Suche

Publikationen

Trennlinie

1. Selbständige Publikationen

  • Untersuchungen zu Phonologie und Fachsprache im schwäbisch-alemannischen Mundartraum. Dissertation Erlangen-Nürnberg 1970.
  • Zusammen mit Rolf Bergmann und Hugo Stopp: Bibliographie zur Namenforschung, Mundartforschung und historischen Sprachwissenschaft Bayerisch-Schwabens. München 1978 (= Schriften der Philosophischen Fachbereiche der Universität Augsburg 13). Hier: Teil Mundartforschung.
  • Fragebuch zum Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben zusammen mit Nicoline Neureiter, Manfred Renn und Brigitte Schwarz. Augsburg 1984 (2 Bände).
  • Die Aussprache des Schriftdeutschen in der Bundesrepublik Deutschland. Ismaning 1989 (2 Bände).
  • Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Bd.1. Einführung. Heidelberg 1997
  • Zusammen mit Lisa König: Die Häuser des alten Graben und ihre Namen. Ein Beitrag zur Geschichte eines Dorfes in Bayerisch-Schwaben. Augsburg 1998 (= Materialien zur Geschichte des Bayerischen Schwabens 24).
  • Zusammen mit Renate Schrambke: Die Sprachatlanten des schwäbisch-alemannischen Raumes. Baden-Württemberg, Bayerisch-Schwaben, Elsaß, Liechtenstein, Schweiz, Vorarlberg. Bühl (Baden) 1999 (= Themen der Landeskunde 8).
  • dtv Atlas zur deutschen Sprache. Tafeln und Texte. Mit 138 farbigen Abbildungsseiten 1. Aufl., München 1978, 10. überarb. Aufl. mit 155 farbigen Abbildungsseiten, 1994. 16. durchges. und korr. Aufl., 2007 (Auflage insgesamt bisher: 285 Tsd.).
  • Zusammen mit M. Renn: Kleiner Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. (= Materialien zur Geschichte des Bayerischen Schwaben Band 30) 1. u. 2. Aufl. Augsburg 2007
  • Zusammen mit M. Renn: Kleiner Bayerischer Sprachatlas. Mit 121 Abbildungen in Farbe. 1. Aufl. München (dtv) Januar 2006. 2. Aufl. März 2006, 3. Aufl. Juni 2009.

 

2. Herausgebertätigkeit

  • Zusammen mit Hugo Stopp: Historische, geographische und soziale Übergänge im alemannischen Sprachraum. München 1980 (= Schriften der Philosophischen Fachbereiche der Universität Augsburg 16).
  • Zusammen mit Loreliese Ortner: Sprachgeschichtliche Untersuchungen zum älteren und neueren Deutsch. Festschrift für Hans Wellmann zum 60. Geburtstag. Heidelberg 1996.
  • Zusammen mit R. Hinderling, L.M. Eichinger, H.-W. Eroms, H.H. Munske und N.R. Wolf: Bayerischer Sprachatlas. Heidelberg 1996 ff.
  • Zusammen mit Hans Wellmann: Bayerischer Sprachatlas. Regionalteil 1: Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Heidelberg 1996 ff.
    Bisher erschienen:
    Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben:
    Band 1: W. König, Einführung, Heidelberg 1997.
    Band 2: Ch. Feik, Wortgeographie I, Heidelberg 1995.
    Band 3: M. Renn, Lautgeographie I, Heidelberg 1997.
    Band 4: H. Heidenreich, Lautgeographie II, Heidelberg 1999.
    Band 5: S. Kuffer, Lautgeographie III, Heidelberg 1998.
    Band 6: E. Funk, Formengeographie I, Heidelberg 1999.
    Band 7.1.: S. Ihle, Lautgeographie IV, Heidelberg 2001.
    Band 7.2.: S. Ihle, Lautgeographie IV, Heidelberg 2003.
    Band 8: M. Renn, Wortgeographie II, Heidelberg 2000.
    Band 9.1: A. Zeisberger, Formengeographie II: Nomen I, Heidelberg 2002/03.
    Band 9.2: A. Zeisberger, Formengeographie II: Nomen II, Heidelberg 2002/03.
    Band 10: E. Funk, Wortgeographie III, Heidelberg 2005.
    Band 11: L. Löber, Wortgeographie IV, Heidelberg 2001.
    Band 12: M. Renn, Wortgeographie V, Heidelberg 2006.
    Band 13: A. Hirt, Wortgeographie VI, Heidelberg 2005.
  • Zusammen mit E. Funk und M. Renn: Bausteine zur Sprachgeschichte. Referate der 13. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie in Augsburg 29.9.-3.10.1999. Heidelberg 2000 (= Sprache - Literatur und Geschichte 19).
  • Zusammen mit Stephan Elspaß: Sprachgeographie digital. Die neue Generation der Sprachatlanten (mit 80 Karten). Hildesheim, Zürich, New York: Olms 2008 (= Germanistische Linguistik 190–191).
  • Zusammen mit R. Hinderling, L.M. Eichinger, H.-W. Eroms, H.H. Munske, N.R. Wolf: Schriften zum Bayerischen Sprachatlas (bisher 8 Bände erschienen).
  • Zusammen mit J.E. Schmidt und D. Stellmacher: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik (ab Jahrgang 2004).
  • Zusammen mit Angelo Garovi, Suzanne de Roche und Willy Elmer: Heinrich Löffler: Sprachforschung im Grenzbereich. Ausgewählte Schriften. Tübingen und Basel 2004.
  • Betreuung der Reihe Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Teil Schwaben (bisher vier Bände unter meiner Verantwortung entstanden).

