Suche

Prof. Dr. Thomas Krüger, Akademischer Oberrat (LfbA)


gedaechtnis
Prof. Dr. Thomas Krüger
Akademischer Oberrat (LfbA)
E-Mail: thomas.krueger@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: ++49 (0)821 598 5550
Sprechzeiten: Mo.: 14:00 bis 15:30 Uhr
Raum: 5003

Wissenschaftliche Qualifikation: Magister Artium (Mittelalterliche u. Alte Geschichte, Kunstgeschichte) Universität Freiburg i. Br. 1997; Promotion summa cum laude ebenda 2000 (Doktorvater: Prof. Dr. Thomas Zotz); Habilitation in Mittelalterlicher Geschichte, Universität Augsburg 2010.

Funktionen an der Universität Augsburg: Lehrkraft für besondere Aufgaben seit 2009; Privatdozent seit 2010; Projektleiter des DFG-Projekts "Die Urkunden des Augsburger Domstiftsarchivs 1099 bis 1424" seit 2014; apl. Professor seit August 2016; Modulbeauftragter in den Geschichtsstudiengängen der Universität Augsburg seit 2008; Vertretung des Akademischen Mittelbaus in der Fakultätskommission für Haushalt und Forschung seit 2006.

Aktivitäten in außeruniversitären Wissenschaftsorganisationen: Ord. Mitglied der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft seit 2012 und Herausgeberschaft von deren Publikationsreihe 2a/b seit 2013, seit 2015 auch in Kooperation mit den Regesta Imperii Mainz (RIplus); Mitarbeit bei der Germania Sacra / Akademie der Wissenschaften zu Göttingen seit Mai 2014; Vorstandsmitglied des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte seit November 2016.

 

Inhaltliche Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Individuum und Korporation im Mittelalter
  • Kultur- und Verfassungsgeschichte der mittelalterlichen Kirche
  • Die Anfänge des Osmanischen Reichs und ihre Wahrnehmung im Abendland
  • Diplomatik und Sphragistik
  • Fiktion und Fälschung in der Kulturgeschichte des Mittelalters

Methodische Schwerpunkte in der Lehre

  • Forschungsbezug durch Einbindung der Studierenden in laufende Projekte
  • Originalquellen-Orientierung durch Kooperation mit Archiven und Handschriftenbibliotheken und durch Exkursionen
  • Interdisziplinarität durch Kooperation mit Lehrenden aus angrenzenden Fächern (Europäische Ethnologie, Germanistik, Kunstgeschichte, Romanistik)
  • Problem- und Relevanzsensibilisierung zum Basis- und Überblickswissen

Besondere Projekte in Lehre und Forschung

  • "Die Urkunden des Augsburger Domstiftsarchivs 1099 bis 1424". Kooperationsprojekt mit dem Staatsarchiv Augsburg, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Verknüpfung mit dem Lehrangebot im Bereich "Historische Hilfswissenschaften". 
  • Kulturgeschichtliche Exkursionen. Organisation und Durchführung teilweise in Kooperation mit den Lehrstühlen für Europäische Ethnologie und Kunstgeschichte - gefördert von der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg (z. B. Istanbul 2013, Rom 2014, Friaul und Istrien 2014, Mailand und Genua 2016, Subiaco und Montecassino 2017, Israel/Palästina 2018).
  • "Urkunden und Regesten" / "Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Augsburg". Koordination und Redaktion im Auftrag der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft (SFG). Verbindung mit Lehrangeboten zur mittelalterlichen Rechts-, Sozial-, Kirchen- und Reichsgeschichte. Zusammenarbeit mit Regesta Imperii Online / RIplus.
  • Buchprojekt "Die Augsburger Bischofsliste bis 1202". Koordination als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Arbeitsstelle "Germania Sacra". Verbindung mit Lehrveranstaltungen zur früh- und hochmittelalterlichen Reichs- und Kirchengeschichte.
  • "Quellenerschließung in römischen Archiven und Handschriftenbibliotheken" - Graduiertenkurse zur Vorbereitung von Qualifikationsprojekten für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Rom, März 2015, Februar 2016 und Februar 2017.

