Suche

Österreichischer Erfolg bei Symposium in Augsburg


Der international anerkannte Namen-Forscher Karl Hohensinner erntete einmal mehr beim Symposium des Arbeitskreises für Bayerisch-Österreichische Namen-Forschung in Augsburg große Anerkennung. Die internationale namenkundliche Tagung wurde von Prof. Dr. Klaus Wolf und Dr. Wolf-Armin von Reitzenstein in Zusammenarbeit mit der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg veranstaltet. Der aus Grein stammende Hohensinner vertrat dabei das Adalbert Stifter Institut des Landes Oberösterreichs und referierte zum Thema "Namen in Reisebeschreibungen, Donau im Strudengau".

Zum Artikel, meinbezirk.at, 28.09.2016.

Meldung vom 13.10.2016