 

3. Aufsätze und Lexikonartikel

  • Zusammen mit Emil Ploss: Alm-(Alp-)wirtschaft, Artikel im Reallexikon der germanischen Altertumskunde, 2. Auflage, Berlin 1973. Band I, 183–186.
  • Kontextual bedingte Neutralisationen und der Vorgang des Lautwandels. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 40 (1973), 157–164.
  • Die Mundart (im Landkreis Schwabmünchen). In: Landkreis Schwabmünchen. Landschaft, Geschichte, Wirtschaft, Kultur. Hrsg. vom Landkreis Augsburg. Augsburg 1974, 343–350.
  • Der Südwestdeutsche Sprachatlas. Planung und Arbeitsbericht (Stand: Dezember 1974). In: Montfort. Vierteljahresschrift für Geschichte und Gegenwartskunde Vorarlbergs. 27. Jahrgang (Dornbirn 1975), 170–193.
  • Fünfte Arbeitstagung alemannischer Dialektologen in Bezau (Bregenzerwald) vom 1. bis 3. Mai 1975. In: Deutsche Sprache (1975), 278–283.
  • Überlegungen zu Aufnahmesituation und Informant bei sprachgeographischen Erhebungen. Mit einem Vorschlag zur Operationalisierung individueller Eigenschaften von Informanten. In: Deutsche Sprache (1975), 346–364.
  • Der Landschaftsname Allgäu. Zur Abhängigkeit seines Bedeutungsumfangs von regionalen, psychologischen und soziologischen Faktoren. In: Alemannisches Jahrbuch 1973/75. Bühl/Baden 1976 (= Alemannica. Landeskundliche Beiträge. Festschrift für Bruno Boesch), 184–200.
  • Allgäu, Artikel im Lexikon des Mittelalters. München 1978, Band I, Sp. 429.
  • Ein Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. In: Ebbes, Zeitschrift für das Bayerische Schwaben, Jg. 4, 1982, Heft 5, 14–16.
  • Probleme der Repräsentativität in der Dialektologie. In: Dialektologie. Ein Handbuch zur deutschen und allgemeinen Dialektforschung. Hrsg. von Werner Besch u.a. 1. Halbbd. Berlin 1982, 463–485.
  • [Die] Mundart [im Landkreis Ostallgäu]. [Dargestellt am Beispiel der Pflanzennamen]. In: Ostallgäu. Einst und jetzt. Hrsg. von Aegidius Kolb und Ewald Kohler. Kempten: Allgäuer Zeitungsverlag 1984, 555–578.
  • Zum Problem der engen phonetischen Transkription. Schwierigkeiten und Fehlerquellen am Beispiel von deutscher Substandard-Lautung. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 55 (1988), 155–178.
  • Der Sprachatlas von Bayerisch Schwaben im Rahmen der anderen Sprachatlanten des Alemannischen. In: Die historische Landschaft zwischen Lech und Vogesen. Hrsg. von P. Fried und W.D. Sick. Schwäbische Forschungsgemeinschaft. Augsburg 1988, 165–185.
  • Der Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. In: Sprachatlanten des Deutschen. Laufende Projekte. Hrsg. von W.H. Veith und Wolfgang Putschke. Tübingen 1989, 243–260.
  • Ein Stück Volkslinguistik oder: wie aus einem Wort zwei werden. In: Redeweisen. Aspekte gesprochener Sprache. Festgabe für Arno Ruoff. Hrsg. von Hermann Bausinger. Tübingen 1990, 126–133.
  • Welche Aussprache soll im Unterricht "Deutsch als Fremdsprache" gelehrt werden? Ein Plädoyer für ausgangssprachenorientierte Lehrnormen. In: Deutsche Sprache (1991), 16–32.
  • Bayerisch-Schwäbische Mundart (Ostschwäbisch). In: Bayerns Mundarten. Dialektproben mit Kommentaren und einer Einführung in die Verbreitung und Verwendung des Dialekts in Bayern von Werner König u.a. Hrsg. von W. Küpper. München 1991, 243–280.
  • Das Jenische der Wasenmeister. Zum Funktionswandel einer Sondersprache. In: "... im Gefüge der Sprachen": Studien zu System und Soziologie der Dialekte; Festschrift für Robert Hinderling zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Rüdiger Harnisch u.a. Stuttgart 1995 (= Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte 90), 115–129.
