Suche

Digitale Lehre: Handschriften


Projektstart: 01.09.2007
Projektträger: Universität Augsburg
Projektverantwortung vor Ort: Prof. Dr. Freimut Löser
Beteiligte Wissenschaftler der Universität Augsburg: Dr. Klaus Vogelgsang

Zusammenfassung

Das Projekt „Digitale Lehre: Handschrift“ zielt darauf ab, in einem hochschuldi- daktischen Rahmen auf textbezogener (Überlieferungsvarianzen) Ebene die Möglichkeit zu methodischem, nachhaltigem Arbeiten (selbstständig oder im Rahmen eines Seminars) zu garantieren. Auf diese Weise soll dank eines neu- artigen Lernprogramms der Blick für die Überlieferung einer bzw. mehrerer Handschriften in ihrer Gesamtheit geschult werden.

Beschreibung

 

"Digitale Lehre: Handschrift"

Projektleitung: Dr. Klaus Vogelgsang

Mithilfe dieses Projekts soll die Überlieferungsvarianz einzelner mittelalterlicher Textzeugnisse veranschaulicht werden. Die Darstellung verschiedener überlieferter Varianten erscheint in gegenwärtig vorliegenden kritischen Editionen in der Regel unzureichend, woran auch der Lesartenapparat oder ein Parallelabdruck verschiedener Fassungen kaum etwas ändert, da die Überlieferungsvarianz im gedruckten Text selbst nicht abgebildet wird.

Der Vorteil eines digitalen Editionstextes liegt darin, dass die Gesamtüberlieferung einer entsprechenden Stelle in ihrer Varianz abrufbar ist. Das Ziel ist die Entwicklung eines Verfahrens, das Überlieferungsunterschiede direkt im Text (farblich) sichtbar macht, wobei die Computerphilologie hierbei zu Hilfe genommen wird. Auf diese Weise soll ohne Umwege eine überlieferungsgerechte Lektüre und interpretatorische Auseinandersetzung mit zentralen Texten in Forschung und Lehre gewährleistet werden.