Suche

Hauptseminar: Das astronomische Sachbuch zwischen Wissenschaft und Literatur


Titel: HS: Das astronomische Sachbuch zwischen Wissenschaft und Literatur
Dozent(in): Weiblen, Christian
Termin: Mittwoch: 10:00 - 11:30, wöchentlich (ab 14.10.2015)
Gebäude/Raum: wird bekannt gegeben


Zusammenfassung:

*** IM BCM RAUM 8017*** Das Sachbuch hat Konjunktur. Dennoch findet eine akademische Beschäftigung mit dem Sachbuch bisher kaum statt. Neben der Schwierigkeit einer eindeutigen Begriffsklärung liegt diese Vernachlässigung hauptsächlich darin begründet, dass sich das moderne Sachbuch als Form der populärwissenschaftlichen Literatur im Spannungsfeld von Literatur und Wissenschaft bewegt und dabei auf den ersten Blick weder wissenschaftlichen noch literarischen Anforderungen genügt. Diese Ansicht wird dem Sachbuch allerdings nicht gerecht. Mehr noch: Sie verkennt die Möglichkeiten, die in der Auseinandersetzung mit diesem besonderen Phänomen liegen. So kann insbesondere das naturwissenschaftliche Sachbuch, das neben seinem sehr wohl wissenschaftlichen Gehalt ebenfalls eine literarische Komponente aufzuweisen hat, die Verwobenheit von Literatur und (Natur-)Wissenschaft sichtbar machen und somit zu einer Annäherung der vermeintlich unterschiedlichen Welten beitragen. Im Seminar wird anhand ausgewählter astronomischer Sachbücher diese Verwobenheit herausgestellt und das astronomische Sachbuch auf seine literarischen und narrativen Strategien hin untersucht. Gelesen werden Sachbücher von Harald Lesch und Josef M. Gaßner, Florian Freistetter sowie Ben Moore. *** IM BCM RAUM 8017***

Das Sachbuch hat Konjunktur. Dennoch findet eine akademische Beschäftigung mit dem Sachbuch bisher kaum statt. Neben der Schwierigkeit einer eindeutigen Begriffsklärung liegt diese Vernachlässigung hauptsächlich darin begründet, dass sich das moderne Sachbuch als Form der populärwissenschaftlichen Literatur im Spannungsfeld von Literatur und Wissenschaft bewegt und dabei auf den ersten Blick weder wissenschaftlichen noch literarischen Anforderungen genügt. Diese Ansicht wird dem Sachbuch allerdings nicht gerecht. Mehr noch: Sie verkennt die Möglichkeiten, die in der Auseinandersetzung mit diesem besonderen Phänomen liegen. So kann insbesondere das naturwissenschaftliche Sachbuch, das neben seinem sehr wohl wissenschaftlichen Gehalt ebenfalls eine literarische Komponente aufzuweisen hat, die Verwobenheit von Literatur und (Natur-)Wissenschaft sichtbar machen und somit zu einer Annäherung der vermeintlich unterschiedlichen Welten beitragen.
Im Seminar wird anhand ausgewählter astronomischer Sachbücher diese Verwobenheit herausgestellt und das astronomische Sachbuch auf seine literarischen und narrativen Strategien hin untersucht. Gelesen werden Sachbücher von Harald Lesch und Josef M. Gaßner, Florian Freistetter sowie Ben Moore.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: NDL / ETK / VL
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Semester: WS 2015/16