Suche

Zur Person


Schulische und berufliche Bildung

Schulabschluss:

1988:

Abitur am Margarethe-Steiff-Gymnasium in Giengen an der Brenz

Studium:

1988 –1993:

Lehramt an Hauptschulen an der Universität Augsburg, Hauptfach Englisch

Ausbildung:

1994 –1996:

Lehramtsanwärterzeit in Neu-Ulm

Erweiterungsstudium:

2000 – 2001:

Didaktik des Deutschen als Zweitsprache an der Universität Augsburg

 

Beruflicher Werdegang

1996-2000

Emil-Schmid Volksschule Süd in Neu-Ulm: Organisation eines Schüleraustauschprogrammes mit Moskau

2000-2001

Siebenmonatiger Aufenthalt in Moskau, Sprachkurs Russisch

2001-2003

Erweiterungsstudium DaZ an der Universität Augsburg

2001-2002

Kerschensteiner Volksschule Augsburg, „Begabten-Übergangsklasse“ 5/7

2002-2009

St. Georg-Volksschule Augsburg, Klassenführung

Begabten-Übergangsklasse 5/7; (2002-2005)

Begabten-Übergangsklasse 8/9, (2005-2007)

Übergangsklasse 7/9 (2007-2009)

Seit 2009

Lehrerin in Abordnung und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Deutsch als Zweit und Fremdsprache und seine Didaktik (bis September 2014)

Seit 2015

Lehrerin an der Mittelschule Augsburg-Herrenbach (Klassenführung)  und  Lehrbeauftragte am Lehrstuhl „Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik“

 

                        

Lehrveranstaltungen

Seit dem WS 2009/10 wurden u.a. folgende Veranstaltungen angeboten:

  • Praktikumsbetreuungen in multikulturellen Klassen an Haupt- bzw. Mittelschulen
  • Praktikumsbetreuung multikulturellen Regelklassen an Grundschulen
  • Basismodul: Interkulturelle Kommunikation und Spracherwerb
  • Basismodul: Methodik und Didaktik des Deutschen als Zweit- und Fremdsprache
  • Projektseminar (Aufbaumodul): Dramapädagogik – Sprachförderung und interkulturelles Lernen mit jugendlichen Hauptschülern
  • Proseminar: Videoanalyse von Unterrichtsituationen 
  • Aufbaumodul: Mehrsprachigkeit – Datenauswertung und Interpretation

 

Weitere Aufgaben- bzw. Aufgabenbereiche am Lehrstuhl

  • Öffentlichkeitsarbeit/ Organisation: Konzeption und Betreuung von Materialien für Lehrstuhl  (Flyer, Poster, etc.)
  • Management des Projektseminars Dramapädagogik  (Organisation von Meetings, Projektpräsentationen, Pressearbeit,  Fund-raising und Betreuung der Finanzierung, Kooperation mit Schulamt, Schulreferat, und Jungem Theater Augsburg, Vernetzung mit den Schulen u.a)
  • Organisation der Tagung „Sprachsensibler Unterricht“ (Nov/2014) in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und dem Bildungsreferat Augsburg

Vorträge

11/2012:

8. Workshop DaZ – Kinder mit Migrationshintergrund an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg : „Dramapädagogik: Sprachliches und interkulturelles Lernen in heterogenen Schülergruppen“

09/2010:

3. Bundeskongress des GMF in Augsburg: Mehrsprachigkeit: Bildung, Kommunikation, Standards: „Dramapädagogik – interkulturelles Lernen und Sprachförderung

05/2010:

37. Jahrestagung Deutsch als Fremdsprache in Freiburg: Grenzen überwinden mit Deutsch: „Das dramapädagogische Projektseminar – Vom begleiteten zum begleitenden Berufsfeldbezug

Auslandsaufenthalte im Rahmen der germanistischen Institutspartnerschaft

09/2012

Irkutsk, Russland: Vortrag, Projektseminar Dramapädagogik mit russ. Studierenden, Lehrerfortbildung an der Staatlichen linguistischen Universität Irkutsk (2 Wochen)

05/2013

Libreville, Gabun: Vortrag, Projektseminar Dramapädagogik mit russ. Studierenden, Lehrerfortbildung und Podiums-diskussion an der Universität Omar Bongo, Libreville

Referentin für Lehrerfortbildungen

Seit 2010:

Gestaltung verschiedener Seminartage „Deutsch als Zweitsprache“ für Studienseminare des Lehramtes an Hauptschulen


Seit 2011:

Regionale Lehrerfortbildung durch die Regierung von Schwaben: „Deutsch als Zweitsprache – Unterrichtspraxis im Vorkurs“: „Sprachliche Bildung mehrsprachiger Kinder im Vorkurs“


Seit 2012:

Dramapädagogik – Sprachförderung und interkulturelles Lernen in heterogenen Gruppen. Eine praxisorientierte (Lehrer-) Fortbildung in Kooperation mit der Theater- und Kulturpädagogin Helga S.chuster.

 

Seit 2013:

Regionale Lehrerfortbildung in Augsburg/Leitershofen: Sprachsensibler Unterricht in der Sekundarstufe

 

Publikationen

2015: „Sprachenvielfalt dramapädagogisch inszenieren. Umsetzungsmöglichkeiten in heterogenen Schülergruppen der Sekundarstufe“ (zusammen mit Wlossek, I.; Bülow, A.)

Erscheint in: Betz, A.; Schlief, A.; Schuttkowski, C.; Stark, L. (Hg) in: Sprache handelnd begreifen. Dramapädagogische Ansätze für den Sprachunterricht.

 

2015: „Inszenierte Mehrsprachigkeit in drama- und theaterpädagogischen Settings im Regel- und Projektunterricht. Empirische Analysen zu sprachlich und kulturell heterogenen Kontexten unter Berücksichtiging von Herkunftssprachen und Deutsch als Zweitsprache – Das Forschungsdesign“ (zusammen mit Rost-Roth, M., Wlossek, I.; Bülow, A.).

 

2011: „Vom begleitenden zum begleiteten Berufsfelsbezug – Das Projektseminar „Interkulturelle Dramapädagogik mit jugendlichen Hauptschülern“. In: Hahn, Natalia (Hg.) (2011): Grenzen überwinden mit Deutsch. 37. Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremdsprache. Univ.-Verl. Göttingen. S. 349-363.

 

 

Preise

02/2012  

Das Projektseminar „Dramapädagogik mit jugendlichen Hauptschülern“ erhält auf der

Didacta in Hannover den Cornelsen Stiftungspreis „Zukunft Schule 2011“- „Offenes

Lernen in Zeiten der Standardisierung“ (Sonderpreis für Lehramtsstudierende)