Suche

Magister-Prüfungsthemen (Stand 08.12.2012)


Download dieser Seite im pdf-Format.

Zur Literatur

Die folgende Auswahl ist als Prüfungsliteratur darauf ausgerichtet, eine vergleichbare Grundlage für die Literaturbearbeitung zu schaffen. Es handelt sich nicht um „Basis-Literatur“, sondern vielmehr um den Versuch - wo möglich - unterschiedliche Arten von Literatur zu berücksichtigen.

Die genannten Titel zu einem Themengebiet sind obligatorisch. Sie müssen von Ihnen aber mit weiteren Titeln Ihrer Wahl ergänzt werden.

Zur Auswahl der Themengebiete

Für die Magisterprüfung müssen Sie vier Themengebiete vorbereiten, wobei mindestens ein Thema aus Gruppe E (Grammatik) gewählt werden muss. Die gewählten Themengebiete dürfen nicht mit dem Thema der Magisterarbeit übereinstimmen.

Neben den angegebenen Themengebieten können (nach Absprache in den Sprechstunden) auch andere Themengebiete gewählt werden.

Bitte lassen Sie Ihre Zusammenstellung der Themengebiete rechtzeitig vor Abgabefrist von Ihrer Prüferin / Ihrem Prüfer bestätigen.

Themengebiete - Übersicht (nach Gruppen geordnet)

A. Interkulturelle Kommunikation

  •  Interkulturelle Trainings und interkulturelle Kompetenz
  •  Höflichkeit und Fremdsprachenunterricht
  •  Interkulturelle Kommunikation und Fremdsprachendidaktik
  •  Lernersprachliche Pragmatik
  •  Nonverbale Kommunikation
  •  Stereotype im interkulturellen Kontakt
  •  Verstehen und Missverstehen in der interkulturellen Kommunikation

B. Aspekte der Zweit- und Fremdsprachendidaktik

  •  Interaktion im Fremdsprachenunterricht
  •  Interkulturelle Pädagogik
  •  Sozialformen des Unterrichts
  •  Sprachförderung für junge Zuwanderer mit Methoden aus der Dramapädagogik

C. Fertigkeiten

  •  Ausspracheschulung
  •  Fremdsprachliches Hörverstehen und seine Didaktik
  •  Fremdsprachliches Lesen und seine Didaktik
  •  Kreatives Schreiben

D. Theorien und Methoden des Fremdsprachenunterrichts

  •  Deutsch-Türkisch kontrastiv
  •  Fehleranalyse
  •  Grammatikdidaktik
  •  Methoden im Fremdsprachenunterricht/Methodengeschichte
  •  Mündliche Korrekturen im Fremdsprachenunterricht
  •  Prüfen und Testen
  •  Referenzrahmen
  •  Sprachlehr- und –lernforschung und Deutsch als Fremdsprache
  •  Theorien und Ansätze des Zweitspracherwerbs
  • Wortschatzarbeit

E. Teilbereiche der Grammatik

  •  Genuszuordnung
  •  Modalpartikeln
  •  Modalverben
  •  Negation / Negationswörter
  •  Passiv
  •  Präpositionen
  •  Satzarten
  •  Temporalität
  •  Textlinguistik
  •  Wortbildung

Themengebiete mit Literatur

A. Interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Trainings und interkulturelle Kompetenz

  • Heringer, Hans-Jürgen (2007): Interkulturelle Kommunikation: Grundlage und Konzepte. 2. Aufl., Tübingen: Francke.
  • Hu, Adelheid & Byram, Michael: „Einführung/Introduction“. In: Hu, Adelheid & Byram, Michael (Hg.): Interkulturelle Kompetenz und fremdsprachliches Lernen. Modelle, Empirie, Evaluation: Intercultural competence and foreign language learning: models, empiricism, assessment. Tübingen: Narr 2009, VII
  • Müller, Bernd-Dietrich (2000): “Linguistic Awareness of Cultures. Grundlagen eines Trainingsmoduls“. In: Bolten, Jürgen (Hg.): Studien zur internationalen Unternehmenskommunikation. Leipzig: H. Popp Verlag, 2-37.

