Suche

Theresia Dingelmaier


Dem Wunderlande entstammend” – Jüdische Märchen des deutschen Sprachraums (1900-1938)


Märchensammlungen aus der Zeit der Romantik erfreuen sich bis heute einer breiten Rezeption und großer Beliebtheit. Kaum jemandem sind jedoch die Märchen  Siegfried Abeles, Ilse Herlingers oder Max Nordaus bekannt, deutsch-jüdische AutorInnen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts Märchen für Kinder schrieben. Das Dissertationsvorhaben setzt sich zum Ziel, dieses Textkorpus deutschsprachiger jüdischer Märchen, das zwischen der Jahrhundertwende und der vollständigen Zerschlagung des jüdischen Buchwesens in Deutschland durch die Nationalsozialisten im Dezember 1938 erschienen ist, zu rekonstruieren und analysieren. Zeitgenössische (literaturpädagogische) Diskurse, innerjüdische Positionsbestimmungen und märchentheoretische Einordnungen sollen dabei dargestellt, (transkulturelle) Funktionen aufgedeckt und ein Stück deutsch-jüdischer Kultur neu beleuchtet werden.