Suche

Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (SBS) / Zeitungsbericht 1997


Erster Band jetzt erschienen

Dialekte aus Schwaben im "Bayerischen Sprachatlas"

Schon seit über zehn Jahren arbeiten Sprachwissenschaftler an fünf bayerischen Universitäten an einem "Bayerischen Sprachatlas". Der erste Band des Gesamtprojekts wurde jetzt in Augsburg vorgestellt. Er enthält auf 620 Seiten eine repräsentative Auswahl der Dialekte aus dem bayerischen Schwaben.
Der auf 13 Bände angelegte Sprachatlas über Schwaben dokumentiert die alten Dialekte. Sie wurden an 272 Orten des Regierungsbezirkes und einiger angrenzender Landkreise gesammelt. Besonders geschulte Sprachwissenschaftler hielten sich im Durchschnitt vier bis fünf Tage in den Gemeinden auf, um die ältesten Bewohner zu befragen. In den Fragenkatalog wurden nicht nur Dinge des alltäglichen Wortschatzes aufgenommen, sondern auch Arbeitsvorgänge aus der Landwirtschaft berücksichtigt.
Der Sprachatlas, an dem Wissenschaftler an den Universitäten Augsburg, Bayreuth, Erlangen, Passau und Würzburg mitarbeiten, erscheint im Universitätsverlag C. Winter in Heidelberg.

"Passauer Neue Presse" im März 1997