Höflichkeit und Fremdsprachenunterricht

  • Günthner, Susanne (2001): „Höflichkeitspraktiken in der interkulturellen Kommunikation - am Beispiel chinesisch-deutscher Interaktionen“. In: Lüger, Heinz-Helmut (Hg.): Höflichkeitsstile. Frankfurt am Main u.a.: Lang, 295-314.
  • Lüger, Heinz-Helmut (1993): Routinen und Rituale in der Alltagskommunikation. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 6).
  • Lüger, Heinz-Helmut (2001): „Höflichkeit und Höflichkeitsstile“. In: Lüger, Heinz-Helmut (Hg.): Höflichkeitsstile. Frankfurt am Main u.a.: Lang, 3-24.
  • Vorderwülbecke, Klaus (2001): „Höflichkeit in Linguistik, Grammatik und DaF-Lehrwerk“. In: Lüger, Heinz-Helmut (Hg.): Höflichkeitsstile. Frankfurt am Main u.a.: Lang, 28-45.

Interkulturelle Kommunikation und Fremdsprachendidaktik

  • Luchtenberg, Sigrid (1999): Interkulturelle kommunikative Kompetenz. Kommunikationsfelder in Schule und Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  • Rost-Roth, Martina (1996): „Deutsch als Fremdsprache und interkulturelle Kommunikation. Relevanzbereiche für den Fremdsprachenunterricht und Untersuchungen zu ethnographischen Besonderheiten deutschsprachiger Interaktionen im Kulturvergleich“. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 1.1, [Online: http://www.ualberta.ca/~german/ejournal/ejournal.html oder: http://www.spz.tu-darmstadt.de/projekt_ejournal/jg_01_1/beitrag/rost11.htm].
  • Volkmann, Laurenz (2002): „Aspekte und Dimensionen interkultureller Kompetenz“. In: Volkmann, Laurenz & Stierstorfer, Klaus & Gehring, Wolfgang (Hg.): Interkulturelle Kompetenz. Konzepte und Praxis des Unterrichts. Tübingen: Narr (Narr-Studienbücher), 11-47.

Lernersprachliche Pragmatik

  • House, Juliane & Vollmer, Helmut (1988): „Sprechaktperformanz im Deutschen: zur Realisierung der Sprechhandlungen BITTEN/AUFFORDERN und SICH ENTSCHULDIGEN“. In: Linguistische Berichte 114, 114-133.
  • Kasper, Gabriele (1998): „Datenerhebungsverfahren in der Lernersprachenpragmatik“. In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 9.1, 85-118.
  • Kasper, Gabriele (2000): „Unterrichtsforschung zur Lernersprachenpragmatik - eine Forschungslücke“. In: Helbig, Beate & Kleppin, Karin & Königs, Frank. G. (Hg.): Sprachlehrforschung im Wandel. Beiträge zur Erforschung des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen. Festschrift für Karl-Richard Bausch zum 60. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg, 385-402.

Nonverbale Kommunikation

  • Apeltauer, Ernst (2000): Nonverbale Aspekte interkultureller Kommunikation. In: Rosenbusch, Heinz S. & Schober, Otto (Hg.): Körpersprache in der schulischen Erziehung. 3. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider, 100-165.
  • Heringer, Hans-Jürgen (2007): Interkulturelle Kommunikation: Grundlage und Konzepte. 2. Auflage, Tübingen: Francke. [Kap. 4 Nonverbale Kommunikation; S. 81-104]
  • Rosenbusch, Heinz (2004): „Schweigen als kommunikative Handlung im Unterricht“. In: Rosenbusch, Heinz S. (Hg.): Körpersprache und Pädagogik. Das Handbuch. 4. überarb. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider, 177-184..

