Suche

Hauptseminar "Eco & History. Mensch und Umwelt in der Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart"


Dozent(in): G. Weber/ W. Weber
Termin: Mi. 8.30-10 Uhr
Gebäude/Raum: 2127

Inhalt:

Ökologische Krisen sowie Erscheinungen des lokalen und globalen Umweltwandels (z.B. Klimawandel, Überbevölkerung, Ressourcenübernutzung, Entwaldung, Umweltverschmutzung, Landschaftsdegradation) sind in der Menschheitsgeschichte nichts Außergewöhnliches. Neuartig sind jedoch die zunehmend verstärkende Intensität und das Ausmaß des Wandels, hervorgerufen durch das menschliche Handeln und Wirtschaften. Im Seminar werden „ökologische Krisen“ aus historischer Zeit und Erscheinungen ökologischen Wandels an ausgewählten Beispielen behandelt. Dabei soll v.a. folgenden Fragen nachgegangen werden: Wie haben Menschen in der Vergangenheit ihre Umwelt gesehen? Wie haben sie ihre Umwelt durch ihr Handeln verändert? Wie haben sie auf natürliche und anthropogen verursachte Umweltveränderungen reagiert? Lassen sich aus der Betrachtung der Vergangenheit Folgerungen für die gegenwärtigen und zukünftigen Umweltveränderungen ableiten?

 

Bitte beachten: Aufgrund eines Forschungsfreisemesters wird im SS 2005 voraussichtlich kein Hauptseminar in Alter Geschichte angeboten!

 

Literatur:

K.-W. Weeber, Smog über Attika. Umweltverhalten im Altertum (1990); E. Olshausen – H. Sonnabend, Naturkatastrophen in der antiken Welt (1998); W. Siemann (Hg.), Umweltgeschichte. Themen und Perspektiven (2003); D. Groh (Hgg.), Naturkatastrophen. Beiträge zu ihrer Deutung, Wahrnehmung und Darstellung in Text und Bild von der Antike bis ins 20. Jahrhundert (2003).

 

Anforderungen für einen qualifizierten Scheinerwerb:

Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit, Hausaufgaben, Referat/Hausarbeit

 

Sprechstunde:  

Montag, 15.00 - 16.00 Uhr, Mittwoch, 10.15 - 11.00 Uhr und nach Vereinbarung !