  • Zur Sprache der Juden in Ichenhausen. Ein Beitrag zur Rekonstruktion des Jiddischen in Ichenhausen sowie seiner ehemaligen Funktion in der deutschen dialektalen Alltagssprache. In: Sprachgeschichliche Untersuchungen zum älteren und zum neueren Deutsch. Festschrift für Hans Wellmann zum 65. Geburtstag. Hrsg. von W. König und Lorelies Ortner. Heidelberg 1996, 175-190. Wiederabgedruckt in: Geschichte und Kultur der Juden in Schwaben II. Hrsg. von Peter Fassl. Stuttgart 2000 (= Irseer Schriften 5), 269–284.
  • Phonetisch-phonologische Regionalismen in der deutschen Standardsprache. Konsequenzen für den Unterricht 'Deutsch als Fremdsprache'? In: Varietäten des Deutschen. Regional- und Umgangssprachen. Hrsg. von Gerhard Stickel (= Institut für deutsche Sprache. Jahrbuch 1996), 246–270.
  • Zur Etymologie des Monatsnamens Hornung. In: Grammatica Janua Artium. Festschrift für Rolf Bergmann zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Elvira Glaser und Michael Schlaefer. Heidelberg 1997, 429–444.
  • Eine Ausnahme der neuhochdeutschen Monophthongierung. Zugleich ein Beitrag zur neuhochdeutschen Phonetik und Phonologie. In: Sprache-Kultur-Geschichte. Sprachhistorische Studien zum Deutschen. Hans Moser zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Maria Pümpel-Mader und Beatrix Schönherr. Innsbruck 1999 (= Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft. Germanistische Reihe, Band 59), 135–144.
  • Das Diphthongsystem des Deutschen neu betrachtet. In: Sprachwissenschaft 24 (1999), 105–126.
  • Wenn sich Theorien ihre Wirkichkeit selbst schaffen: zu einigen Normen deutscher Aussprachewörterbücher. In: Vom Umfang mit sprachlicher Variation. Soziolinguistik, Dialektologie, Methoden und Wissenschaftsgeschichte. FS für Heinrich Löffler zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Annelies Häcki Buhofer, Tübingen und Basel 1999, 87–98.
  • Das Kartierungssystem des Sprachatlas von Bayerisch Schwaben. In: Dialectologia et Geolinguistica 7 (1999), 59–79.
  • Zusammen mit Christine Feik: Der Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben. Ausgewählte Ergebnisse für das Ries. In: Rieser Kulturtage. Dokumentation. Hrsg. vom Verein Rieser Kulturtage e.V. Bd. 12, 1998. Nördlingen 2000, 575–595.
  • Zu einigen Entwicklungen der Augsburger Sprache seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. In: Fremd und Eigen. Untersuchungen zu Grammatik und Wortschatz des Uralischen und Indogermanischen. In memoriam Hartmut Katz. Hrsg. von Heiner Eichner u.a. Wien (Praesens) 2001, 129–154.
  • Der nördliche Lech als Sprachgrenze. In: Der Nördliche Lech. Lebensraum zwischen Augsburg und Donau. Hrsg. vom Naturwissenschaftlichen Verein für Schwaben e.V., Sonderbericht 2001, 45–54.
  • Ein Lautwechsel t > k oder wie die Tartoffel zur Kartoffel wurde. In: Germanistica Pragensia XVIII (= Acta Universitatis Carolinae, Philologica 3), Prag 2001, 95–101.
  • Fragestellungen und Erkenntnisinteressen dialektologischer Sammeltätigkeit. Dargestellt vorwiegend am Beispiel von Sprachatlanten. In: Volksleben im 19. Jahrhundert. Studien zu den bayerischen Physikatsberichten und verwandten Quellen. Wolfgang Zorn zum 80. Geburtstag. Hrsg. von Peter Fassl und Rolf Kießling. Augsburg 2003, 169–182.
  • Die Aussprache des Standarddeutschen als Sprachkontaktphänomen. In: Deutsch im Kontakt mit germanischen Sprachen. Hrsg. von Horst Haider Munske. Tübingen 2004 (= Reihe Germanistische Linguistik 248), 175–201.