Stereotype im interkulturellen Kontakt

  • Althaus, Hans-Joachim (2010): „Fremdbilder und Fremdwahrnehmung“. In: Hans-Jürgen Krumm, Christian Fandrych, Britta Hufeisen und Claudia Riemer (Hg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Ein internationales Handbuch. 1. Halbbd.: de Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, 35.1), S. 1423–1431.
  • Quasthoff, Uta M. (1981): „Sprachliche Bedeutung, soziale Bedeutung und soziales Han-deln. Stereotype aus interkultureller Sicht“. In: Konfrontative Semantik, 75-93.
  • Reiß, Sonja (1997): Stereotypen und Fremdsprachendidaktik. Verlag Dr. Kovac, Hamburg.
  • Rost-Roth, Martina (1994): „Verständigungsprobleme in der Interkulturellen Kommunikati-on. Ein Forschungsüberblick zu Analysen und Diagnosen in empirischen Untersu-chungen“, In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 93, 9-45.

Verstehen und Missverstehen in der interkulturellen Kommunikation

  • Auer, Peter (1999): Sprachliche Interaktion. Eine Einführung anhand von 22 Klassikern. Tübingen: Niemeyer. [Kap. 15: „Kontextualisierung. John J. Gumperz“, 164-174].
  • Hinnenkamp, Volker (1989): Interaktionale Soziolinguistik und interkulturelle Kommunikation. Gesprächsmanagement zwischen Deutschen und Türken. Tübingen: Niemeyer. [Kap. 1, S. 1 - 24]
  • Rost-Roth, Martina (1994): „Verständigungsprobleme in der Interkulturellen Kommunikation. Ein Forschungsüberblick zu Analysen und Diagnosen in empirischen Untersuchungen“. In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 24.93, 9-45.

nach oben

B. Aspekte der Zweit- und Fremdsprachendidaktik

Interaktion im Fremdsprachenunterricht

  • Edmondson, Willis J. & House, Juliane (1993): Einführung in die Sprachlehrforschung. Tübingen: Francke (UTB 1697). [Kap. 13; 226-246]
  • Henrici, Gert (1995): Spracherwerb durch Interaktion? Eine Einführung in die fremdsprachenerwerbsspezifische Diskursanalyse. Baltmannsweiler: Schneider.
  • Storch, Günther (1996): „Interaktion im DaF-Unterricht: die Verteilung von Rede- und Handlungsanteilen“. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung aus dem Konstanzer SLI 30, 3-19. [Kap. 9]
  • Vogt, Rüdiger (2007): "Gesprächsfähigkeit im Unterricht". In: Knapp, Karlfried u.a. (Hg.): Angewandte Linguistik. Ein Lehrbuch. 2. überarb. und erweiterte Aufl. Tübingen: Francke (UTB 8275), 78-98.

Interkulturelle Pädagogik

  • Auernheimer, Georg (2007): Einführung in die interkulturelle Pädagogik. 5. Aufl. Berlin – München: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Bolten, Jürgen (2001): „Thesen zum interkulturellen Lernen in der Schule“. In: Bolten, Jürgen & Schröter, Daniela (Hg.): Im Netzwerk interkulturellen Handelns. Sternenfels:  Wissenschaft und Praxis, 106-113. [http://www2.uni-jena.de/philosophie/iwk/publikationen/iklernenschule.pdf]
  • Pommerin-Götze, Gabriele (2001): „Interkulturelles Lernen“. In: Helbig, Gerhard u.a. (Hg.): Deutsch als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch. 2. Halbband. Berlin - New York: de Gruyter (HSK 19.2), 973-985.

