Suche

Übung "Lateinische Epigraphik"


Titel: Übung "Lateinische Epigraphik"
Dozent(in): Dr. Steffen Diefenbach
Termin: Montag, 10.00-11.30 Uhr
Gebäude/Raum: 2129


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Epigraphische Quellen erlauben spezifische Einblicke in eine Vielzahl von antiken Lebensbereichen, die ohne eine Kenntnis von Inschriften nicht zugänglich wären. In dieser Veranstaltung soll der Umgang mit den inschriftlichen Zeugnissen eingeübt und deren Aussagefähigkeit anhand ausgewählter Beispiele, in denen unterschiedliche Inschriftengattungen zur Sprache kommen, verdeutlicht werden.

Neben diesen inhaltlichen Aspekten wird uns auch die Arbeit des Epigraphikers – Umgang mit den Inschriftenträgern, Methoden der Textkonservierung, Editionsverfahren – beschäftigen. Um ein Bild von den Inschriften in ihrem monumentalen Kontext zu gewinnen, ist u.a. ein Besuch des Römischen Museums der Stadt Augsburg geplant, das ein breites Spektrum an lateinischen Inschriften beherbergt.   

Wichtig: In dieser Übung kann der von der LPO geforderte Schein „Historische Hilfswissenschaften“ erworben werden.

Literatur:

W. Eck: Lateinische Epigraphik, in: F. Graf (Hrsg.), Einleitung in die lateinische Philologie, Stuttgart-Leipzig 1997, 92-111; K. Paasch Almar: Inscriptiones latinae. Eine Einführung in die lateinische Epigraphik, Odense 1990; M. Schmidt: Einführung in die lateinische Epigraphik, Darmstadt 2004; G. Walser: Römische Inschriftkunst, Stuttgart 21993.

Anforderungen für Scheinerwerb:

Regelmäßige Teilnahme u. Mitarbeit; Referat; Textlektüre; schriftliche Arbeit

Teilnahmevoraussetzungen:

Lateinkenntnisse (unbedingt notwendig!)

Sprechstunde:

Donnerstag, 15.30-17 Uhr, Raum 2010


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Alte Geschichte
Nummer der Lehrveranstaltung: 0
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: Ü - Übung
Semester: SS 2007