  • „Stimmen tut’s nicht, aber es ist was Besonderes!“ Die Motivation/Intention von Informanten als Faktor für „hyperkorrekte“ Antworten bei sprachgeographischen Erhebungen. In: Die bairische Sprache. Hrsg. von Albrecht Greule, Rupert Hochholzer und Alfred Wildfeuer. Festschrift für Ludwig Zehetner. Regensburg 2004 (= Regensburger Dialektforum Bd. 5), 189–193.
  • Ortsnamen auf -ingen im Ries. Zur sprachhistorischen Interpretation sprachgeographischer Strukturen. In: Studien zur deutschen Sprache und Literatur. Hrsg. von Václav Bok, Ulla Williams und Werner Williams-Krapp. Festschrift für Konrad Kunze. Hamburg 2004, 259–270.
  • Die Entwicklung von mittelhochdeutsch -ir-, -ür- zu -ur- im Schwäbischen. In: Bayerische Dialektologie. Akten der Internationalen Dialektologischen Konferenz 26.–28. Februar 2002. Hrsg. von Sabine Krämer-Neubert und Norbert Richard Wolf. Heidelberg 2005 (= Schriften zum Bayerischen Sprachatlas Band 8), 101–118.
  • Woher hat Graben seinen Namen? In: Graben auf dem Lechfeld und seine Kirche St. Ulrich und Afra 1505-2005. Weißenhorn (A.H. Konrad) 2005, 27–40.
  • Kaufrufbilder. Eine bisher kaum beachtete Quelle zur Variation der gesprochenen Sprache des 18. und 19. Jahrhunderts. In: Neue Perspektiven der Sprachgeschichte. Internationales Kolloquium des Zentrums für Mittelalterstudien der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. 11. und 12. Februar 2005. Hrsg. von Ursula Götz und Stefanie Stricker. Heidelberg 2005, 125–138.
  • Zur Aussprache im Unterricht "Deutsch als Fremdsprache". In: Wort-Text-Kultur, Beiträge zur Germanistik. Hrsg. von Elena Kan und Hans Wellmann. Chabarowsk 2005, 339-359.
  • Sprachkarten zu 'Schornstein/Kamin' als Spiegel unserer Sprach- und Kulturgeschichte. In: Der Deutschunterricht Heft 3 (2007), 75–83.
  • Spricht man in Norddeutschland ein besseres Hochdeutsch? In: Waseda Blätter Nr. 15, Tokyo 2008, 45-64.
  • Zusammen mit Jonas Rumpf, Simon Pickl, Stephan Elspaß und Volker Schmidt: Structural analysis of dialect maps using methods from spatial statistics. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 76.3 (2009), 280-308.
  • Zusammen mit Jonas Rumpf, Simon Pickl, Stephan Elspaß und Volker Schmidt: Quantification and statistical analysis of structural similarities in dialectological area-class maps. In: Dialectologia et Geolinguistica. Journal of the International Society for Dialectology and Geolinguistics 18 (2010), 73-98.
  • Investigating language in space: Methods and empirical standards. In: Language and Space. Theories and Methods. An International Handbook of Linguistic Variation. Hrsg. von Jürgen Erich Schmidt und Peter Auer. Berlin, New York 2010, 494-511.
  • In Norddeutschland spricht man besseres Hochdeutsch. In: Populäre Irrtümer über Sprache. Hrsg. von Oliver Ernst, Jan Claas Freienstein und Lina Schaipp. Stuttgart 2011, 21-37.
  • Wir können alles. Außer Hochdeutsch. In: Schwäbisch. Dialekt mit Zukunft. Festschrift zum 10-jährigen Bestehen des Fördervereins Schwäbischer Dialekte e.V. Hrsg. von Hubert Wicker. Stuttgart 2011, 11-20.
  • Schwaben? Was ist das? In: Schönes Schwaben 5 (2011), 52.
  • Wir können alles. Außer Hochdeutsch. In: Augsburger Allgemeine 134/11. Juni 2011, 6.
  • Wir können alles. Außer Hochdeutsch. In: Schönere Heimat 100 Jg. (3/2011), 188-198.
  • Sprachatlanten als Grundlagenwerke der Sprachwissenschaft. In: Uluslararasi Zazadili Sempozyumu. Bingöl Üniveritesi yayinlari. Editör: Murat Varol/Ögretim Göreevlisi. Aralik 2011, 31-48.

