Suche

Elektronische Hilfsmittel für Anglisten



Elektronische Medien]
Cip-Räume]
Internetzugang]
[ Elektronische Korpora]
[ CD-ROM- und Online-Datenbanken]
[ Tipps zur fachspezifichen Internet-Recherche]
[ Textarchive im Internet]
[  Konkordanz- bzw. Textanalyseprogramme]
[ Elektronische Wörterbücher]



Diese Seite wird betreut von   Dr. Rita Stoll, (0821)-598-2747, email:    Rita.Stoll@Phil.Uni-Augsburg.DE
 


Elektronische Medien und Hilfsmittel im Englischstudium [zurück zum Seitenanfang]

Die folgende Zusammenstellung soll einen Überblick über Angebot und Nutzungsmöglichkeiten elektronischer Medien und Hilfsmittel an der Universität Augsburg für Studierende der Anglistik/Amerikanistik geben. Sie umfaßt sowohl Informationen zu fachspezifischer Software als auch zu den Beständen, Standorten und Zugangsmöglichkeiten der verschiedenen Volltextdatenbanken (literarische Primärtexte, Wörterbücher und Zeitschriften) und speziell für die linguistische Analyse erstellter Textkorpora. Soweit relevant, wird auch auf sog. Referenzdatenbanken wie Fachbibliographien und Bibliothekskataloge verwiesen, die Informationen über Primärquellen enthalten.

Besonders berücksichtigt wird das INTERNET als Informationsquelle, da inzwischen eine zunehmende Zahl von Institutionen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Forschungszentren ihr Material und aktuellste Informationen on-line zur Verfügung stellen und z.T. kostenlos zugänglich machen.

CIP-Räume [zurück zum Seitenanfang]

Die meisten der aufgelisteten elektronischen Hilfsmittel können von den PC-Arbeitsplätzen der CIP-Räume 1008 und 1009 der Philologisch-Historischen Fakultät genutzt werden. Dies gilt sowohl für die im lokalen Netz der Universität Augsburg verfügbaren Datenbanken, Textsammlungen und Programme (z.B. die CD-ROM-Datenbanken der Bibliothek sowie OPAC) als auch für Ressourcen, die über WWW im INTERNET zugänglich sind. Darüber hinaus kann von diesen Arbeitsplätzen aus auch E-mail genutzt werden.

Wer in den CIP-Räumen arbeiten möchte, muss sich zuerst registrieren lassen. Die Registrierung erfolgt interaktiv über ein Online-Formular unter Angabe des in den Immatrikulationsunterlagen enthaltenen Benutzernamens und Kennwortes. Eine Kurzanleitung wie und wann Sie die PC-Arbeitsplätze der Fakultäten nutzen können, liegt im Registrierungspool im RZ, Raum 2034 aus (nähere Informationen auf der Service-Seite des Rechenzentrums im Studentenportal).

CIP-Raum 1009 kann zu den ausgehängten Öffnungszeiten uneingeschränkt genutzt werden. Neben E-mail und INTERNET-Zugang stehen sowohl die gängigen Textverarbeitungs-, Datenbank-, Statistik- und Grafikprogramme als auch ein Laser-Drucker und ein Scanner zur Verfügung. Eine studentische Hilfskraft als Aufsicht ist bei Fragen und Problemen behilflich.
Der CIP-Raum 1008 wird überwiegend für Lehrveranstaltungen genutzt und ist nur auf Anfrage bei der Aufsicht im CIP-Raum 1009 oder im Sekretariat des Lehrstuhls für Englische Sprachwissenschaft (Frau Heinrich, R. 4036) zugänglich.
Eine Einführung in die CIP-Raum-Benutzung findet jeweils am Semesteranfang statt. Für die genauen Termine bitte die entsprechenden Aushänge beachten!

INTERNET zu Hause [zurück zum Seitenanfang]

Wer zu Hause einen PC mit Internetanschluss stehen hat, kann über das RZ der Universität Augsburg einen kostenlosen externen Internetzugang über ISDN-, DSL- oder Modemanschluss installieren. Ein Anmeldeformular sowie eine detaillierte Beschreibung des Installationsvorgangs kann über die homepage des RZ bzw. im Studentenportal aufgerufen werden. Die Vergabe der notwendigen Benutzerkennung erfolgt im Rahmen der Registrierung für die CIP-Räume bzw. für E-mail beim RZ. 
 
