Suche

Biographisches

Trennlinie

  • 1987-1992: Studium der Deutschen Philologie/Fächerkombination (Geschichte, Philosophie, Publizistik) an der Universität Wien.
  • 1992: Sponsion.
  • 1990-1993: Deutsch-Lektor an den Wiener Internationalen Hochschulkursen (sommers).
  • 1993-1996: Deutsch-Lektor in Keszthely und Szeged (Ungarn) im Rahmen der Aktion Österreich- Ungarn, Wissenschafts- und Erziehungskooperation (sommers).
  • 1994-1996: Vertragsassistent am Inst. f. Germanistik der Univ. Wien: Arbeit im Kooperationsprojekt Wien-Zagreb österreichisch-kroatische Sprachbeziehungen in der Neuzeit, besonders seit
  • dem 18. Jahrhundert. Schwerpunkt: Erforschung der Grammatik und der Entwicklung der allgemeinen deutschen Schriftsprache in Österreich im 18. Jahrhundert. Arbeit an der mit diesem Thema zusammenhängenden Dissertation.
  • 1996: Approbation der Dissertation (Betreuung und Beurteilung: Univ.-Prof. Dr. Peter Wiesinger, Univ.-Prof. Dr. Wendelin Schmidt-Dengler).
  • 1997: Organisation der Tagung "Österreichische Germanistik im Ausland. Ideal und Wirklichkeit" der österreichischen Gesellschaft für Germanistik gemeinsam mit der Gesellschaft Ungarischer Germanisten. Promotion zum Dr. phil.
  • 1996-1998: Lektor am Lehrstuhl für germanistische Sprachwissenschaft der Janus-Pannonius-Universität Pécs/Ungarn.
  • 1998-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im FWF-Projekt "Die Entwicklung der deutschen Schriftsprache in Österreich vom 16. bis 18. Jahrhundert" bei Univ.-Prof. Dr. Peter Wiesinger.
  • 2002-2005: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im FWF-Projekt „Die Sprache in Adeligenbriefen der Frühen Neuzeit“ bei Univ.-Prof. Dr. Peter Wiesinger. 2005:
  • 2005: Habilitation zum Privatdozenten an der Universität Wien; venia docendi „Germanistische Sprachwissenschaft“.
  • seit 2005: Lektor am Institut für Germanistik der Karlsuniversität Prag.