 

4. Rezensionen

  • Liebray, Gilbert: Das phonologische System der Oftersheimer Mundart. Marburg 1969 (= Deutsche Dialektgeographie 70). In: Phonetica 24 (1971), 56–57.
  • Harras, Gisela: Semantische Modelle diatopischer Teilsysteme. Zur Begriffs- und Bezeichnungsstruktur lexikalischer Teilparadigmen im Ostlothringischen. Marburg 1972 (= Deutsche Dialektgeographie 75). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 42. Jg. (1975) 333–336.
  • Lüssy, Heinrich: Umlautprobleme im Schweizerdeutschen. Frauenfeld 1974 (= Beiträge zur Schweizerdeutschen Mundartforschung 20). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 46. Jg. (1979) 93–95.
  • Festschrift für Paul Zinsli. Hrsg. von Maria Bindschedler, Rudolf Hotzenköcherle und Werner Kohlschmitt. Bern 1971. In: Leuvense Bijdragen 63 (1974), 361–363.
  • Rohrer, Carl: Der Konjunktiv im gesprochenen Schweizer Hochdeutschen. Analyse von Radiogesprächen. Frauenfeld und Stuttgart 1973 (= Studia Linguistica Alemannica 3). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 43. Jg. (1976), 209–210.
  • Frey, Eberhard: Stuttgarter Schwäbisch. Laut- und Formenlehre eines Stuttgarter Idiolekts. Marburg 1975 (= Deutsche Dialektographie 101). In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 99 (1977), 302–304.
  • Fuchs, Stefan: Die Mundart des Kantons Schwyz. Frauenfeld 1975 (= Beiträge zur Schweizerdeutschen Mundartforschung 22). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 46. Jg. (1979), 377–378.
  • Zürrer, Peter: Wortfelder in der Mundart von Gressoney. Frauenfeld 1975 (= Beiträge zur Schweizerdeutschen Mundartforschung 21). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 46. Jg. (1979), 95–97.
  • Simon, Gerd: Bibliographie zur Soziolinguistik. Tübingen 1974 (= Bibliographische Arbeitsmaterialien 2). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 46. Jg. (1979), 260–261.
  • Das Markgräflerland. N.F. 7 (38), Heft 3/4, Schopfheim 1976. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 46 Jg. (1981), 254.
  • Sprache und Sprechen. Festschrift für Eberhard Zwirner zum 80. Geburtstag. Hrsg. von Kennosuke Ezawa und Karl H. Rensch. Tübingen 1979. In: Beiträge zur Namenforschung. N.F. Bd. 15 (1980), 428–429.
  • Sprache und Brauchtum. Bernhard Martin zum 90. Geburtstag. Hrsg. von Reiner Hildebrandt und Hans Friebertshäuser. Marburg 1980 (= Deutsche Dialektgeographie 100). In: Beiträge zur Namenforschung N.F. Bd.17 (1982), 256–258.
  • Sprache und Name in Österreich. Festschrift für Walter Steinhauser zum 95. Geburtstag hrgg. von Peter Wiesinger. Wien 1980 (= Schriften zur deutschen Sprache in Österreich. Bd. 6). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 50 Jg. (1983), 77–79.