 

Elektronische Korpora und Sammlungen englischsprachiger Texte [zurück zum Seitenanfang]

Im Mittelpunkt des Studiums des Englischen steht die Beschäftigung mit "sprachlichem Material" unter den unterschiedlichen Gesichtspunkten der Literaturwissenschaft, der Sprachwissenschaft, der Didaktik, der Sprachpraxis und Landeskunde. Einer der wesentlichen Vorteile der elektronischen Medien besteht darin, sprachliches Material in großem Umfang zu speichern und bei Bedarf schnell und komfortabel zugänglich zu machen. Darüberhinaus können Texte und linguistische Daten in nahezu beliebiger Größenordnung mit Hilfe von spezieller Textanalysesoftware gezielt und systematisch nach bestimmten sprachlichen Formen, Konstruktionen und Erscheinungen durchsucht und statistisch ausgewertet werden. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden speziell für die Analyse der verschiedensten Aspekte des Englischen, seiner Varietäten und Verwendungsformen große Mengen von Textmaterial zusammengestellt und z.T. mit Zusatzinformationen versehen, die eine Auswertung noch effektiver machen. Diese systematischen Sammlungen von sprachlichem Material bezeichnet man als linguistische Korpora.

1. ICAME Corpus Collection  

Eine Auswahl der wichtigsten linguistischen Textkorpora des Englischen ist zusammengestellt auf der ICAME Corpus Collection-CD-ROM, die über den CIP-Raum-Server im CIP-Raum 1008  zugänglich ist. Die Anmeldung erfolgt mit einem wechselnden Kennwort, das am Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft erfragt werden kann.
Zur Verfügung stehen im Unterverzeichnis ICAME/TEXTS 20 verschiedene Korpora  (z.T. in mehreren Versionen) mit insgesamt über 17 Mio Wörtern. Ein kurzer Überblick über die Verzeichnisstruktur (und über die in den verschiedenen Unterverzeichnissen enthaltenen Texte) findet sich in der Datei INFO2.DOC.

- Written (general language) Corpora:

BROWN = Brown University Standard Corpus of Present-Day American English (1963-64), untagged/tagged: 1 Mio words of written Standard American English, (500 texts with about 2,000 words each);
representative selection of texts from 15 different genre categories: press (reportage, editorial, reviews), religion, skills, trades, and hobbies, popular lore, belles lettres, biography, essays, learned and scientific writings, general fiction, mystery and detective fiction, science fiction, adventure and western fiction, romance and love story, humour and miscellaneous;
LOB = Lancaster/Oslo-Bergen Corpus (1970-78), untagged/tagged:
1 Mio words of written Standard British English from the 1960s; the genre categories and number and size of texts are parallel to those of the BROWN corpus;
FROWN = Freiburg-Brown (1992-1998)
American English of the early 1990s; the genre categories and number and size of texts are parallel to those of the BROWN corpus;
FLOB = Freiburg-LOB (1992-1998)
British English of the early 1990s; the genre categories and number and size of texts are parallel to those of the LOB corpus;
Kolhapur Corpus of Indian English (1980-86)
1 Mio words of written Indian English, dating from 1978; range and number of texts parallel to BROWN and LOB;
ACE = Australian Corpus of English (1986-)
1 Mio words of written Australian English; also referred to as the Macquarie Corpus; compiled at Macquarie University NSW Australia; ACE matches the BROWN and LOB corpora in most aspects of its structure and constituency, so that direct interdialectal comparisons can be made on a comparable range of printed genres; two additional categories (S: Historical fiction and W: Women's fiction);
The Wellington Corpus of Written New Zealand English (1986-1992)
1 Mio words of written New Zealand English; collected at the University of Wellington; covering material from the years 1986-1990; based largely on the BROWN and LOB Corpus, both in terms of content and also in terms of coding practice;
ICE = The International Corpus of English - East African component:
1 Mio words of written and spoken texts from Kenya and Tansania between 1990-1996;

- Spoken Corpora:

LLC = London-Lund Corpus  (1975-81 and 1985-88):
0,5 Mio words of educated spoken British English, based on the SSE (Survey of Spoken English, Lund University), the machine-readable version of the original 87 + supplementary 13 spoken texts (with 5000 words each) of the SEU (Survey of English Usage, University College London); in orthographic transcription with reduced prosodic and paralinguistic transcription; includes spontaneous and prepared monologues, surreptitious and non-surreptitious conversation, public discussion; annotated with discourse tags (1984);
SEC = Lancaster/IBM Spoken English Corpus  (1984-)
approx. 52,000 words of contemporary formal spoken British English; recordings of radio-broadcasts (monologue, dialogue; commentary interviews, reportage); available in orthographic and prosodic transcription and in two versions (vertical and horizontal) with grammatical tagging;
COLT = Corpus of London Teenage Language (1993):
c. 0.5 Mio words of spontaneous teenage talk; compiled at the University of Bergen, Norway ; recordings by 31 volunteering 13-17 year old boys and girls from five socially different school boroughs; for each conversation, the speaker/setting information (speakers' age, gender, social class etc., location etc.). is given in the text header; orthographic, prosodic and tagged version:
The Wellington Corpus of Spoken New Zealand English  (1988-1994):
1 Mio words of spoken New Zealand English; the corpus consists of 2,000 word extracts and comprises
different proportions of formal, semi-formal and informal speech (monologue and dialogue categories, broadcast as well as private material collected in a range of settings); covering a number of styles, and speakers of different ethnicities, genders, ages, etc.;
The International Corpus of English - East African component
(see ICE corpus);

