Suche

GIP Augsburg - Chabarowsk


Überblick

  1. Chronik
  2. Wissenschaftliche Veranstaltungen
  3. Veröffentlichungen
  4. Drittmittelgeförderter Austausch von Wissenschaftlern und Studierenden
  5. Drittmittelquellen

1. Chronik

Die ersten Schritte in Richtung Partnerschaft zwischen der Staatlichen Fernöstlichen Humanwissenschaftlichen Universität in Chabarovsk und der Universität Augsburg wurden anfangs der neunziger Jahre von der Inhaberin des Germanistischen Lehrstuhls der damaligen Chabarovsker Staatlichen Pädagogischen Universität, Prof. Dr. Elena Kan, ergriffen, die auf Augsburger Seite Prof. Dr. Hans Wellmann, den Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Neuhochdeutschen, für den Plan einer Kooperation gewinnen konnte. Während auf Chabarovsker Seite die Koordination dieser Kooperation dann bis zuletzt in den Händen von Professor Kan verblieb, waren in Augsburg im Laufe der Jahre mehrere Personen dafür verantwortlich. Bis Sommer 1993 wurden die Koordinationsaufgaben zum größten Teil von Prof. Dr. Elvira Glaser, heute Inhaberin des Lehrstuhls für Germanische Philologie an der Universität Zürich wahrgenommen, anschließend von Prof. Dr. Hans Wellmann. Von Anfang an wurde die Zusammenarbeit von den Rektoren der beiden Universitäten unterstützt. Unter dem Rektorat von Prof. Dr. Valentin Viktorovič Romanov (Chabarovsk) und dem von Prof. Dr. Reinhard Blum (Augsburg) wurde die Germanistische Institutspartnerschaft besiegelt, die während der möglichen Höchstdauer 1993 bis 2005 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) großzügig gefördert wurde.

1998 schlossen dann die russische und die deutsche Universität ein Partnerschaftsabkommen ab. In der Hierarchie der Hochschulkooperationen ist dies auf Augsburger Seite die höchste Stufe. Abkommen auf diesem Niveau wurden von Augsburger Seite bislang nur noch mit drei weiteren Universitäten abgeschlossen. Ebenfalls 1998 konnte die Zusammenarbeit auf weitere Fächer und Fächergruppen – insbesondere Anglistik, Romanistik, Geschichte, Politikwissenschaft, Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft – ausgedehnt werden. Dies wurde ermöglicht durch eine beachtliche Förderung im Rahmen des Alexander-Herzen-Programms des DAAD. Mit einbezogen in die Kooperation wurde auf russischer Seite auch die Akademie für Wirtschaft und Recht in Chabarovsk, was auf Augsburger Seite die Teilnahme von Wissenschaftlern der Juristischen und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät möglich machte.

Im Sommersemester 1998 konstituierte sich an der Universität Augsburg, angeführt von Professor Wellmann, unter dem Namen FORUMOST ein informeller Arbeitskreis von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in verschiedenem Umfang an der Kooperation mit den beiden Chabarovsker Hochschulen partizipierten. An der durch FORUMOST gebündelten Zusammenarbeit waren auf Augsburger Seite neben Vertretern von vier Fakultäten auch die zentralen Betriebseinheiten beteiligt: Rechenzentrum, Sportzentrum, Sprachenzentrum und Universitätsbibliothek. Gegen Ende der grundsätzlich zeitlich limitierten Förderung durch die DAAD-Programme Germanistische Institutspartnerschaft und Alexander-Herzen-Programm richtete die Philologisch-Historische Fakultät der Universität Augsburg eine Arbeitsstelle ein, die den Namen FORUMOST übernahm und seitdem die weitere Koordination der Partnerschaft mit der Universität in Chabarovsk wahrnimmt. Bis Ende 2010 betreute diese Arbeitsstelle seit ihrer Gründung auch die Partnerschaften der Universität Augsburg mit der Josip-Jurij-Strossmayer-Universität in Osijek (Kroatien), mit der Universität Alexandru Ioan Cuza in Iaşi (Rumänien) sowie die Kooperationen mit der Staatlichen Universität Czernowitz (Ukraine) und der Universität Ştefan cel Mare in Suceava (Rumänien).