  • W.H. Veith: Der Kleine Deutsche Sprachatlas als Arbeitsmittel (= Studien zum kleinen Sprachatlas 1) Tübingen 1982. In: Beiträge zur Namenforschung N.F. Bd. 17 (1982), 423.
  • Bellmann, Günter: Beiträge zur Dialektologie am Mittelrhein. Stuttgart 1986 (= Mainzer Studien zur Sprach- und Volksforschung 10). In: Beiträge zur Namenforschung N.F. Bd. 23 (1988), 333.
  • Herrgen, Joachim: Koronalisierung und Hyperkorrektion. Das palatale Allophon des /ch/-Phonems und seine Variation im Westmitteldeutschen. Stuttgart 1986 (= Mainzer Studien zur Sprach- und Volksforschung 9). In: Beiträge zur Namenforschung N.F. Bd. 23 (1988), 334.
  • Scheer, Herfried: Die deutsche Mundart der Hutterischen Brüder in Nordamerika. Beiträge zur Sprachinselforschung. Bd. 5, Wien 1985. In: Beiträge zur Namenforschung N.F. Bd. 24 (1989), 435f.
  • Liebhart, Wilhelm (Hrsg.): Inchenhofen. Wallfahrt, Zisterzienser und Markt. Sigmaringen 1992. In: Beiträge zur Namenforschung N.F. Bd. 27 (1992), 429f.
  • Sprache – Literatur – Kultur. Studien zu ihrer Geschichte im deutschen Süden und Westen. Wolfgang Kleiber zu seinem 60. Geburtstag gewidmet. Hrsg. von Albrecht Greule und Uwe Ruberg. Stuttgart 1989. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 60. Jg. (1993), 86–87.
  • Bayerisches Flurnamenbuch. Bd. 3, Gemeinde Krün. Für das Haus der Bayerischen Geschichte hrg. von Michael Henker und Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein. Augsburg 1995. In: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte Bd. 65 (2002), 1176–1180.
  • Karl Hohensinner u.a. Die Ortsnamen der Politischen Bezirke Kirchdorf an der Krems, Steyr-Land und Steyr Stadt (südöstliches Traumviertel) (= Ortsnamenbuch des Landes Oberösterreich 7). Wien 2001. In: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, Bd. 66 (2003), 775–777.
  • Daniela Berroth: Altersbedingter Mundartgebrauch. Wandel und Kontinuität in einem mittelschwäbischen Dialekt. Stuttgart 2001 (= Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik Beihefte 116). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 71. Jg. (2004), 337–340.
  • Alfred Lameli: Standard und Substandard. Regionalismen im diachronen Längsschnitt. Stuttgart 2004. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 72. Jg. (2005), 351–353.
  • Bochonek, Christian / Dräger Kathrin: Deutscher Familiennamenatlas. Band I: Graphematik/Phonematik der Familiennamen I: Vokalismus. Hrsg. von Konrad Kunze und Damaris Nübling. Berlin, New York 2009. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 77. Jg. (2010), 363-365.
  • Kanz, Ulrich / Wildfeuer, Alfred / Zehetner, Ludwig: Mundart und Medien. Beiträge zum 3. dialektologischen Symposium im Bayerischen Wald, Walderbach, Mai 2008. Regensburg 2008. In: Schönere Heimat 100. Jg. (2011), 86.