- Historical Corpora:

Helsinki Corpus of English Texts  (1989- ), diachronic part:
1.6 Mio words; samples from c. 800 texts covering the Old, Middle, and Early Modern English periods (English from 850-1720) and the genre categories of literature, science, fiction, law, official documents, handbooks, religious treatises, sermons, history, geography, travelogue, biography, private letters, philosophy, diaries, the Bible; including unsystematic spellings;
tagged and parsed versions of the Old and Middle English parts available as the Penn-Helsinki parsed Corpus of Middle English in the INTERNET - http://www.cis.upenn.edu/pmideng;
The Helsinki Corpus of Older Scots:
c. 870,000 words from 1450-1700 covering 15 prose genres;
HEEC = The Helsinki Corpus of Early English Correspondence, sampler (450,085 words from 1418-1680);
supplement to the Helsinki Corpus; c. 2.7 Mio words from letters between 1417 and 1681; focus on socio-historical aspects with key variables considering the writer's provenance, social and family status, education, social mobility, age, gender, and relation to the recipient;
The Newdigate Newsletters: transcribed and edited by Philip Hines in 1994, printed version of the first 2100 manuscript newsletters in the Newdigate series letters (alltogether 3950 letters), most of them addressed to Sir Richard Newdigate (d. 1710), Arbury,Warwickshire; they date from 13 January 1673/4 to 11 June 1692 and are especially valuable as primary-document sources, with much matter of intrinsic interest on the Stuart courts and those of most of Europe; on social, diplomatic, and military history; parliamentary news; commercial and maritime relations, particularly those with the colonies in North America and the Indies;
Lampeter Corpus of Early Modern English Tracts
using the Tract Collection at the Founder's Library of University of Wales Lampeter; c. 1.1 Mio words (120 complete authentic texts of c. 3,000 to 20,000 words; 12 texts per decade between 1640-1740; 90% from London, few from Oxford, Cambridge, Edinburgh); focus on socio-stylistic variation; 129 different authors, major literary figures included; background information (age, sex, place of residence, education, social status, printers, print place, date and format, text characteristics); division into decades (each made up of 6 domains: religion, politics, economy & trade, science, law, miscellaneous);
ICAMET = Innsbruck Computer Archive of Middle English Texts, sampler:
5.5 Mio words of about 500 Middle English prose texts (1100-1500), consisting of a corpus of Middle English prose (with 128 full-text data bases); a corpus of 254 English letters (written from 1386 to 1688); and a collection of various other Middle English and Modern English texts , mainly translations or normalised versions of Middle English texts; some of the texts of the PROSE CORPUS and all files of the LETTER corpus are made available on the ICAME-CD.

- Parsed Corpora:

Polytechnic of Wales Corpus:
61,000 words of child language data; available in orthographic transcription and parsed according to Hallidayan systemic-functional grammar (no prosodic information);
Lancaster Parsed Corpus (LOB):
subset of syntactically analyzed sentences from each text category of LOB, with over 133,000 words; each sentence is annotated with a phrase-structure parse, represented in the form of labelled bracketing, marking the boundaries of sentence, clause, phrase, and coordinated word constituents.

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Korpora in den jeweiligen Unterverzeichnissen gibt die Datei INFO2 im ICAME-Unterverzeichnis. Die Texte sind im ASCII-Format. Ausführliche Beschreibungen und Handbücher zu allen Korpora der ICAME-CD sind auf der ICAME-homepage zugänglich.

Im Verzeichnis CORPORA des CIP-Raum-Servers befinden sich darüberhinaus noch folgende Spezialkorpora:
Bank: Texte der Bank of England; Textsorte Finanzsprache;
Haenlein: Individualstilkorpus; ca. 83.000 Wörter; enthält sämtliche in der Rubrik "Essay" erschienenen Texte aus allen in den Jahren 1994 und 1995 erschienenen nordamerikanischen Ausgaben des Time Magazine (insgesamt 94 Essays).
MAASTR: Parallelkorpus; Maastricher Verträge in Deutsch und Englisch. - Weitere Informationen über mehrsprachige Parallelkorpora sowie Links z.B. zum Text des Canadian Hansard (1986-1993) im Internet.

Die Sprachausgabe des Santa Barbara Corpus of Spoken American English (3 CDs  mit einem Umfang von über 1,5 Gigabyte) sowie das Corpus of Spoken Professional American English CSPAE  (2 mill. word transcripts on CR-ROM: conversations of various types which took place between 1994 and 1998; primarily short interchanges by approx. 400 speakers that are centered on professional activities broadly tied to academics and politics, including academic politics) können in der Mediothek ausgeliehen werden.