Im Jahre 2000 wurde Prof. Dr. Hans Wellmann von der Staatlichen Fernöstlichen Humanwissenschaftlichen Universität mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde geehrt. Die Ehrung fand im Rahmen der Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz „West – Ost: Bildung und Wissenschaft an der Schwelle des 21. Jahrhunderts“ statt, die vom 12. bis zum 22. September des Jahres von der russischen Universität zusammen mit der Augsburger Partnerhochschule in Chabarovsk ausgerichtet wurde. Dieser Veranstaltung war 1997 bereits eine gemeinsam organisierte Germanistenkonferenz in Chabarovsk vorausgegangen. Ihr folgen sollten als gemeinsam vorbereitete und in Chabarovsk abgehaltene Tagungen vom 16. bis zum 19. September 2003 die Internationale wissenschaftliche Konferenz „Linguistik und interkulturelle Kommunikation: Geschichte, Gegenwart, Perspektiven“ und vom 26. bis zum 29. September 2006 die Internationale Konferenz „Sprachenpolitik und Sprachunterricht. Interkulturelle Perspektiven im Zeitalter der Globalisierung“. Vom 15. - 18. September 2009 fand wiederum in Chabarowsk die Internationale Tagung „Sprache und Kultur: Brücken zwischen Europa und Asien“ statt. Im Rahmen dieser Tagung wurde Prof. Dr. Reinhold Werner die Ehrendoktorwürde der Staatlichen Fernöstlichen Humanwissenschaftlichen Universität verliehen.

Nach Auslaufen der finanziellen Unterstützung für die Germanistische Institutspartnerschaft der Universität Augsburg mit der Staatlichen Fernöstlichen Humanwissenschaftlichen Universität in Chabarovsk gewährte der DAAD im Januar 2009 auf Antrag von Prof. Dr. Stephan Elspaß, dem Nachfolger von Prof. Dr. Hans Wellmann als Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Neuhochdeutschen, die Förderung einer neuen Germanistischen Institutspartnerschaft mit der Staatlichen Linguistischen Universität Irkutsk in Sibirien, die ebenfalls von der Arbeitsstelle FORUMOST betreut wird. Über FORUMOST kommt es nun zu einer trilateralen Zusammenarbeit zwischen der schwäbischen, der fernöstlichen und der sibirischen Universität. Außerdem stand FORUMOST von 2005 bis Ende 2010 noch eine bescheidene Drittmittelsumme aus dem Programm Ostpartnerschaften des DAAD für die gleichzeitige Kooperation mit den Universitäten in Chabarovsk, Czernowitz, Iaşi und Osijek zur Verfügung.

Im Folgenden wird ein schematischer Überblick geboten über im Rahmen der Kooperation Augsburg-Chabarovsk abgehaltene größere wissenschaftliche Veranstaltungen, aus der Zusammenarbeit hervorgegangene Veröffentlichungen, den Austausch von Lehrpersonen, Doktoranden, Habilitanden und Studierenden sowie über die Drittmittel, die für die Kooperationsmaßnahmen eingeworben und eingesetzt werden konnten.

Die Betreuer der Kooperation zwischen den Universitäten in Augsburg und Chabarovsk danken für vielfältige finanzielle und institutionelle Unterstützung dem Deutschen Akademischen Austauschdienst sowie für tatkräftige Förderung der Zusammenarbeit den Hochschulleitungen der beiden partnerschaftlich verbundenen Universitäten, insbesondere Prof. Dr. V. V. Romanov (damals Rektor der Chabarovsker Staatlichen Pädagogischen Universität in den ersten Jahren der Partnerschaft), Prof. Dr. R. Blum (Rektor der Universität Augsburg in den Anfangszeiten der Kooperation), Prof. Dr. M. I. Kostenko (damaliger Rektor der Staatlichen Fernöstlichen Humanwissenschaftlichen Universität) und Prof. Dr. W. Bottke (damaliger Präsident der Universität Augsburg).