Sozialformen des Unterrichts

  • Bausch, Karl-Richard & Christ, Herbert & Hüllen, Werner & Krumm, Hans-Jürgen (Hg.) (2007): Handbuch Fremdsprachenunterricht. 5. Aufl. Tübingen: Francke (UTB 8043). [Kap. Sozialformen. S. 247-276].
  • Rösler, Dietmar (2012): Deutsch als Fremdsprache. Eine Einführung. Stuttgart [u.a.]: Metzler [Kap. 5.1 „Sozialformen“, S. 96-103].
  • Schramm, Karen (2010): „Sozialformen“. In: Hans-Jürgen Krumm, Christian Fandrych, Britta Hufeisen und Claudia Riemer (Hg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Ein internationales Handbuch. 2. Halbbd.: de Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, 35.2), S. 1182-1187.
  • Storch, Günter (2001): Deutsch als Fremdsprache – Eine Didaktik. Theoretische Grundlagen und praktische Unterrichtsgestaltung (UTB für Wissenschaft 8184). München: Fink. [Kap. Sozialformen des Unterrichts. S. 305-310]

Sprachförderung für junge Zuwanderer mit Methoden aus der Dramapädagogik

  • Domkowsky, Romi: „Theaterspiele öffnet die Persönlichkeit. Eine Studie der Wirkung des Theaterspielens auf junge Menschen“. In: Jurke, Volker u.a. (2008): Zukunft Schultheater. Das Fach Theater in der Bildungsdebatte. Hamburg: Koerber, 51-60.
  • Kessler, Benedikt (2008): Interkulturelle Dramapädagogik. Reihe: Europäische Hochschulschriften, Frankfurt: Peter Lang Verlag.
  • Tselikas, Elektra (1999): Dramapädagogik im Sprachunterricht. Zürich: Orell Füssli.

Für den Schwerpunkt „Mehrsprachigkeit ins Theater einbinden“ insbesondere:

  • Schader, Basil (2004): Sprachenvielfalt als Chance. 101 praktische Vorschläge. Zürich: Orell Füssli, 1-105 sowie einige ausgewählte Praxisbeispiele

nach oben

C. Fertigkeiten

Ausspracheschulung

  • Dieling, Helga (1992): Phonetik im Fremdsprachenunterricht Deutsch. München: Langenscheidt (Fremdsprachenunterricht in Theorie und Praxis).
  • Dietz, Gunther & Tronka, Krisztián (1999): „Ausspracheschulung für fortgeschrittene ungarische Deutschlerner Ein Unterrichtskonzept”. in: Mádl, Antal & Dietz, Gunther (Hg.): Jahrbuch der ungarischen Germanistik 1998. Budapest - Bonn: DAAD / Gesellschaft der ungarischen Germanisten, 111-132.
  • Grotjahn, Rüdiger (1998): „Ausspracheunterricht: Ausgewählte Befunde aus der Grundlagenforschung und didaktisch-methodische Implikationen”. Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 9.1, 35-83.
  • Hirschfeld, Ursula (2001): „Vermittlung der Phonetik”. in: Helbig, Gerhard u.a. (Hg.): Deutsch als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch. 2. Halbband. Berlin - New York: de Gruyter (HSK 19.2), 872-879.

Fremdsprachliches Hörverstehen und seine Didaktik

  • Dahlhaus, Barbara (1994): Fertigkeit Hören. Berlin: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 5).
  • Grotjahn, Rüdiger (2005): "Testen und Bewerten des Hörverstehens". In: Ó Dúill, Micheál & Zahn, Rosemary & Höppner, Kristina D. C. (Hg.): Zusammenarbeiten. Festschrift für Bernd Voss. Bochum: AKS, 115–144.
  • Kieweg, Werner (2003): "Mentale Prozesse beim Hörverstehen". In: Der fremdsprachliche Unterricht Englisch, 37.4+5, 18–22.
  • Solmecke, Gert (2003): "Das Hörverstehen und seine Schulung im Fremdsprachenunterricht". In: Der fremdsprachliche Unterricht Englisch 37.64-65, 4–10.

