Suche

Zigarettenstummel

f1_05

Zigarettenstummel (Frage 5)

Die Bezeichnungen für den ‘Zigarettenstummel’ sind ein schönes Beispiel dafür, dass es zwar in der Standardsprache aller deutschsprachigen Ländern ein Wort, nämlich Stummel, gibt, aber in der Umgangssprache drei ganz verschiedene Wörter gebräuchlich sind: Stummel wird in der Schweiz fast ausschließlich verwendet. Auch im Süden Deutschlands und in Österreich ist es häufig in Gebrauch. Allerdings bevorzugt man in Deutschland das Wort Kippe, das wohl erst im 20. Jh. im Niederdeutschen Verbreitung fand und mit dem süddeutschen Kipf ‘länglich geformtes Brot’ (aus lat. cippus ‘Pfahl’ – vgl. auch frühnhd. Kipfe ‘Spitze’) verwandt ist (Duden-Herkunftswörterbuch, Kluge); dieser Ausdruck ist übrigens umgangssprachlich auch in Polen gebräuchlich. In Österreich ist Tschik die häufigste Variante. Dieses Wort für 'Zigarettenstummel' wie auch 'Kautabak' geht auf das gleichbedeutende italienische cicca zurück, das seinerseits aus dem Französischen entlehnt ist (vgl. Wörterb. der bair. Mundarten in Österreich). Wie Kippe wird Tschik besonders bei Jüngeren auch für die (noch nicht gerauchte) Zigarette verwendet.