Suche

Aktuelles


Altertumswissenschaftliches Kolloquium im Wintersemester 2017/18
Das Altertumswissenschaftliche Kolloquium der Universität Augsburg widmet sich in diesem Wintersemester unter dem Titel "Volks(ver)führer!" der Frage nach Demagogie und Populismus in den politischen Kulturen der Antike. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! - [mehr Infos ...]    [Meldung vom 09.10.2017]

Neues zur GBD
Im Rahmen ihrer Programmlinie "Fachinformationsdienste für die Wissenschaft" (FID) und konkret als Teil des FID "Altertumswissenschaften" fördert die DGF auf rund zwei Jahre ein neues Projekt am Augsburger Lehrstuhl für Alte Geschichte (Prof. Dr. Gregor Weber). Dieses Projekt zielt darauf ab, die von den Augsburger Althistorikern selbst mitbetriebene "Gnomon Bibliographische Datenbank" (GBD) in Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek in den Bayerischen Verbundkatalog zu integrieren. Dadurch sollen neue Titel zukünftig in der die Katalogisierungsplattform B3Kat erfasst werden. Die derzeit rund 600.000 Gnomon-Titel profitieren zudem von allen Datenanreicherungen des Verbundes und Datenzuwächse werden zugleich auch tagesaktuell über die Metasuche PropyleumSearch verfügbar sein. - [mehr Infos ...]    [Meldung vom 30.11.2016]

Trauer um Veit Rosenberger
Der Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Universität Augsburg trauert um Professor Dr. Veit Rosenberger (Alte Geschichte, Universität Erfurt), der im Alter von nur 53 Jahren überraschend verstorben ist. - [mehr Infos ...]    [Meldung vom 09.09.2016]

Römisches in Augsburg - Inszenierung und Ausstellung im Museum
Podiumsveranstaltung im Festsaal des Schaezlerpalais am 14. Juli 2015 - [mehr Infos ...]    [Meldung vom 25.07.2015]

Neues zur GBD
Ab sofort kann jeder Interessierte selbst an der „Gnomon Bibliographische Datenbank" mitwirken und eigene Beiträge melden! - [mehr Infos ...]    [Meldung vom 09.07.2014]

Gnomon Bibliographische Datenbank
Seit dem 1. Oktober 2012 ist am Augsburger Lehrstuhl für Alte Geschichte das Projekt „Gnomon Bibliographische Datenbank (GBD). Erweiterung und Konsolidierung des Datenbestandes“ angesiedelt. Es wird aus Mitteln der Programmpauschale finanziert, die die Hochschulleitung der Universität Augsburg für einen Zeitraum von zwei Jahren Mittel zur Verfügung gestellt hat. - [mehr Infos ...]    [Meldung vom 17.10.2012]