 

Monographien

 

Herausgeberschaft

  • (zusammen mit Christof Paulus) Suevia et Ecclesia. Festgabe für Georg Kreuzer zum 75. Geburtstag. Sonderdruck aus der Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben (mit einem erweiterten Abbildungsteil), Augsburg: Wißner 2015 - auch als e-Publikation urn:nbn:de:bvb:384-opus4-31155
  • Urkunden und Regesten. Regesten staatlicher, städtischer und privater Archive (Schwäbische Forschungsgemeinschaft, Reihe 2a), Bd. 15 ff. In Bearbeitung.

  • Die Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Augsburg (Regesta Imperii plus | Schwäbische Forschungsgemeinschaft, Reihe 2b). Bd. 2: Konrad von Hirschegg und Hartwig I. von Lierheim (1152-1184), Mainz: RI-online 2016; Bd. 3  ff. in Bearbeitung als digitales "Work in Progress"

Artikel

  • Überlieferung und Relevanz der päpstlichen Wahlkapitulationen (1352-1522). Zur Verfassungsgeschichte von Papsttum und Kardinalat, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 81 (2001), S. 228-255
  • Die zwei Körper des Papstes. Zur politischen Theologie des Renaissancepapsttums, in: in frumento et vino et opima. Festschrift für Thomas Zotz zu seinem 60. Geburtstag, hrsg. von Heinz Krieg und Alfons Zettler, Ostfildern 2004, S. 297-316
  • Peter von Schaumberg (1388-1469), in: Lebensbilder aus dem Bistum Augsburg. Vom Mittelalter in die neueste Zeit, hrsg. von Manfred Weitlauff in Zusammenarbeit mit Walter Ansbacher (Verein für Augsburger Bistumgsgeschichte, Jahrbuch 39, 2005), Augsburg 2005, S. 31-43
  • Die Hausherren des Doms und sein funktionsgeschichtlicher Wandel: Bischof und Domkapitel im mittelalterlichen Augsburg, in: Der Augsburger Dom im Mittelalter, hg. von Martin Kaufhold, Augsburg 2006, S. 27-48
  • Die päpstlichen Wahlkapitulationen von Eugen IV. bis zu Julius II. nach vatikanischen Handschriften. Mit einer Edition der unbekannten Konstitution Hodie divina von 1471, in: Miscellanea Bibliothecae Apostolicae Vaticanae 13 (Studi e testi 433), Città del Vaticano 2006, S. 387-315
  • Konsistorialurkunden in der päpstlichen Herrschaftspraxis. Kontinuität und Wandel nach dem Basler Konzil, in: Nach dem Basler Konzil. Die Neuordnung der Kirche ziwschen Konziliarismus und monarchischem Papat (ca.1415 - 1475) (Pluralisierung und Autorität 13), hg. von Jürgen Dendorfer und Claudia Märtl, Münster 2008, S. 357-383.
  • Die Anfänge des Stadtsiegels und die Emanzipation der Bürgerschaft, in: Augsburg im Mittelalter, hg. von Martin Kaufhold, Augsburg 2009, S.19 - 36.
  • Adhärenz zu Lanfranc und amtsbezogene "rectitudo" in Anselms Briefbüchern, in: Sola ratione. Anselm von Canterbury (1033-1109) und die rationale Rekonstruktion des Glaubens, hg. von Stephan Ernst und Thomas Franz, Würzburg 2009, S. 183-203
  • Zeugen eines Spannungsverhältnisses? Die mittelalterlichen Siegel des Augsburger Domkapitels und der Augsburger Bürgerschaft, in: Die Bildlichkeit korporativer Siegel im Mittelalter. Kunstgeschichte und Geschichte im Gespräch, hg. von Markus Späth (sensus 1), Köln - Weimar - Wien 2009, S. 238-260, separater Abbildungsteil mit 12 Abbildungen auf 5 nicht nummerierten Seiten
  • Art. Innozenz VIII. (1432-1492), in: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte (HRG), begründet von Wolfgang Stammler, Adalbert Erler und Ekkehard Kaufmann, 2., völlig überarbeitete und erweiterte Aufl., hg. von Albrecht Cordes, Heiner Lück, Dieter Werkmüller und Christa Bertelsmeier-Kierst als philologischer Beraterin, 13. Lieferung, Berlin 2011, Sp.1231-1232
  • Art. Hochstift, in: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte (HRG), begründet von Wolfgang Stammler, Adalbert Erler und Ekkehard Kaufmann, 2., völlig überarbeitete und erweiterte Aufl., hg. von Albrecht Cordes, Heiner Lück, Dieter Werkmüller und Christa Bertelsmeier-Kierst als philologischer Beraterin, 13. Lieferung, Berlin 2011, Sp.1061-1064