Fremdsprachliches Lesen und seine Didaktik

  • Ehlers, Swantje (1998): Lesetheorie und fremdsprachliche Lesepraxis aus der Perspektive des Deutschen als Fremdsprache. Tübingen: Narr (Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik). [Kap. 4 Lesen in der Fremdsprache, S. 110-187]
  • Heringer, Hans J. (1988): Lesen lehren lernen: Eine rezeptive Grammatik des Deutschen. Tübingen: Niemeyer.
  • Lutjeharms, Madeline (1994): "Lesen in der Fremdsprache. Zum Leseprozeß und zum Einsatz der Lesefertigkeit im Fremdsprachunterricht". In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 5.2, 36–77.

Kreatives Schreiben

  • Belke, Gerlind (1999): Mehrsprachigkeit im Deutschunterricht: Sprachspiele, Spracherwerb und Sprachvermittlung. Hohengehren, 220-256.
  • Pommerin-Götze, Gabriele (1994): "Hauptsache es fließt!“ – Kreatives Schreiben im interkulturellen Deutschunterricht. In: Merten, Stephan (Hg.): Von lernenden Menschen. Erst- und Zweitspracherwerbsprozesse. Rheinbreitbach, 76-93.
  • Spinner, Kaspar H. (2001): Kreativer Deutschunterricht. Seelze.

nach oben

D. Theorien und Methoden des Fremdsprachenunterrichts

Deutsch-Türkisch kontrastiv

  • Meyer-Ingerwersen, Johannes (1975): „Einige typische Deutschfehler bei türkischen Schülern“. In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 5.18, 68-77.
  • Tekinay, Alev (1987): Sprachvergleich Deutsch-Türkisch. Möglichkeiten und Grenzen einer kontrastiven Analyse. Wiesbaden: Ludwig Reichert.

Fehleranalyse

  • Heringer, Hans-Jürgen (2001): Fehlerlexikon - Deutsch als Fremdsprache. Aus Fehlern lernen: Beispiele und Diagnosen. Berlin.
  • Kleppin, Karin (2002): Fehler und Fehlerkorrektur. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 19).
  • Legenhausen, Lienhard (1995): "Abweichungsphänomene als Unterrichtsgegenstände. Zum systematisch-bewußten Umgang mit Grammatikfehlern und interimsprachlichen Regeln". in: Gnutzmann, Claus & Königs, Frank G. (Hg.): Perspektiven des Grammatikunterrichts. Tübingen: Narr (Tübinger Beiträge zur Linguistik 404), 285-302.

Grammatikdidaktik

  • Eismann, Volker & Thurmair, Maria (1993): "Wie schwer soll die deutsche Grammatik sein? Ein Erklärungsmodell für die Konjugation". In: Deutsch als Fremdsprache 30, 238–245.
  • Schmidt, Reiner (1990): "Das Konzept einer Lerner-Grammatik". In: Gross, Harro & Fischer, Klaus (Hg.): Grammatikarbeit im Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht. München: iudicium (Studium Deutsch als Fremdsprache - Sprachdidaktik, 8), 153–161.
  • Thurmair, Maria (1997): "Nicht ohne meine Grammatik! Vorschläge für eine Pädagogische Grammatik im Unterricht des Deutschen als Fremdsprache". In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 23, 25–45.

Methoden im Fremdsprachenunterricht/Methodengeschichte

  • Edmondson, Willis J. & House, Juliane (1993): Einführung in die Sprachlehrforschung. Tübingen: Francke (UTB 1697).
  • Henrici, Gert: “Kleine Geschichte der Fremdsprachenlehr- und -lernmethoden”. In: Henrici, Gert & Riemer, Claudia (Hg.) (1996): Einführung in die Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache mit Videobeispielen. 2. Aufl. Baltmannsweiler: Schneider, 506-522.
  • Neuner, Gerhard & Hunfeld, Hans (1993): Methoden des fremdsprachlichen Deutschunterrichts. Eine Einführung. Berlin u.a.: Langenscheidt 1993 (Fernstudieneinheit 4).

