Suche

Master ANIS


1. Verfahren

Das Thema der Masterarbeit wird vor dem Ende des dritten Semesters vergeben. Nach Absprache mit dem/der gewünschten Erstprüfer/-in füllt der/die Studierende das entsprechende Formular (Protokoll über die Themenausgabe sowie die Abgabe und Bewertung der Masterarbeit; http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/pruefungsamt/antraege/Phil-Hist/Protokoll_ueber__die_Themenausgabe_Masterarbeiten.pdf) aus und legt es dem Prüfungsamt vor.

Das Prüfungsamt registriert den Antrag und leitet ihn an den/die zuständige/n Erstprüfer/-in, der/die das Thema der Arbeit festlegt, den/die Zweitprüfer/-in benennt (nach vorheriger Absprache mit einem/-r in Frage kommenden Kollegen/-in) und das Formular anschließend an das Prüfungsamt weiterleitet. Dieses veranlasst nach Bestätigung durch den/die Prüfungsausschuss-Vorsitzende/-n die offizielle Themenausgabe. Mit dem Zeitpunkt der offiziellen Themenausgabe setzt die sechsmonatige Bearbeitungsfrist ein. Auf begründeten Antrag des/der Studierenden kann der Prüfungsausschuss die Bearbeitungszeit in Ausnahmefällen verlängern.

Wenn zum Zeitpunkt der offiziellen Abgabe der Master-Arbeit keine weiteren Prüfungsleistungen im Studiengang zu absolvieren sind (dies ist der Regelfall), jedoch die Bewertung der Arbeit durch die Prüfer/-innen nicht mehr im selben Semester erfolgt, kann der/die Studierende bei der Studentenkanzlei für das Folgesemester ein „Warte-/Korrektursemester“ beantragen. Das Warte-/Korrektursemester gilt nicht als Fachsemester, sondern sichert lediglich den Erhalt des Studierendenstatus während der Korrekturzeit. Für dieses Semester werden dem/der Studierenden die Studiengebühren zurückerstattet. Wenn die Master-Arbeit bereits zu Beginn eines Semesters die letzte und einzige noch zu absolvierende Prüfungsleistung eines/-r Studierenden ist, kann diese/-r bei der Studentenkanzlei auch ein „Prüfungssemester“ für das laufende Semester, in dem die Arbeit verfasst wird, beantragen. Das Prüfungssemester gilt als Fachsemester, jedoch unter rückwirkender Erlassung der Studiengebühren. Hinsichtlich der Fristen sowie Antrags- und Bewilligungsmodalitäten für Warte-/Korrektursemester bzw. Prüfungssemester informiert die Studentenkanzlei, deren eingehende Beratung den Studierenden dringend empfohlen wird.

2. Bewertung und Wiederholung der Prüfungsleistung

Für eine Master-Arbeit werden 30 Leistungspunkte vergeben. Die Bewertung der Master-Arbeit soll in der Regel innerhalb von acht Wochen nach Abgabe der Arbeit erfolgen. Die Master-Arbeit ist bestanden, wenn das Notenmittel der Bewertung beider Prüfer oder Prüferinnen „ausreichend“ (4,0) oder besser lautet.
Die Master-Arbeit kann bei Nichtbestehen einmal wiederholt werden, wobei für die Wiederholung ein neues Thema zu wählen ist.

Weitere Infos auf der Seite des Studiengangs Master ANIS