  • Investitura e coscienza di sé nel Medioevo: il caso di Anselmo di Canterbury, in: Persona/Persone. Coscienza, Individuo, Società. Saggi di filosofia, a cura di Nunzio Alocca, Guido Coccoli, Anna Ludovico, Caterina Marrone, Fabbio Stella, Roma 2011, S. 183-194
  • Die Abtei St. Ulrich und Afra und ihre Erinnerungskultur im 16. und frühen 17. Jahrhundert: Von reformatorischen Repressalien zur (Re-)Konstruktion mittelalterlicher Substanz, in: Benediktinerabtei St. Ulrich und Afra in Augsburg (1012-2012), Geschichte, Kunst, Wirtschaft und Kultur einer ehemaligen Reichsabtei, Festschrift zum tausendjährigen Jubiläum (Verein für Augsburger Bistumsgeschichte e. V., Jahrbuch 45/I, 2011), hg. von Manfred Weitlauff in Zusammenarbeit mit Walter Ansbacher und Thomas Groll, Augsburg 2012, S. 180-199.
  • (Zusammen mit Georg Kreuzer), Statuten des Augsburger Domkapitels aus dem 12. Jahrhundert, in: Martin Kaufhold (Hg.), Städtische Kultur im Mittelalterlichen Augsburg, Augsburg 2012, S. 54-62.
  • Gewalt und Recht: Bürgerlich-klerikale Streitkultur im Augsburg, in: Städtische Kultur im Mittelalterlichen Augsburg, hg. von Martin Kaufhold, Augsburg 2012, S. 62-71.
  • Motive und Probleme mittelalterlicher Kleriker- und Religionsenmigration. Beispiele aus dem Bistum Augsburg im europäischen Vergleich, in: Mobilität und Migration in der Region ( Forum Suevicum, Bd. 10), hg. von Reinhard Baumann und Rolf Kießling, Konstanz 2013, S. 23-44.
  • Das mittelalterliche Kardinalskolleg zwischen universalkirchlicher Repräsentation und oligarchischer Verschwörung, In: Geheime Eliten? Bensheimer Gespräche 2010/11. Veranstaltet vom Institut für Personengeschichte (Bensheim) in Verbindung mit der Ranke-Gesellschaft (Köln) (Bensheimer Forschungen zur Personengeschichte, Bd. 1), hg. von Volkhard Huth, Frankfurt am Main 2014, S. 53-69.
  • (Zusammen mit Christof Paulus) Georg Kreuzer zum 75. Geburtstag, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 107 (2015), S. 11-14.
  • Fragmentierung bischöflicher Herrschaft. Korporative Siegel und institutioneller Wandel in der Augsburger Stadtgeschichte des 13. Jahrhunderts, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 107 (2015), S. 49-67. Mit erweitertem Abbildungsteil auch in: Suevia et Ecclesia. Festgabe für  Georg Kreuzer zum 75. Geburtstag, hrsg. von Thomas M. Krüger und Christof Paulus, Augsburg 2015, S. 49-67 und 149-160.
  • Korporative Identitätsentwicklung des Augsburger Domkapitels im Spiegel seiner mittelalterlichen Statuten, in: Potestas ecclesiae. Zur geistlichen und weltlichen Herrschaft von Bischöfen und Domkapiteln im Südwesten des Reiches. Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 33 (2014), Ostfildern: Thorbecke 2015, S. 27-39.
  • Benedikt von Nursia und die konstitutionellen Grundlagen des mittelalterlichen Europa, in:Geschichte(n) des Wissens. Festschrift für Wolfgang E. J. Weber zum 65. Geburtstag, hg. von Mark Häberlein, Stefan Paulus und Gregor Weber, Augsburg 2015, S. 261-273.
  • Donauwörth, in: Die deutschen Königspfalzen, hg. vom Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Bd. 5,3: Bayerisch-Schwaben, hg. namens der Kommission für Bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften von Caspar Ehlers, Helmut Flachenecker, Bernd Päffgen und Rudolf Schieffer, Göttingen 2016, S. 165-193.
  • Anfänge urkundlicher Überlieferung im östlichen Alamannien (Bistum Augsburg, Damenstift Lindau, Kloster Ellwangen und Kloster Kempten). Zur historisch-kritischen Edition der Urkunden Kaiser Ludwigs des Frommen, in: Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 109 (2017), S. 143-166.