Suche

Frank Schulze


Der spanische Bürgerkrieg in der deutschsprachigen Literatur


Innerhalb der Exilliteratur nimmt die deutschsprachige Literatur zum Spanischen Bürgerkrieg (1936-39) eine zentrale Rolle ein, da die Politisierung der Epoche und der Literatur hier einen Höhepunkt erfährt. Selten lagen politischer Idealismus und Desillusion so nahe beieinander wie im Spanischen Bürgerkrieg, sodass die literarischen Zeugnisse über diesen Krieg gelebte Utopie und Utopieverlust in einem spiegeln. Die literarischen Texte wurden in der bisherigen Forschung in erster Linie als ideologie- oder zeitgeschichtliche Zeugnisse gelesen und ausgewertet. Das vorliegende Dissertationsprojekt will die deutschsprachigen Texte zum Spanischen Bürgerkrieg aus dem Blickwinkel einer interkulturellen Literaturwissenschaft neu betrachten und zu einer vergleichenden narratologischen Analyse der literarischen Strategien gelangen. Der Fokus der Analyse liegt auf der Inszenierung von Kulturkontakt und Identitäts- und Alteritätskonstruktionen.

Informationen zum akademischen Werdegang von Herrn Schulze finden Sie hier, eine Auflistung seiner Lehrveranstaltungen steht Ihnen hier zur Verfügung.