 

2. CD-ROMS UND ONLINE-DATENBANKEN IM NETZ [zurück zum Seitenanfang]

Weitere linguistische Textkorpora werden (v.a. auf Grund ihrer Größe) über das INTERNET zur Verfügung gestellt: The Bank of English (BoE): An International Language Corpus; over 524 Mio words of contemporary British and American Standard English; derived from the COBUILD-Corpus at the University of Birmingham;

British National Corpus (BNC): 100 Mio words of contemporary written and spoken (10%) British English; (extracts from 4124 modern British English texts, compiled between 1991-1994);
- kostenlose Demo-Version mit einfachen Suchabfragen mit bis zu 50 Belegen (restricted search) unter http://www.natcorp.ox.ac.uk; Vollzugang über das Datenbankverzeichnis DBIS (s.u.) der Bibliothek; 

- für komplexere Abfragen (Phrasen und Kollokationen in spezifischen Registern einschließlich Frequenzvergleich; Synonyme und andere semantische Relationen, syntaktische Konstruktionen etc.) ist die BNC-Suchseite von Mark Davies sehr zu empfehlen.

Eine Reihe weiterer CD-ROM- und Online-Datenbanken sind über das Datenbank-Informationssystems (DBIS) der Bibliothek zugänglich. Neben zahlreichen Links zu frei im Internet verfügbaren Quellen enthält das Datenbankverzeichnis auch einige Recherche-Programme, die nur innerhalb des Campusnetzes an den entsprechenden Arbeitsplätzen der UB sowie von allen Arbeitsplätzen der Universität aus genutzt werden können. Wer über einen anderen Provider (AOL, T-Online) ins Internet geht, hat auch als Universitätsangehöriger keinen Zugriff.
Nachdem man auf der Homepage der Bibliothek unter der Rubrik Literatur suchen über den Link zu DBIS die Fachdatenbanken der Anglistik/Amerikanistik ausgewählt hat, erhält man eine Liste und Kurzbeschreibung der einzelnen linguistischen, literarischen und bibliographischen Datenbanken und Textarchive und hat u.a. direkten Zugriff auf die folgenden Quellen:


Arden Shakespeare CD-ROM, Texts and Sources for Shakespeare Studies; Walton [u.a.] : Nelson, 1997: enthält Texte der Arden II-Werkausgabe mit gesamtem kritischem Apparat (Einführungen und Anmerkungen);
Contemporary authors on CD: the international bio-bibliographical guide to current authors and their works; Detroit, Mich.: Gale, 1994; wird regelmäßig aktualisiert;

Eighteenth Century Collections Online, Volltextdatenbank mit 150.000 zwischen 1701-1800 gedruckten und in GB veröffentlichten Werken;
Cobuild English Collocations on CD-ROM, 1995. ca. 140.000 Kollokationen von 10.000 Wörtern (Kernwortschatz des Englischen) mit 2,6 Mio. Belegstellen (bis zu 20 Kollokationen für jedes Wort);
MLA International Bibliography 1963ff. The MLA International Bibliography of Books and Articles on the Modern Languages and Literatures; updates vierteljährlich; auch als on-line Version zugänglich;
Times Literary Supplement Archive; Volltexte ab 1994;

Encyclopaedia Britannica 1999; auch kostenloser on-line-Zugang für Kurzabfragen unter http://www.britannica.com. Kostenfreie Alternativen sind neben der Online-Enzyklopädie Encarta von Microsoft die Open-Source-Enzyklopädie Wikipedia, die in Hinblick auf Aktualität, Anzahl und Qualität der Artikel und des Bildmaterials mit kommerziellen Anbietern durchaus konkurrieren kann.

Als Materialquelle von Interesse sind außerdem folgende Zeitschriftenarchive (Volltext):
The Guardian/The Observer, ab Jahrgang 1998; update vierteljährlich; Artikel ab Sept. 1998 sind auch kostenlos über WWW im Guardian Archive recherchierbar;
New York Times, ab Jahrgang 1998;
The Times/The Sunday Times, ab Jahrgang 1998;
The Independent, ab Jahrgang 1998.

Direkter und kostenloser Zugriff über WWW ist auch möglich auf die aktuellen INTERNET-Versionen dieser und einer Reihe weiterer Tageszeitschriften und Nachrichtenagenturen, so z.B.:
The Guardian On-Line: http://www.guardian.co.uk
The New York Times: http://www.nytimes.com/
The Times On-Line: http://www.the-times.co.uk
The Electronic Telegraph:   http://www.telegraph.co.uk/

BBC news: http://news.bbc.co.uk mit einer sehr guten Learning English Site mit speziellen Links for students, sowie CNN Interactive: http://www.cnn.com/.

