Suche

Gegenstand des Promotionsprojektes ist eine Untersuchung der Rolle Alexanders des Großen als Erinnerungsort für die nach seinem Tod entstandenen hellenistischen Monarchien von ihrer Etablierung bis zum Ende des letzten hellenistischen Großreichs der Ptolemäer. Dabei soll insbesondere gefragt werden, welche kommunikativen Strategien aus der Konkurrenz der neuen Herrscher erwuchsen, welche Ausdrucksformen diese Strategien fanden und welche Aussagen über den Erfolg dieser herrscherlichen "Propaganda" bei den verschiedenen Zielgruppen möglich sind. Dazu soll die gesamte Bandbreite des Quellenmaterials auf Inhalte mit Alexanderbezug untersucht werden. Schließlich soll an diesem Beispiel exemplarisch gezeigt werden, inwieweit das Konzept des lieu de mémoire speziell für die Alte Geschichte nutzbar gemacht werden kann.