Mündliche Korrekturen im Fremdsprachenunterricht

  • Kleppin, Karin (2002): Fehler und Fehlerkorrektur. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 19).
  • Kleppin, Karin & Königs, Frank G. (1991): Der Korrektur auf der Spur - Untersuchungen zum mündlichen Korrekturverhalten von Fremdsprachenlehrern (Manuskripte zur Sprachlehrforschung 34) Bochum: Brockmeyer.
  • Rost-Roth, Martina (unter Mitarbeit von Lechmair, Oliver) (1995): Sprachenlernen im direkten Kontakt. Autonomes Tandem in Südtirol. Eine Fallstudie. Bozen/Meran: Alpha & Beta.

Prüfen und Testen

  • Alber, Hans-Georg & Bolton, Sibylle (1995): Testen und Prüfen in der Grundstufe. Einstufungstests und Sprachstandsprüfungen. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit  7).
  • Grotjahn, Rüdiger (2004): "Der C-Test: Aktuelle Entwicklungen". In: Wolff, Armin & Ostermann, Tosten & Chlosta, Christoph (Hg.): Integration durch Sprache. Beiträge der 31. Jahrestagung DaF 2003. Regensburg: FaDaF (Materialien Deutsch als Fremdsprache, 73), 535–550.
  • Koreik, Uwe (2005): „Die DSH: Neuere Entwicklungen“. In: Kühn, Ingrid & Lehker, Marianne & Timmermann, Waltraud (Hg.): Sprachtests in der Diskussion. Frankfurt a.M.: Lang (Wittenberger Beiträge zur deutschen Sprache und Kultur 4), 198-207.

Referenzrahmen

  • Glaboniat, Manuela & Müller, Martin (2005): Profile deutsch. Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen. Lernzielbestimmungen, Kannbeschreibungen, kommunikative Mittel, Niveau A1-A2, B1-B2, C1-C2. Berlin: Langenscheidt.
  • Quetz, Jürgen (2001): Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen. In: Info DaF 28/6, 553-563.
  • Trim, John & Quetz, Jürgen & Schieß, Raimund & Schneider, Günther (2009): Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen. Lernen, lehren, beurteilen [Nachdr.]. Berlin: Langenscheidt. Online: www.goethe.de/referenzrahmen 

Sprachlehr- und -lernforschung und Deutsch als Fremdsprache

  • Bausch, Karl-Heinz & Christ, Herbert & Krumm, Hans-Jürgen (2001): Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung. In: Helbig, Gerhard & Götze, Lutz & Henrici, Gert & Krumm, Hans-Jürgen (Hg.): Deutsch als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft HSK. Berlin & New York: de Gruyter, 1-7.
  • Edmondson, Willis J. & House, Juliane (1993): Einführung in die Sprachlehrforschung. Tübingen: Francke (UTB 1697).

Theorien und Ansätze des Zweitspracherwerbs

  • Apeltauer, Ernst (1997): Grundlagen des Erst- und Fremdsprachenerwerbs. Berlin u.a.: Langenscheidt (Fernstudieneinheit 15).
  • Grießhaber, Wilhelm (2010): Spracherwerbsprozesse in Erst- & Zweitsprache. Eine Einführung. Duisburg: Univ.-Verl. Rhein-Ruhr. [Teil 2, Kap. 07-09; S. 125-196]
  • Klein, Wolfgang (1992): Zweitspracherwerb. Eine Einführung. 3. Aufl., unveränd. Nachdr. der 2. Aufl. Königstein/Ts.: Athenäum (Athenäum Studienbuch Lingustik).