Unter der Rubrik Literatur suchen auf der Homepage der Bibliothek findet sich ein Link zur Elektronischen Zeitschriftenbibliothek, ein Verzeichnis wissenschaftlicher Zeitschriften im WWW, die ihre Artikel im Volltext anbieten. Inzwischen gibt es auch für das Fach Anglistik/Amerikanistik eine brauchbare Auswahl.

 

Tipps zur fachspezifischen INTERNET-Recherche [zurück zum Seitenanfang]

Als Startseiten für eine fachspezifische INTERNET-Recherche in Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Didaktik und Landeskunde eignen sich z.B.:

The Voice of the Shuttle - Web Page for Humanities Research: (umfassende und sorgfältig aufbereitete Resourcensammlung zur englischen Literatur) unter http://vos.ucsb.edu;

Link-Sammlung zur Linguistik von Christina Sanchez  für Wörterbücher des Englischen, Korpora, Software, linguistisches Material im Internet; 

Eine Online-Einführung in die Englische Sprachwissenschaft (einschließlich Sprachgeschichte) gibt es auf der ELE-Seite der Universität Essen;

Link-Sammlung der ICAME (insbesondere zur Korpuslinguistik und zu CALL = computer assisted language learning);


WWW-Seiten für den Englischunterricht (learning and teaching with the WWW, e-Learning), einschließlich kommentierter Links zu Unterrichtsmaterialien, typischen Schulthemen, Lernsoftware und weiteren Informationsquellen für Lehrer und Schüler finden sich z.B. unter  http://www.schulweb.de/materialien/englisch.html, http://www.lehrernet.de, http://www.lernsoftware.de.

Auf der homepage der Bibliothek finden sich auf der Fachinformationsseite Anglistik weitere Hinweise und Links zur eigenständigen INTERNET-Recherche zu relevanten WWW-Katalogen der Suchmaschinen, sowie zu Verzeichnissen von fachspezifischer Primär- und Sekundärliteratur.

Speziell für Augsburger Studenten von Augsburger Studenten der Anglistik erstellt und online angeboten wird  EMAG,  das English Language Magazine, in dem auch regelmäßig elektronische Unterrichtsmaterialien besprochen werden.
 
Englische Literatur auf CD-ROM: 228 englischsprachige Werke von Chaucer bis Shaw, nach den 'Lektürevorschlägen' der Lehrstühle Englische Literaturwissenschaft und Amerikanistik. Version 2.0, zusammengestellt von Stefan Langer.  Alle Texte liegen im HTML-Format (für Internet-Browser) und Textformat (für Textanalyseprogramme) vor. Die CD ist erhältlich im Sekretariat des Lehrstuhls für Englische Literaturwissenschaft und kostet 25,- Euro.
 

Textarchive im INTERNET [zurück zum Seitenanfang]

Eine Vielzahl von literarischen Texten ist in Textarchiven im INTERNET kostenlos zugänglich und kann z.T. kopiert und/oder on-line analysiert werden. Auf diesem Wege sind auch seltene und schwer zugängliche Texte verfügbar. Eine Liste von nützlichen Adressen und Links befindet sich auf der Fachinformationsseite Anglistik der Bibliothek unter Elektronische Medien, sowie besonders für Linguisten auf der homepage von ICAME.

Die umfassendsten Sammlungen sind:
ALEX: A Catalogue of Electronic Texts  (collections of texts from American and English literature, and Western philosophy): http://www.infomotions.com/alex/;
The University of Virginia Electronic Library  (collections of Old English, Early Middle English, Middle English, and Modern English texts): http://search.lib.virginia.edu/;
Oxford Text Archive (OTA): große Auswahl ae. und me. Texte, Literatur des 19. Jh.: http://ota.ahds.ac.uk/;
Project Gutenberg: virtuelle Bibliothek mit Texten aus allen Epochen und Sprachen, jedoch von unterschiedlicher Qualität; Link auf der homepage der Bibliothek oder direkt unter https://www.gutenberg.org/wiki/Main_Page;
University of Michigan Humanities Text Initiative/Middle English Compendium: bietet u.a. einen direkten Zugang zur elektronischen Version des Middle English Dictionary mit zahlreichen Suchfunktionen, eine HyperBibliography und ein Corpus of Middle English prose and verse (based on the MED bibliographies, the most comprehensive single list of ME materials at present available in electronic form), sowie eine sorgfältig zusammengestellte Linksammlung für historische, bibliographische etc. Hintergrundsinformationen: http://www.hti.umich.edu/mec/;
Luminarium:  sorgfältig aufbereitete Sammlung von Texten vom Mittelalter bis 17.Jh. (incl. weiterführende Informationen zu einzelnen Autoren und Epochen) unter http://www.luminarium.org;

Für neuere Literatur, die aufgrund des Urheberrechts noch nicht über die Literaturarchive zugänglich ist, bietet Amazon.com über die search inside this book-Funktion verschiedene Formen der online-Textanalyse an (Concordance, Text statistics, Key Phrases).
 