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Staatlichen Fernöstlichen Humanwissenschaftlichen Universität und der Universität Augsburg abgehaltene wissenschaftliche Veranstaltungen 1997–2009

  • 13. – 16. Oktober 1997
    Gemeinsame Tagung „Deutsch als Fremdsprache im Fernen Osten“ der Chabarovsker Staatlichen Pädagogischen Universität und der Universität Augsburg in Chabarovsk mit Teilnahme von ca. 500 Germanistinnen und Germanisten aus Deutschland, Russland, Japan, Südkorea und den USA

  • 03. – 17. April 2000
    2. Kongress des Deutschen Sportlehrerverbandes an der Universität Augsburg mit Beteiligung von drei Vertretern der Chabarovsker Staatlichen Pädagogischen Universität

  • 12. – 22. September 2000
    Internationale wissenschaftliche Konferenz „West-Ost: Bildung und Wissenschaft an der Schwelle des 21. Jahrhunderts“ in Chabarovsk

  • 10. Mai – 15. Juli 2002
    Seminar „Translationsdidaktik“ für Dozentinnen und Dozenten der Anglistik, Germanistik und Romanistik der Chabarovsker Staatlichen Pädagogischen Universität an der Universität Augsburg, mit Aufenthalten bei den Europäischen Sprachendiensten in Brüssel, am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie der Universität Leipzig und am Sprachen- und Dolmetscherinstitut in München

  • 16. – 19. September 2003
    Internationale wissenschaftliche Konferenz „Linguistik und interkulturelle Kommunikation: Geschichte, Gegenwart, Perspektiven“ in Chabarovsk

  • 12. – 13. Januar 2006
    Internationales germanistisches Graduiertenkolloquium „Probleme der Textlinguistik literarischer und alltagssprachlicher Texte“ in Augsburg mit Vorträgen von Doktorandinnen und Doktoranden aus Deutschland, Russland, Rumänien und Ungarn

  • 26. – 29. September 2006
    Internationale Konferenz „Sprachenpolitik und Sprachunterricht. Interkulturelle Perspektiven im Zeitalter der Globalisierung“ in Chabarovsk

  • 15. – 18. September 2009
    Internationales linguokulturologisches Forum „Sprache und Kultur: Brücken zwischen Europa und Asien“ in Chabarovsk

Aus der Kooperation hervorgegangene und mit Unterstützung durch den DAAD erfolgte Publikationen

  • Mif i ideal v sovremennom mire. Mythos und Ideal in der modernen Welt. Sbornik naučnych statej po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii „Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka“, Hrsg. M. P. Arutjunjan, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2001, 168 S.

  • Pedagogika sporta na poroge XXI veka. Sbornik naučnych trudov po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii>>Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka>>. Die Sportpädagogik an der Schwelle des XXI. Jh. Materialien der internationalen wissenschaftlichen Konferenz West – Ost: Bildung und Wissenschaft an der Schwelle des XXI. Jahrhunderts>>, Hrsg. G. I. Myzan/Ch. Al’tenberger [H. Altenberger]/S. E. Opravchata, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2001, 198 S.

  • Samorazvitie kak faktor stanovlenija buduščego učitelja. Sbornik naučnych statej po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii „Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka“, Hrsg. L. I. Kulikova/N. N. Bustrova, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2001, 280 S.

  • Sovremennaja i istoričeskaja rusistika na poroge XXI veka. Sbornik naučnych statej pa materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii „Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka“, Hrsg. I. A. Malyševa, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2001, 132 S.

  • Voprosy teorii i metodiki prepodavanija inostrannych jazykov i kul’tur. Teaching Languages and Cultures on the Brink of a New Century. Sbornik naučnych statej po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii „Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka“, Hrsg. N. R. Maksimova/N. I. Serkova, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2001, 250 S.

  • Aktual’nye problemy sovremennoj psichologii na poroge XXI veka. Sbornik naučnych trudov po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii <<Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka>>. Aktuelle Probleme der modernen Psychologie an der Schwelle des 21. Jahrhunderts. Materialien der internationalen wissenschaftlichen Konferenz <<West – Ost: Bildung und Wissenschaft an der Schwelle des 21. Jahrhunderts>>, Hrsg. I. V. Galaktionov/D. Ulich/V. Michaelis (W. Michaelis)/A. Zimmermann, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2002, 132 S.

