Suche

Studium


Klassische Archäologie

Eingebunden in den Studiengang Kunst- und Kulturgeschichte (KuK) setzt das Fach Klassische Archäologie neben der interdisziplinären Ausrichtung ebenso auf praxis-nahe Projekte in Augsburg und archäologische Forschungen im mediterranen und besonders im italischen Raum. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, über das Fach die Austauschprogramme ERASMUS und PONS während des Studiums zu nutzen.

Bachelor of Arts Kunst- und Kulturgeschichte

Im interdisziplinären KuK-Studiengang stellen Bachelor-Studierende im Hauptfach/ Nebenfach ihren individuellen Curriculum aus dem Lehrangebot der fünf beteiligten Fächer zusammen. Dabei lernen Sie innerhalb der Regelstudienzeit von sechs Semestern die verschiedenen Teildisziplinen sowie deren Inhalte und Methoden kennen. Im Rahmen des vorliegenden Angebots und der Module können KuK-Studierende einen Schwerpunkt auf das Fach Klassische Archäologie legen – und auch eine interdisziplinäre oder fachspezifische Abschlussarbeit verfassen. Für Studierende, die nach einem erfolgreichen BA-Abschluss an einen Ortswechsel denken, empfiehlt es sich, in dem Schwerpunkt 60 Leistungspunkte zu erwerben. Der Abschluss soll Sie auch dazu befähigen einen Masterstudienganges im Ausland aufzunehmen.

Master of Arts Kunst- und Kulturgeschichte

Der vier-semestrige Masterstudiengang in Kunst- und Kulturgeschichte ist wie das gleichnamige BA-Studium aufgebaut und setzt den Fokus auf eine interdisziplinäre Studienausrichtung. Im Anschluss an den KuK-Bachelor bietet er sich bei gleicher Fächerkombination als Spezialisierung an. Studierende anderer Universitäten müssen einen entsprechenden Studiengang abgeschlossen haben oder in einem Fach des Studiengangs 60 Leistungspunkte nachweisen. Eine gesonderte Beratung ist aber unbedingt zu empfehlen.


Wichtige Formalien des Studiengangs Kunst- und Kulturgeschichte

Alle KuK-Studierenden müssen bis zum Abschluss des Bachelors Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen sowie das Latinum oder „gesicherte Kenntnisse“ in Latein nachweisen. Die Leistungen werden im Wahlbereich angerechnet. Genauere Hinweise zum Spracherwerb stehen auf der KuK-Homepage. Die entsprechenden Kurse werden vom Sprachenzentrum der Universität Augsburg sowie in Form einer fakultätsinternen Lateinprüfung angeboten.

Insbesondere diejenigen Studierenden, die eine Promotion in Klassischer Archäologie an der Universität Augsburg oder an einer anderen Universität anstreben, müssen auch das Graecum oder vergleichbare Kenntnisse des Alt-Griechischen erwerben. Auch dafür werden an der Universität Augsburg fakultätsinterne Kurse angeboten.

Promotion

An der Universität Augsburg wird die Promotion im Rahmen des interdisziplinären und fakultätsübergreifenden Promotionsgrogramms Kunst- und Kulturgeschichte angeboten, welches mit dem Titel eines Dr. phil abgeschlossen wird. Neben der fächerspezifischen Betreuung sind die Doktoranden über das Graduiertenkolleg sowie das Kolloquium Kunst- und Kulturgeschichte vernetzt. Zu den Voraussetzungen für den Promotionsstudiengang empfiehlt sich eine rechtzeitige Beratung mit einem/r Fachvertreter/in. Weiteres regelt die Promotionsordnung der Philosophischen Fakultäten.

 

Teilnahme an Austauschprogrammen

Die Klassische Archäologie ist Teil des deutschlandweiten Austauschprogramms PONS, dessen Ziel es ist, Studierenden der Geistes- und Kulturwissenschaften einen Wechsel des Studienorts im Bachelor und Master zu ermöglichen. Neue Erfahrungen sowie auch archäologische Spezialisierungen, die an einer anderen deutschen Universität für ein Semester gesammelt werden, können dadurch das Augsburger Studium erweitern. Detailliertere Informationen bietet die PONS Homepage. Vor einer Bewerbung für das Austauschprogramm empfiehlt sich ein rechtzeitiges Beratungsgespräch mit der Fachvertreterin der Klassischen Archäologie.

Außerdem bietet ein Auslandsaufenthalt die Möglichkeit, für persönliche, sprachliche und fachliche Weiterentwicklung sowie spezielle Schwerpunkte im kunst- und kulturgeschichtlichen Studium zu setzen. Das Fach Klassische Archäologie kann im Rahmen der ERASMUS/ LLP-Programme an einer der zahlreichen internationalen Partneruniversitäten studiert werden. Alle wichtigen Informationen hierzu stellt das Akademische Auslandsamt zur Verfügung.

Einführende Literatur für Studienanfänger

  • J. Bergemann, Orientierung Archäologie. Was sie kann, was sie will (Reinbeck bei Hamburg 2000)
  • U. Sinn, Einführung in die klassische Archäologie (München 2000)
  • H. Borbein - T. Hölscher - P. Zanker (Hrsg.), Klassische Archäologie. Eine Einführung (Berlin 2000)
  • T. Hölscher, Klassische Archäologie. Grundwissen (Darmstadt 2002)
  •  B. Bäbler, Archäologie und Chronologie. Eine Einführung (Darmstadt 2004)
  • F. Lang, Klassische Archäologie. Eine Einführung in Methode, Theorie und Praxis (Tübingen 2002).

Eine ausführliche Leseliste erhalten Studierende in der Einführungsveranstaltung über das Fach. Daneben steht ein Leitfaden zum wissenschaftlichen Arbeiten der Klassischen Archäologie zum Download bereit sowie weitere nützliche Links auf der Homepage.