Konkordanz- bzw. Textanalyseprogramme [zurück zum Seitenanfang]

Zur Analyse von Einzeltexten und Korpora gibt es eine Vielzahl von sehr leistungsfähigen Spezialprogrammen, die je nach Art der Abfragen und Wissensstand des Benutzers eine schnelle und effiziente Bearbeitung und wissenschaftliche Auswertung von Korpora und Texten ermöglichen.

Informationen und Links zu Textanalyseprogrammen und Web-Concordancern (das sind Programme, die Webseiten durchsuchen, wie z.B. WebCorp), die z.T. kostenlos im Internet genutzt bzw. heruntergeladen werden können,  finden sich auf der ICAME-Homepage.  Meist sind sie auf bestimmte Korpora oder Textsammlungen beschränkt, wie z.B. die BNC Simple Search-Funktion oder die BNC-Suchseite von Mark Davies (s.o.). Über den WebConcordancer WebCorp hat man schnellen Zugriff auf die wichtigsten britischen und amerikanischen Tageszeitschriften und Boulevardblätter und kann sich Konkordanzen und Wortlisten erstellen und sortieren lassen. Auf der Seite von Concordancer (Win), das in einer Testversion für 30 Tage kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden kann,  gibt es ebenfalls eine kurze Einführung  "Getting started with text analysis" sowie einige praktische Beispiele und Übungen. Dieses komplexe Programm kann für frei wählbare Texte genutzt werden, ebenso wie die kostenlosen Programme  KWIC Concordancer oder AntConC, die sowohl Konkordanzen als auch Wortlisten (alphabetisch und nach Frequenz sortiert) erstellen und einfache statistische Auswertungen sowie Keyword-Analysen durchführen können.

Inzwischen gibt es zu zahlreichen Korpora und bekannten Autoren fertige Wortlisten (z.T. lemmatisiert) im Internet, z.B. BNC wordlists oder Webkonkordanzen zu Autoren der englischen Romantik.

 

Elektronische Wörterbücher [zurück zum Seitenanfang]

Ein überaus effektives Hilfsmittel im Studium sind elektronische Wörterbücher, die auf CD-ROM oder z.T. auch online im Internet zur Verfügung stehen. Sie basieren i.d.R. auf den gedruckten Versionen traditioneller Wörterbücher, die mit einer speziellen Suchsoftware ausgestattet sind und häufig Links zu zusätzlichen Informationsquellen enthalten. Für nahezu alle an der Uni Augsburg empfohlenen einsprachigen und zweisprachigen Lerner- und wissenschaftlichen Wörterbücher des Englischen gibt es inzwischen solche elektronischen Versionen.
Über DBIS sind im Datenbanknetz der Bibliothek die folgenden englischen ein- und zweisprachigen Wörterbücher zugänglich:

The Oxford English Dictionary, 2nd edition on CD-Rom, 1992;
enthält 616.500 Wortformen (ca. 290.000 Haupteinträge, 157.000 Kombinationen und Ableitungen, sowie 169.000 Phrasen und Redewendungen) der gedruckten Version; ebenso 577.000 Querverweise, 249.300 Etymologien und 2.412.400 Belegstellen; in der Netzversion können gezielt Informationen nach den unterschiedlichsten Suchkriterien abgerufen werden (z.B. Wortform, Wortklasse, Schreibvarianten, Aussprache, Erstbelegsdatum sowie Belegszeitraum, zitierter Autor oder Werk, Definitionswortschatz, Herkunftssprache, fachsprachlicher bzw. registerspezifischer Wortschatz). Die Suchkriterien können mit Hilfe einer einfachen Befehlssyntax zu komplexen Abfragen kombiniert werden (Boolean searches); übersichtliche Darstellung der Abfrageergebnisse, die (selektiv) in ASCII-Dateien konvertiert werden können; Schnittstelle zu gängiger Windows-Software; - Das aktuelle Update der CD-ROM ist nur als Einzelplatzlizenz erhältlich und kann  am Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft ausgeliehen werden.

Langenscheidt Handwörterbuch Dt-Engl., Version 2.0, 1998; ca. 220.000 Stichwörter und Wendungen;
Langenscheidt Murat-Sanders Großwörterbuch Engl. auf CD-ROM, 4.0, 2004; ca. 410.000 Stichwörter und Wendungen und 770.000 Übersetzungen;

Merriam Webster's Collegiate Dictionary, 10th ed., 1995; auch als kostenlose online-Version (s.u.)
Webster's Unabridged Dictionary, 1993; ca. 315.000 Einträge;
Wörterbuch der Physik Engl-Dt.;
Naturwissenschaften Wörterbuch Engl.-Dt.