Wortschatzarbeit

  • Koeppel, Rolf (2010): Deutsch als Fremdsprache. Spracherwerblich reflektierte Unterrichtspraxis. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler. [Kap. „4. Wortschatz“; S. 117-176]
  • Löschmann, Martin (1992): Effiziente Wortschatzarbeit. Alte und neue Wege (Deutsch als Fremdsprache in der Diskussion, Band 1). Frankfurt am Main: Lang.
  • Neveling, Christiane (2004): "Wörternetze als Abbilder mentaler Lexikonstrukturen. Untersuchungen zur Güte eines neuen Forschungsverfahrens". In: Fremdsprachen Lehren und Lernen 33, 128–146.
  • Scherfer, Peter (1994): "Überlegungen zu einer Theorie des Vokabellernens und -lehrens". In: Börner, Wolfgang & Vogel, Klaus (Hg.): Kognitive Linguistik und Fremdsprachenerwerb. Das mentale Lexikon. Tübingen: Narr (Tübinger Beiträge zur Linguistik 375), 185–215.

nach oben

E. Teilbereiche der Grammatik

Genuszuordnung

  • Helbig, Gerhard & Buscha, Joachim (2007): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Berlin: Langenscheidt.
  • Menzel, Barbara & Tamaoka, Katsuo (1995): „Der?? Die?? Das?? Genuszuweisung bei Anfängern: Zufall, Pauken oder Strategie?“ In: Deutsch als Fremdsprache 32, 12-22.
  • Reiß, Sonja (1999): „Das Genus im Unterricht mit Kindern nichtdeutscher Muttersprache“. In: Zielsprache Deutsch 1, 2-15.
  • Wegener, Heide (1995): Die Nominalflexion des Deutschen - verstanden als Lerngegenstand. Tübingen: Niemeyer (Reihe germanistische Linguistik 151). [Kapitel Genus]

Modalpartikeln

  • Helbig, Gerhard (1994): Lexikon deutscher Partikeln. 3., durchges. Aufl. Leipzig: Langenscheidt Verl. Enzyklopädie. [S. 1-76]
  • Helbig, Gerhard & Buscha, Joachim (2007): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Berlin: Langenscheidt. [Kap. Partikeln]
  • Vorderwülbecke, Klaus (1981): „Progression, Semantisierung und Übungsformen der Abtönungspartikeln im Unterricht Deutsch als Fremdsprache“. In: Weydt, Harald (Hg.): Partikeln und Deutschunterricht. Heidelberg: Groos, 149-160 .

Modalverben

  • Ahrenholz, Bernt (1995): „Lehrwerkanalyse zum Modalfeld auf der Folie der Zweitspracherwerbsforschung“. In: Dittmar, Norbert & Rost-Roth, Martina (Hg.): Deutsch als Zweit- und Fremdsprache. Methoden und Perspektiven einer akademischen Disziplin. Frankfurt/Main: Lang, 165-193.
  • Diewald, Gabriele (1999): Die Modalverben im Deutschen. Grammatikalisierung und Polyfunktionalität. Tübingen: Niemeyer (Reihe germanistische Linguistik 208). [Kap. 1-5]
  • Duden. Die Grammatik (2009). 8., überarb. Aufl. Mannheim u.a.: Dudenverlag. [S. 458f.; 556-562]
  • Hentschel, Elke & Weydt, Harald (2003): Handbuch der deutschen Grammatik. 3., völlig neu bearb. Aufl. Berlin: de Gruyter (de Gruyter Studienbuch). [Kap. Modalverben, S. 73-85]

Negation / Negationswörter

  • Duden. Die Grammatik (2009). 8., überarb. Aufl. Mannheim u.a.: Dudenverlag. [S. 905-916]
  • Haas, Michael (1996): Aspekte der Negation auf Satz- und Wortebene in der deutschen Gegenwartssprache. Mit kontrastiven Stichpunkten zum Italienischen, Diss. Uni München.
  • Klein, Wolfgang (1992): Zweitspracherwerb. Eine Einführung. 3. Aufl., unveränd. Nachdr. der 2. Aufl. Königstein/Ts.: Athenäum (Athenäum Studienbuch Lingustik). [S. 107-121]

Präpositionen

  • Helbig, Gerhard & Buscha, Joachim (2005): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Berlin, München, Wien u.a.: Langenscheidt.
  • Heringer, Hans-Jürgen (1989): Grammatik und Stil. Praktische Grammatik des Deutschen. Frankfurt am Main.
  • Rug, Wolfgang & Tomaszewski, Andreas (2004): Grammatik mit Sinn und Verstand. Stuttgart: Klett.

