Suche

FLÜCHTLINGSARBEIT | Flüchtlingsinitiativen in Augsburg


Am 18. April fand an der Universität Augsburg ein Infoabend zu Flüchtlingsinitiativen in Augsburg statt. Viele dieser Initiativen suchen immer wieder engagierte Freiwillige, die Deutsch unterrichten, Kinder bei ihren Hausaufgaben unterstützen oder Freizeitaktivitäten für Flüchtlinge organisieren möchten. Dies sind insbesondere:

Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V.                                       

Tür an Tür – miteinander wohnen und leben e.V. wurde im Mai 1992 gegründet und setzt sich seitdem vor allem für mehr Rechte und Chancen von Zuwanderern ein. Neben den regulären Deutschkursen, die Studierenden des Lehrstuhls DaF/DaZ vielleicht bereits bekannt sind, gibt es noch weitere Möglichkeiten, sich bei Tür an Tür zu engagieren. So wird jeden Mittwoch von 9-11 Uhr und von 15-17 Uhr im Café Tür an Tür ein Deutschcafé mit Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlinge angeboten. Ab Mai 2016 gibt es zudem jeden Samstag von 12-14 Uhr ein Lerncafé im Café Tür an Tür, in dem insbesondere Flüchtlinge, die die Schule besuchen, strukturierte Hilfe in verschiedenen Schulfächern erhalten. 

Website: www.tuerantuer.de

Helferkreis Asyl Oberhausen       

Der Helferkreis Asyl Oberhausen wurde im Oktober 2015 gegründet und besteht vorwiegend aus engagierten Studenten und Berufstätigen. Da der Stadtteil Oberhausen nach aktuellen Zahlen die meisten Flüchtlinge in Augsburg beherbergt, benötigt der Helferkreis Asyl dringend Hilfe bei verschiedenen Projekten. Wer (Deutsch) unterrichten möchte, kann dies zum Beispiel dienstags bis donnerstags von 12-14 Uhr im Frauensprachkurs des Helferkreises oder in der Hausaufgabenbetreuung am Mittwoch von 14-16 Uhr tun. Daneben bietet der Helferkreis Asyl Oberhausen aber auch Begleitung bei Ämtergängen, Hilfe bei der Wohnungssuche oder Beratungstreffen für Asylbewerber an. Weitere Projekte, die sich gerade im Aufbau befinden, sind Freizeitangebote für Kinder oder Fußballtraining für geflüchtete Kinder und Jugendliche.

Kontakt: helferkreis-asyl-oberhausen@gmx.de

Daneben haben sich an diesem Abend auch zahlreiche Initiativen vorgestellt, die für alle Personen interessant sein könnten, die nicht zwangsläufig Deutsch unterrichten, sich aber trotzdem für Geflüchtete engagieren möchten:

Grandhotel Cosmopolis                                                                  

Das Grandhotel Cosmopolis beschreibt sich selbst als gesellschaftliches Gesamtkunstwerk im Augsburger Domviertel und setzt Akzente für ein friedliches Zusammenleben. Die dringliche Aufgabe der Unterbringung von Asylbewerbern wird hier mit kultureller Vielfalt und mit einem Angebot zur Teilhabe aller verknüpft. Das Grandhotel Cosmopolis sucht freiwillige Helfer zur Unterstützung des Gastro- und Hotelbetriebs und bei Veranstaltungen.

Website: www.grandhotel-cosmopolis.org/de/

Law Clinic Augsburg

Die Law Clinic Augsburg ist ein Projekt der juristischen Fakultät der Universität Augsburg, das Rechtsberatung durch engagierte Studierende, insbesondere im Bereich des Flüchtlingsrechts, anbietet. Das von der Law Clinic angebotene zweisemestrige Lehrprogramm bereitet Studierende auf ihre Beratertätigkeit vor und wird mit einer Bescheinigung, die zur gutachterlichen und direkten Rechtsberatung für die Law Clinic Augsburg berechtigt, honoriert.

Website: www.lawclinic-augsburg.de

Kontakt: Natasha C. Thomson LL.B. (Hons) natasha.thomson@lawclinic-augsburg.de

IntKontAkt – Interkultureller Kontakt- und Aktionskreis  

Seit dem Wintersemester 2015/2016 engagieren sich StudentInnen der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) in der Gemeinschaftsunterkunft Schülestraße. Dort bieten sie wöchentlich eine Kontaktmöglichkeit für Flüchtlinge und Studenten an. Immer montags ab 19 Uhr wird in der Gemeinschaftsunterkunft gemeinsam gekocht und gegessen. Im Mittelpunkt stehen Gespräch, Kennenlernen und Austausch. Weitere Projekte (Sommerfest, Fahrradkurse) sind geplant.

Website: www.khg-augsburg.de/index.php/leben/soziales

Kontakt: soziales@im-leben.de

Übergepäck eines Flüchtlings                                                          

Übergepäck eines Flüchtlings ist eine Initiative, die 2014 von Maria Arslan, einer Studentin der Fom Hochschule Augsburg, ins Leben gerufen wurde. Die Initiative sammelt Sach- und Kleiderspenden und verteilt sie an Gemeinschaftsunterkünfte in Augsburg. Gleichzeitig organisiert sie Ausflüge für geflüchtete Kinder oder Theaterbesuche für Geflüchtete. In Kürze soll zudem ein Spielebus zur Verfügung gestellt werden, in dem geflüchtete Kinder betreut werden können.

Website: www.facebook.com/uebergepaeck

Building Bridges – Studentische Flüchtlingshilfe Augsburg      

Building Bridges wurde im Zuge der aktuellen Flüchtlingssituation ins Leben gerufen, da sich viele Studierende gerne engagieren würden, jedoch eine an der Universität ansässige Koordinationsstelle fehlte. Die Initiative wird vom Global Business Management e.V. getragen und soll sowohl als Schnittstelle für Kooperationen von verschiedenen Veranstaltungen und Projekten dienen, aber auch für die Koordination und eventuelle Vermittlung von Neuprojekten. Building Bridges arbeitet eng mit dem Freiwilligenzentrum Augsburg zusammen und sucht z.B. ehrenamtliche Fußballtrainer oder Flüchtlingspaten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Website: www.facebook.com/studentischefluechtlingshilfe/

Kontakt: fluechtlingsprojekte@gmail.com

Meldung vom 26.04.2016