Direkt über INTERNET zugänglich sind:

Merriam-Webster Online oder WWWebster (enthält Webster's Collegiate Dictionary, 10th ed.,  mit ca. 160.000 Begriffen sowie Webster's  Thesaurus mit zahlreichen Zusatz-Funktionen für Anfänger und Fortgeschrittene), kostenlos unter http://www.merriam-webster.com/.

OED Online, die kostenpflichtige Internet-Version des OED auf CD-Rom, seit März 2000 im Netz; ergänzt durch vierteljährlich ca. 1000 Neueinträge und Aktualisierungen (seit 1993; eine detaillierte Beschreibung von OED Online incl. einer free tour findet sich unter http://public.oed.com/how-to-use-the-oed/what-is-the-oed-online/); Einzellizenz  350 BP + VAT im Jahr;

Über OALD online kann die aktuelle 7. Auflage des Oxford Advanced Learner's Dictionary kostenlos für Stichwortabfragen im Internet genutzt werden (incl. Online Practices, New Words, exercices etc.);

Außerdem sind verschiedene Oxford Dictionary apps für iOS, Android und Windows 8/RT verfügbar. Eine Übersicht findet sich hier.  

Longman bietet (unter http://www.longmanwebdict.com/) die aktuelle Version des Dictionary of Contemporary English als Longman Web Dictionary kostenlos im Internet an: "...the essential online English language companion for all Web users. It's the quickest and easiest way to look up words, phrases and references while you're surfing the net. ...";

Der PONS-Verlag bietet auf seiner homepage neben Listen mit neuestem Wortschatz, Fachwortschatz und Musterbriefen auch das kostenlose PONSLINE online-Wörterbuch mit der Möglichkeit, die nachgeschlagenen Wörter im persönlichen Vokalbeltrainer PONS LexiTrainer zu sammeln;

CUP Online bietet zur Zeit keine kostenlosen Online Wörterbücher an.

Der Langenscheidt-Verlag bietet in regelmäßigem Wechsel verschiedene Wörterbücher zu Testzwecken ebenfalls kostenlos im Internet an (http://www.langenscheidt.de).
Für fachsprachliche Übersetzungen interessant ist die von der Berliner Außenstelle des Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission bereitgestellte online-Verbindung zu den Terminologiedatenbanken der Europäischen Kommission Euradicautom (enthält rund 1,2 Mio. Begriffe in möglichst allen der gegenwärtig elf Amtssprachen sowie ggfls. Latein), des Europäischen Rates TIS, sowie des Europäischen Parlaments Euterpe, zu finden unter http://iate.europa.eu/ (InterActive Terminology for Europe).

Bei den im Internet darüberhinaus frei angebotenen  Web-Dictionaries handelt es sich i.d.R. nicht um Wörterbücher im linguistischen Sinne, sondern eher um Terminologiedatenbanken, in denen Kurzdefinitionen oder Übersetzungen einzelner Wörter (und Wortkombinationen) abgerufen werden können; Volltextsuchen oder Filtersuchen, wie in CD-ROM-Wörterbüchern, sind  meist nicht möglich. Linksammlungen zu Web-Dictionaries finden sich unter:
http://dict.leo.org, https://www.dict.cc/, http://www.linguee.de/ (es können zweisprachige Texte auf Englisch und Deutsch nach Wörtern und Ausdrücken durchsucht werden), http://www.yourdictionary.com (jeweils nach Sprachen bzw. Sprachpaaren sowie Spezial-Wörterbüchern sortierter Überblick) oder http://www.onelook.com/index.html (ein Meta-Web-Dictionary, das systematisch über 740 online-Wörterbücher nach einem betimmten Begriff durchsucht). Bei der Übersetzung auch umgangsprachlicher und neuester Phrasen hilft das online-Wörterbuch der Redewendungen  http://www.phrasen.com mit 965 englischen und 1590 deutschen Phrasen, Kollokationen und idiomatischen Ausdrücken.

Darüberhinaus gibt es eine Reihe von Wörterbüchern auf CD-ROM  für die Einzelplatznutzung in der Teilbibliothek Geisteswissenschaften. Diese CDs können am Haupteingang Ebene 3 der TG gegen Hinterlegung des Benutzerausweises ausgeliehen und an dem dort dafür vorgesehenen Gerät genutzt werden. Einige Wörterbücher sind auch in der Mediothek ausleihbar.

Collins Cobuild on CD-ROM, Worthing: Harper Collins, 1995. - 65/HE 305 C658.995
Enthält: Collins Cobuild English Language Dictionary; Collins Cobuild English Grammar; Collins Cobuild English Usage sowie ein Datenkorpus von 5 Mio. Wörtern (ausgewählt aus der Bank of English; schneller und gezielter Zugriff auf über 70.000 Wörter und Wendungen mit 90.000 authentischen Belegstellen, sowie über 2000 usage points mit tausenden von Beispielen; Wildcard-Suchfunktionen sowie komplexe Abfragen (Boolean searches) sind möglich; Schnittstelle zu gängiger Windows- Software.
Als Major new ed., HarperCollins, 2001: Collins Cobuild 2001. - 65/HE 305 C7 C658.2001; including: English dictionary for advanced learners, English grammar, English usage and thesaurus, 5 Mio. wordbank from the Bank of English.

