Suche

Proseminar "Christentum und römischer Staat"


Dozent(in): Tobias Starke
Termin: Freitag, 11.45-14.00 Uhr
Gebäude/Raum: Gebäude D, Raum 2126

Inhalt der Veranstaltung:

Das Bild des Christentums im römischen Reich dürfte noch immer wesentlich geprägt sein von Verfolgung und Repression. Häufig vergessen wird dabei die Erkenntnis, dass Christen sowohl in das kulturelle als auch in das gesellschaftliche Umfeld, das ihnen die römische Welt bot, umfassend integriert waren und die ersten Jahrhunderte des Christentums somit nicht nur aus Verfolgungen bestanden. Zudem wird häufig vergessen, dass die Christen, nachdem sie die politische Führung übernommen hatten, ihrerseits auf das verbleibende Heidentum mit Repressionen antworteten. Ausgehend von diesem Spannungsverhältnis, versucht das Seminar die Stellung der Christen und ihrer Gemeinden im institutionellen und gesellschaftlichen Gefüge des römischen Reiches im Wandel der Jahrhunderte zu bestimmen. Überdies geht es um die Ursachen und Grundlagen der Repressionen und die Rolle der römischen Behörden und staatlichen Entscheidungsträger bei den Repressionen, aber auch die Hilfe dieser Institutionen bei der Durchsetzung des Christentums als vorherrschende und letztlich einzige Religion des Reiches. Das Seminar betrachtet dabei die ersten Jahrhunderte des Christentums bis zum Tode des Kaisers Theodosius (395), mithin also seine Entwicklung bis zur Durchsetzung als Staatsreligion.

Die zusätzliche (dritte) Proseminarstunde dient der Einführung in die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens. Grundlage dafür wird der Leitfaden „Das althistorische Proseminar“ sein.

Das Proseminar richtet sich vorrangig an Studierende im 1. Fachsemester; Studierenden aus höheren Semestern ist die Teilnahme nur nach Maßgabe der freien Plätze möglich!

 

Literatur zur Einführung:

Friedhelm Winkelmann, Geschichte des frühen Christentums, München 2001

Claude Lepelley, Die Christen und das Römische Reich, in: Norbert Brox (Hrsg. der dt. Ausgabe, französische Erstausgabe herausgegeben von Luce Pietri), Die Geschichte des Christentums. Religion, Politik, Kultur, Band 1, Die Zeit des Anfangs (bis 250), Freiburg u. a., 2003, S. 229-269.

Anforderungen für einen qualifizierten Seminarschein:

Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit, Hausaufgaben, Referat/Hausarbeit, bestandene Abschlussklausur.

Voraussetzungen/besondere Kenntnisse:

 Lateinkenntnisse !

Sprechstunde:

Freitag, 14.30-15.30 Uhr


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Alte Geschichte
Nummer der Lehrveranstaltung: 0
Beginn der Lehrveranstaltung: 26. Oktober 2007
Dauer der Lehrveranstaltung: 5 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Bereich: Alte Geschichte
Semester: WS 2007/08