Passiv

  • Hentschel, Elke & Weydt, Harald (2003): Handbuch der deutschen Grammatik. 3., völlig neu bearb. Aufl. Berlin: de Gruyter (de Gruyter Studienbuch). [Kap. Genus Verbi]
  • Walentowitz, Gerhard (1995): „Passiv: Grammatikübungen mit einem brisanten Thema“. In: Bildungsarbeit in der Zweitsprache Deutsch, S. 40-46.
  • Wegener, Heide  (1998): „Das Passiv im DaZ-Erwerb von Grundschulkindern“ in: Wegener, Heide (Hg.): Eine zweite Sprache lernen. Empirische Untersuchung zum Zweitsprachenerwerb. Tübingen: Narr (Tübinger Beiträge zur Linguistik Series A: Language Development 24), 143-172.

Satzarten

  • Duden. Die Grammatik (2009). 8., überarb. Aufl. Mannheim u.a.: Dudenverlag. [S. 887-893]
  • Hentschel, Elke & Weydt, Harald (2003): Handbuch der deutschen Grammatik. 3., völlig neu bearb. Aufl. Berlin: de Gruyter (de Gruyter Studienbuch). [S. 411-433]
  • Heringer, Hans Jürgen (1995): Grammatik und Stil. Praktische Grammatik des Deutschen. Berlin: Cornelsen. [Kap. Der einfache Satz: S. 250-262]

Temporalität

  • Duden. Die Grammatik (2009). 8., überarb. Aufl. Mannheim u.a.: Dudenverlag. [Kap. 4.5.1. S. 496-543]
  • Helbig, Gerhard & Buscha, Joachim (2007): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Berlin: Langenscheidt.
  • Heringer, Hans Jürgen (1989): Grammatik und Stil. Praktische Grammatik des Deutschen. Frankfurt/M.: Hirschgraben.

Textlinguistik

  • Fix, Ulla & Poethe, Hannelore & Yos, Gabriele (2003): Textlinguistik und Stilistik für Einsteiger. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. 3., durchges. Aufl. Frankfurt am Main: Lang (Leipziger Skripten).
  • Linke, Angelika & Nussbaumer, Markus & Portmann, Paul R. (1996): Studienbuch Linguistik. 3. unv. Aufl. Tübingen: Niemeyer (Reihe germanistische Linguistik 121). [Kap. Textlinguistik S. 211-256].
  • Portmann-Tselikas, Paul R. (2000): „Der Einfluss der Textlinguistik auf die Fremdsprachendidaktik“. In: Brinker, Klaus et al. (Hg.): Text- und Gesprächslinguistik. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft Bd. 16.1. Berlin/New York, 830-842.
  • Weinrich, Harald (2005): Textgrammatik der deutschen Sprache. 3. revidierte Aufl. Hildesheim: Olms. [Kap. 1 Grammatische Theorie]

Wortbildung

  • Donalies, Elke (2007): Basiswissen deutsche Wortbildung. Tübingen: Francke (UTB Sprachwissenschaft 2876).
    Oder:
  • Altmann, Hans & Kemmerling, Silke (2005): Wortbildung fürs Examen. 2., überarb. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (Linguistik fürs Examen 2).

 

  • Heringer, Hans Jürgen (1995): Grammatik und Stil. Praktische Grammatik des Deutschen. Berlin: Cornelsen.
  • Storch, Günther (1999): Deutsch als Fremdsprache - Eine Didaktik. Theoretische Grundlagen und praktische Unterrichtsgestaltung. München: Fink (UTB für Wissenschaft). [Kap. 3.3. Wortbildung]

nach oben