Collins COBUILD English collocations on CD-ROM: a comprehensive database of common word patterns from The Bank of English, London: Harper Collins Publ., 1995. - 65/HE 316 C658
Das Datenmaterial basiert auf einem 170 Mio. Wörter umfassenden Korpus der BoE und umfaßt ca. 140.000 Kollokationen von 10.000 Wörtern (Kernwortschatz des Englischen) mit 2,6 Mio. Belegstellen (bis zu 20 Kollokationen für jedes Wort); liefert wertvolle Informationen über Redewendungen, Phrasen, idioms und fach- bzw. registerspezifischen Sprachgebrauch; statistische Angaben zu allen Kollokationen (Frequenz etc.) sind enthalten; Schnittstelle zu gängiger Windows-Software.

Oxford Advanced Learner´s Dictionary, 7th ed.,  Berlin: Cornelsen & Oxford: OUP, 2005. - In der Mediothek ausleihbar unter 137/HE 305 H814 C3.2005
Interaktives einsprachiges Lernerwörterbuch, kombiniert mit dem Oxford Guide to British and American Culture und dem Oxford Wordfinder Dictionary; 183.000 Wörter, Phrasen und Bedeutungen sowie 85.000 Anwendungsbeispiele; zahlreiche Übungen zu Vokalbeltraining, Grammatik, Aussprache etc., sowie aktueller Grundwortschatz Oxford 3000 und Schreibassistent Oxford Know-how.

The New Shorter Oxford English Dictionary, OUP 1996.- 137/HE 305 S559.996
Entspricht inhaltlich dem gleichnamigen gedruckten Nachschlagewerk mit rund 500.000 Begriffserläuterungen sowie weitergehenden Darstellungen zur Entwicklung und zu den Besonderheiten der englischen Sprache (u.a. mehr als 83.000 Zitate). Für eine Vielzahl von Begriffen sind unterschiedliche Darstellungen und Schreibweisen abrufbar (u.a. Alt- und Mittelenglisch; phonetische Transkription; Silbentrennung: Akzente, diakritische Zeichen, Sonderzeichen; Synonyme).

Concise Oxford Dictionary, 9th edition, OUP 1995. - 137/HE 305 O9 C7.995
Entspricht inhaltlich dem gleichnamigen gedruckten Nachschlagewerk mit rund 140.000 Bedeutungen und tausenden von Beispielsätzen; neueste Aussprache, Schreibungen und Verwendungen auf der Grundlage des Materials des BNC; Wildcard-Abfragen sowie Boolean searches sind möglich; direkter Wechsel von einem im WinWord-Text markierten Wort zum entsprechenden Wörterbucheintrag.

Longman Interactive English Dictionary, Harlow: Longman, 1993. - 65/HE 305 I61
Die Multimedia-CD enthält: Longman Dictionary of English Language and Culture, Longman Pronunciation Dictionay mit Aussprache und die Longman English Grammar, sowie eine kleine Video-Library; rund 80.000 Wörter und Redewendungen, 15.000 enzyklopädische Einträge zu kulturellen Themen (z.T. durch Farbbilder illustriert), über 52.000 in standardisierter Aussprache vertonte Wörter sowie eine Nachschlagegrammatik (mit Informationen über häufige usage errors).

Longman dictionary of contemporary English,  Longman/Langenscheidt.  - In der Mediothek ausleihbar unter 137/HE 305 L8 D5.2005
Update der CD-ROM zur gedruckten Version der 4. Auflage, kombiniert mit dem Longman Language Activator; 106.000 Wörter und Phrasen; 220.000 Wortkombinationen; klare Definitionen mit 155.000 Beispielsätzen; Aussprache aller Stichwörter sowie von 88.000 Beispielsätzen zur Verbesserung der Intonation; integrierter Writing Assistent;

Als Einzelplatzlizenz am Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft steht außerdem zur Verfügung:
Langenscheidt Taschenwörterbuch Englisch (Englisch-Deutsch/ Deutsch-Englisch) auf CD-ROM, 1994:
basiert auf dem Langenscheidt Taschenwörterbuch; ca. 120.000 Stichwörter und Redewendungen mit einer Vielzahl aktueller Neuwörter aus allen Lebensbereichen; Abfragen über Fachgebietsangaben, grammatische Angaben, Wortendungen und Redewendungen möglich; auch in einer vertonten Ausgabe (2x5.000 gesprochene Wörter) erhältlich; Teil der PC-Bibliothek von Duden, Meyer, Langenscheidt; Schnittstelle zu gängiger Windows-Software.