Suche

Publikationen


Monographien


Zwischen Jakobsleiter und Eselsbrücke. Das ‚bildende Bild’ im Emblem- und Kinderbilderbuch des 17. und 18. Jahrhunderts (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung 3). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007. 379 S.

Von vorletzten Dingen. Schreiben nach „Malina”: Ingeborg Bachmanns „Simultan”-Erzählungen. Würzburg: Königshausen & Neumann 1997. 255 S.

Herausgeberschaft


Darstellung, Vermittlung, Aneignung – Zur gegenwärtigen Reflexion des Holocaust. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017. Ca. 400 S. (Zus. m. Hans-Joachim Hahn) [in Vorb.]

Kinder- und Jugendliteratur. Historische, medientheoretische, erzieherische und therapeutische Perspektivierungen. Münster: Waxmann 2017. Ca. 350 S. (Zus. mit Eva Matthes) [in Vorb.]

Rückkehr-Erzählungen. Von der (Un)Möglichkeit jüdischen Lebens in Deutschland nach 1945. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017. Ca. 250 S. (Zus. mit Michael Rupp) [in Vorb.]

Exil und Shoah (Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch, Bd. 34). München: edition text + kritik 2016. 407 S.  (Zus. mit Helga Schreckenberger, Alan E. Steinweis)

Handbuch der deutschsprachigen Exilliteratur. Von Heinrich Heine bis Herta Müller. Berlin/Boston: de Gruyter 2013. 653 S. (Zus. mit Gerhild Rochus) 

Lust? Darstellungen von Sexualität in der Gegenwartskunst von Frauen. München: Fink 2008. 272 S. (Zus. mit Stephanie Waldow)

Übung und Affekt. Formen des Körpergedächtnisses. Berlin/New York: de Gruyter 2007. 300 S. (Zus. mit Günter Butzer)

Erinnern und Erzählen. Der Spanische Bürgerkrieg in der deutschen und spanischen Erzählliteratur und in den Bildmedien. Tübingen: Narr 2005. 579 S. (Zus. mit Christiane Holm)

Verbot der Bilder – Gebot der Erinnerung. Mediale Repräsentationen der Schoah. Frankfurt am Main/New York: Campus 2004. 418 S. (Zus. mit Almuth Hammer)

Beiträge


Eine Auflistung aller Beiträge von Prof. Dr. Bettina Bannasch finden Sie hier