Suche

Willkommen auf den Seiten des Fachs Anglistik/Amerikanistik an der Universität Augsburg


AKTUELLES

  • Cultural Studies: Neben den "Cultural Studies"-Kursen des Sprachenzentrums, die auf das Staatsexamen Lehramt vorbereiten, können zahlreiche Vorlesungen, Übungen und Exkursionen für die kulturwissenschaftlichen Module belegt werden. Einen Überblick erhalten Sie, indem Sie das Modulhandbuch Ihres Studiengangs nach der gewünschten Signatur durchsuchen.
  • Im Forschungsranking des Wissenschaftsrats liegt die Augsburger Anglistik/Amerikanistik bundesweit in der Spitzengruppe. Eine Pressemitteilung zum Ranking finden Sie [hier].

 
ANGLISTIK/AMERKANISTIK IN AUGSBURG STUDIEREN

Die Anglistik/Amerikanistik der Universität Augsburg ist eine der besten in Deutschland. Universitätsrankings bestätigen dies regelmäßig und weisen unter anderem das vielfältige Lehrangebot sowie dessen Berufs- und Forschungsbezug, die umfassende Betreuung der Studierenden, sowohl die Ausstattung der Bibliothek als auch die unkomplizierten Möglichkeiten des E-Learnings und die Unterstützung von Auslandsaufenthalten als besondere Stärken des Fachbereichs aus.

Anglistik/Amerikanistik kann derzeit im Bachelor- und Masterstudiengang sowie in verschiedenen Lehramtsstudiengängen der Universität Augsburg studiert werden.

Die in den Teilfächern angebotenen Vorlesungen, Übungen, Pro- und Hauptseminare umfassen verschiedenste Epochen und Themengebiete, was eine individuelle Gestaltung des Studiums innerhalb der modularisierten Studiengängen erlaubt. Gastwissenschaftler/innen bereichern darüber hinaus kontinuierlich das Spektrum durch Seminare und Gastvorträge.

Neben der disziplinären Ausbildung ist es ein zentrales Anliegen des Fachs, auch konkrete Möglichkeiten für interdisziplinäres Arbeiten zu schaffen. Deshalb beteiligt sich die Anglistik/Amerikanistik am Elitestudiengang Ethik der Textkulturen sowie den interdisziplinären Masterstudiengängen Nordamerikastudien, Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft (ANIS) und Internationale Literatur. Auch außerhalb dieser Studiengänge werden in Seminaren interdisziplinäre Themen angeboten und die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fächern angestrebt.

Studierende der Anglistik/Amerikanistik werden zudem ermutigt, eine der zahlreichen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes während des Studiums wahrzunehmen. Dieser kann individuell verschiedenste Formen annehmen und zum Beispiel ein Studiensemester an einer englischsprachigen Partneruniversität, ein Schuljahr als Assistant Teacher über den Pädagogischen Austauschtauschdienst (PAD) oder ein Praktikum im Ausland bedeuten.

 

Gerade erschienen:

Cover of English and American Studies

Martin Middeke/Timo Müller/Christina Wald/Hubert Zapf (eds.) English and American Studies. Theory and Practice (Stuttgart: Metzler, 2012).
538 S., 29,90 EURO (ISBN 978-3-476-02306-3 )
PDF-Version des [Inhaltsverzeichnisses]

Mit Beiträgen von:
Heinz Antor (Köln); Klaus Benesch (München); Wolfram Bublitz (Augsburg); Astrid Erll (Frankfurt); Winfried Fluck (Berlin); Monika Fludernik (Freiburg); Andrea Gutenberg (Köln); Ulla Haselstein (Berlin); Christoph Henke (Augsburg); Christian Hoffmann (Augsburg); Christian Huck (Kiel); Heinz Ickstadt (Berlin); Frank Kelleter (Göttingen); Annette Kern-Stähler (Bern); Eveline Kilian (Berlin); Stephan Kohl (Würzburg); Lucia Kornexl (Rostock); Christian Mair (Freiburg); Martin Middeke (Augsburg); Timo Müller (Augsburg); Ansgar Nünning (Gießen); Verena Olejniczak Lobsien (Berlin); Caroline Pirlet (Freiburg); Erik Redling (Halle-Wittenberg); Christoph Reinfandt (Tübingen); Gabriele Rippl (Bern); Susanne Rohr (Hamburg); Katja Sarkowsky (Augsburg); Oliver Scheiding (Mainz); Hans-Jörg Schmid (München); Edgar W. Schneider (Regensburg); Ulf Schulenberg (Eichstätt); Dirk Schultze (Rostock); Frank Schulze-Engler (Frankfurt); Helga Schwalm (Berlin); Klaus Stierstorfer (Münster); Carola Surkamp (Göttingen); Laurenz Volkmann (Jena); Christina Wald (Augsburg); Hubert Zapf (Augsburg)