Suche

MITARBEITER-NEWS| Prof. Dr. Elsen übernimmt im Sommersemester 2016 die Leitung des Lehrstuhls DaF/DaZ


Im Sommersemester 2016 übernimmt Prof. Dr. Hilke Elsen von der Luwig-Maximilians-Universität München vertretungsweise die Leitung des Lehrstuhls für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik.

elsen_neu

Prof. Elsen promovierte 1991 zum Thema "Erstspracherwerb. Der Erwerb des deutschen Lautsystems" und habilitierte 1998 zum Thema "Ansätze zu einer funktionalistisch-kognitiven Grammatik. Konsequenzen aus Regularitäten des Erstspracherwerbs". Von 1992 bis 1998 war Prof. Elsen in verschiedenen Funktionen an der LMU, ab 1999 außerdem an der Katholischen Universität Eichstätt tätig. Im Februar 2001 übernahm sie eine Gastdozentur am Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Hradec in Tschechien. Seit dem Wintersemester 1998/1999 ist Prof. Elsen Privatdozentin an der LMU und forscht zu Schwerpunkten wie Phonologie, Spracherwerb und Sprachveränderungstheorien. Ihr aktuelles Projekt befasst sich mit Lautsymbolik, unter anderem auch mit deren Rolle für den Spracherwerb. Hierzu veröffentlichte die Augsburger Universitäts-Zeitung "Wissenschaft und Forschung" vor kurzem den Artikel "Eine Feder fällt nicht 'peng'. Das Projekt Lautsymbolik beschäftigt sich mit der Klangwirkung der Wörter". Auch an der Universität Augsburg ist Prof. Elsens Name schon ein Begriff: Im Wintersemester 2015/2016 vertrat sie den Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft.

Wir wünschen Prof. Elsen einen erfolgreichen Start in das Sommersemester 2016 und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Meldung vom 07.04.2016