Suche

geben/haben

f3_04c

geben/haben (Frage 4c)

Auf einer Karte des Wortatlas der deutschen Umgangsprachen (WDU 1978, Kt 2-106) vom Ende der 1970er Jahre ist festzustellen, dass die Wendung es hat (im Sinne von es gibt) eine schwäbische und schweizerdeutsche Besonderheit ist, die jedem Besucher bald auffällt. Wie die Karte zeigt, ist die Wendung dort immer noch ganz üblich. Zudem taucht es hat auch an einigen Orten am Mittelrhein und entlang des Mains als zweithäufigste Form auf. Die am weitesten verbreitete Form ist es gibt hier viele Wälder. Vereinzelt wurde auch die Variante es sind viele Wälder gemeldet – besonders aus Bayern und Österreich.
In der alten Befragung zeigte sich schon damals, dass die Verwendung von es gibtes hat und es sind teilweise am gleichen Ort variiert, je nachdem mit welchem Wort zusammen sie verwendet werden, also: hier hat es viele Hotels, aber gleichzeitig hier sind viele Wälder – oder umgekehrt.