  • V. Bardoši/Š. Ėttinger/S. Štel’ting/E. V. Butina [V. Bardosi/St. Ettinger/C. Stölting/ E. V. Butina]: Frazeologizmy francuzskogo jazyka. Slovar’ praktikum, Ekaterinburg: Ural’skoe izdatel’stvo, 2002, 247 S.

  • Iskusstvo i obrazovanie na poroge XXI veka. Sbovnik naučnych statej po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii “Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka”. Kunst und Bildung an der Schwelle des 21. Jahrhunderts. Materialien der internationalen wissenschaftlichen Konferenz „West – Ost: Bildung und Wissenschaft an der Schwelle des 21. Jahrhunderts“, Hrsg. A. I. Ikonnikov/T. A. Davidova, Chabarovsk: Izd-vo ChGPU, 2002

  • Sportwissenschaftliche Themen in Deutschland und im Fernen Osten Russlands. Eine Kooperation zwischen den Universitäten Augsburg und Chabarowsk. Issledovanija v oblasti sportivnoj pedagogiki v Germanii i na Dal’nem Vostoke Rossii. Sotrudničestvo meždu universitetami Augsburga i Chabarovska, Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 2002, 331 S.

  • Vostok – Zapad: naučnoe sotrudničestvo po germanskoj i romans­koj filologii. Sbornik naučnych trudov po materialam meždunarodnoj naučnoj konferencii <<Zapad – Vostok: obrazovanie i nauka na poroge XXI veka>>. Germanistik und Romanistik: Wissenschaft zwi­schen Ost und West. Materialien der internationalen wissenschaftli­chen Konferenz <<West – Ost: Bildung und Wissenschaft an der Schwelle des 21. Jahrhunderts>>, Hrsg. Hans Wellmann/Elena Kan, Chabarovsk: Chabarovskij gosudarstvennyj pedagogičeskij universitet, 2002, 458 S.

  • Voprosy teorii i praktiki perevoda. Učebnoe posobie, Hrsg. N. I. Ser­kova/S. Ju. Ščerbina, Chabarovsk: ChGPU, 2003, 147 S.

  • Wort – Text – Kultur. Beiträge zur Germanistik. Slovo – tekst – kul'tura. Naučnye trudy po germanistike, Hrsg. Elena Kan/Hans Wellmann, Chabarovsk: Chabarovskij gosudarstvenny pedagogičeskij universitet, 2005, 416 S.

  • Wort – Text – Kultur. Beiträge zur Germanistik. Slovo – tekst – kul'tura. Naučnye trudy po germanistike, Hrsg. Elena Kan, Chabarovsk: Staatliche Fernöstliche Humanwissenschaftliche Universität 2008, 367 S.

Drittmittelgeförderter Austausch von Wissenschaftlern und Studierenden (1993–2009)

 GIP   AHP   OP   sonstige   gesamt 
Augsburger Hochschullehrer in Chabarowsk 20 39 1 60
Chabarowsker Hochschullehrer in Augsburg 25 23 3 51
Chabarowsker Graduierte in Augsburg 5 36 2 3 46
Chabarowsker Studierende in Augsburg (Semesterstipendien) 42 3 5 50
Augsburger Tutoren in Chabarowsk 5 1 6
Surplace-Stipendien in Chabarowsk (jeweils zwischen 2 und 5 Monaten, 4 Stipendien jeweils für ein Jahr) 128 4 132
 
GIP = Germanistische Institutspartnerschaft
AHP = Alexander-Herzen-Programm
OP = Ostpartnerschaften

 

Drittmittelquellen (1993–2009)

 

Drittmittelquellen Zeitraum
Germanistische Institutspartnerschaft Augsburg – Chabarovsk

1993 – 2007

264.900

Alexander-Herzen-Programm

1998 – 2003

453.362

Ostpartnerschaften (Anteil Augsburg – Chabarovsk)

seit 2005

12.950

sonstige

seit 2005

31.750

Gesamt

 

762.962