Suche

Wahlpflichtbereich


[Stand: Mai 2016]

Individuelle Studieninhalte

Der B.A. ANIS beinhaltet durch den Wahlpflichtbereich in Modulgruppe D die Möglichkeit, die Studieninhalte des Pflichtbereichs individuell zu ergänzen.

Zur Erbringung der 24 LP des Wahlpflichtbereichs gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Möglichkeit 2: Angebote aus dem Wahlbereich der Phil.-Hist.-Fakultät: Angebote weiterer Fächer (Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Deutsch als Fremdsprache, Sozialwissenschaften, Volkswirtschaftslehre) und weitere Sprachen

Die Module, die im Wahlpflichtbereich belegt werden können, werden ab Wintersemester 2015/16 im allgemeinen Modulhandbuch des Bachelorstudiengangs ANIS aufgeführt.

Achtung neu (Stand Juni 2015): Die Module der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre können ab Sommersemester 2016 nicht mehr in den Wahlpflichtbereich eingebracht werden. Studierende, die aktuell einen BWL-Kurs für Geisteswissenschaftler belegen oder noch belegen möchten, müssen spätestens im Wintersemester 2015/16 an der Modulgesamtprüfung teilnehmen. Studierende, die ab Sommersemester 2016 den BWL-Kurs des Career-Service für Geisteswissenschaftler absolvieren möchten, wenden sich bezüglich eventueller Anrechnungsmöglichkeiten bitte an die ANIS-Studienberatung.


Schwerpunktbildung

Es ist zu empfehlen, den Wahlpflichtbereich möglichst innerhalb eines Fachbereichs zu erfüllen. Entsprechend dem gewünschten zukünftigen Berufsfeld und den im Studiengang gewählten Sprachen kann der Wahlpflichtbereich so zur Schärfung des persönlichen Profils beitragen.

Möglich ist auch die Kombination mehrerer der genannten Möglichkeiten - beispielsweise eines strukturierten Angebots und eines Praktikums - oder das sogenannte Studium generale durch Belegung ausgewählter Module bestimmter Fächer aus dem Angebot des Phil.-Hist.-Wahlbereichs. Es sollte jedoch im eigenen Interesse darauf geachtet werden, den Wahlpflichtbereich sinnvoll zu füllen und einen Schwerpunkt zu wahren.

 

Offene Fragen?

Die zuständige Studienberaterin hilft gerne weiter:
Michaela Schäfers