Suche

Basismodule: Hier erwerben Sie Grundlagen der Sprachwissenschaft in den Teilbereichen Laut, Wort, Schrift, Satz und Text sowie der Variationslinguistik.

Aufbaumodul: Sie beschäftigen sich hier mit der Sprachgeschichte des Deutschen. Der Abschnitt baut auf dem Grundwissen des Basismoduls "Variation, Laut, Wort und Schrift" der DSW und dem GK "Mittelhochdeutsch" des Teilfaches SLM (Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters [= "Mediävistik"]) auf.

Vertiefungsmodul: Im letzten Abschnitt kann das erworbene Basiswissen angewandt werden. Sie untersuchen spezifische sprachliche Phänomene oder linguistische Fragestellungen.

Profilierung: In diesem Bereich können modulgruppen- und teilfachübergreifend Schwerpunkte gesetzt werden.

BA_HF

 


Modul- und Lehrveranstaltungsbeschreibungen  

 

Basismodule

Sie beschäftigen sich hier mit den Grundlagen des Teilfaches "Deutsche Sprachwissenschaft" in den Bereichen Laut, Wort, Schrift sowie Satz und Text der Gegenwartssprache. Nach Absolvieren dieser Basismodule sind Sie in der Lage, sich auf der Ebene von sprachwissenschaftlichen Seminaren und Übungen mit weiterführenden Problemen der Semiotik, Phonologie, Orthographie, Morphologie sowie Syntax und Textlinguistik zu beschäftigen und diese kritisch zu reflektieren. Die beiden Module können parallel oder nacheinander absolviert werden.

 

GER-2001 „Variation, Laut, Wort und Schrift“ (= BacGer 021 DSW)

Im Zentrum dieses Moduls stehen die Lehrveranstaltungen Grundkurs 1 Neuhochdeutsch und eine Vorlesung zur Variationslinguistik, in denen Sie sich mit zentralen Grundlagen und Termini des Teilfaches beschäftigen. Dies sind insbesondere die Bereiche Zeichenlehre (Semiotik),  Lautlehre (Phonetik/Phonologie), Orthographie, Wortbildung (Morphologie) sowie die sozial und geographisch bedingten Erscheinungsformen der deutschen Sprache (Variationslinguistik). Diese sind Gegenstand der Modulprüfung. Das Modul wird jedes Semester angeboten.

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 GK 1 Neuhochdeutsch 2  
2 V Variationslinguistik 2  
  Summe 4 8

  

GER-2003 „Satz und Text“ (= BacGer 022 DSW)

Im Zentrum dieses Moduls steht die Lehrveranstaltung Grundkurs 2 Syntax, in dem Sie sich mit grundlegenden Phänomenen und Termini der Syntax der deutschen Gegenwartssprache beschäftigen. Die Veranstaltung wird ergänzt durch eine Übung zur Textlinguistik, in der die im GK 2 Syntax erworbenen Kenntnisse auch auf den Bereich der Texte (und deren Konstitution) ausgeweitet werden. Beide Themenbereiche sind dann Gegenstand der Modulprüfung. Das Modul wird jedes Semester angeboten.

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 GK 2 Syntax 2  
2 Ü Textlinguistik 2  
  Summe 4 8

 

Aufbaumodul

GER-2004 "Sprachgeschichte" (=BacGer 120 DSW)

In diesem Modul erhalten Sie an einigen zentralen, exemplarischen und auch prüfungsrelevanten Themen eine Einführung in die Sprachgeschichte des Deutschen von den Anfängen bis in die Gegenwart. Dabei werden folgende Sachgebiete eingehender behandelt: Die Verwandtschaftsverhältnisse des Deutschen; Veränderungen vom Mittelhochdeutschen zum Neuhochdeutschen, v.a. im Bereich der Lautlehre im Spannungsfeld von gesprochener und geschriebener Sprache und im Hinblick auf die Entstehung der nhd. Schriftsprache, daneben morphosyntaktische Phänomene; der Einfluss der Grammatiker des 17. und 18. Jahrhunderts; die Erweiterung des Wortschatzes im Laufe der Sprachgeschichte, Entlehnungstypen und -schichten. Das Modul wird jedes Semester angeboten.

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 GK 3 Sprachgeschichte 2  
  Summe 2 5

 

Vertiefungsmodul

GER-2005 Sprachwissenschaftliche Forschung und Reflexion

(= BacGer 220 DSW)

Bei diesem Modul handelt es sich um ein klassisches Hauptstudiumsmodul, in dem es nun v.a. darum geht, die in den Basis- und Aufbaumodulen erworbenen Kenntnisse in Bezug auf spezifische linguistische Fragestellungen anzuwenden und zu vertiefen. Gegenstand des Moduls sind daher die Untersuchung spezifischer sprachlicher Phänomene oder linguistischer Fragestellungen in empirischer und/oder theoretischer Hinsicht. Das Angebot an Hauptseminaren, die Bestandteil des Moduls sein können, wechselt in jedem Semester.

 

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 HS in Deutscher Sprachwissenschaft 2  
  Summe 2 8

 

 Fachwissenschaftliche Profilierung

Diese beiden Module ermöglichen Ihnen, Ihr Studium nach Ihren eigenen Interessen und Schwerpunkten zu gestalten. Sie sind teilfachübergreifend konzipiert, d.h. Sie können wählen, in welchem Teilgebiet der Germanistik (NDL, DSW oder SLM) Sie das Modul absolvieren. Das Modul kann im Rahmen regulärer Lehrveranstaltungen, die mit der Modulsignatur ausgewiesen sind, absolviert werden. Daneben besteht aber auch die Möglichkeit in Absprache mit den Dozenten der Teilfächer, eigene Projekte (Selbststudium, einschlägige Praktika etc.) in das Modul einzubringen. Über die Modalitäten einer solchen individuellen Modulprüfung sprechen Sie am besten mit einem der Dozenten. Da für solche Projekte in der Regel Grundkenntnisse in den Teilfächern von Vorteil sind, empfiehlt es sich, die Module erst nach den Basismodulen zu absolvieren.

Daneben besteht hier auch für Studierende eines Doppelstudiums (BA und Lehramt) oder für Wechsler aus einem Lehramtsstudiengang die Möglichkeit, bereits erbrachte fachdidaktische Leistungen anerkennen zu lassen.

 

GER-5004 (= BacGer 301 DSW)

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 Ü nach Wahl; Praktikum; Projektarbeit    
  Summe 2-4 5

 

GER-5002 (= BacGer 302 DSW)

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 Ü nach Wahl; Praktikum; Projektarbeit    
  Summe 2-4 5