Suche

Sommersemester 2014


Verwendung der staatlichen Studienzuschüsse im Sommersemester 2014

Grundlage für die Verteilung der Mittel ist ein Konzept, das von einer Fakultätskommission, in der die Fächer und die Studierenden vertreten waren, zu Zeiten der studentischen Studienbeitragsmittel erarbeitet wurde. Ausgehend von der gesetzlichen Maßgabe, dass die auch die staatllichen Studienzuschüsse der Verbesserung der Studienbedingungen dienen müssen, die Kommission als Ziel eine deutliche Verbesserung der Betreuungs- und Beratungsrelationen in unserer Fakultät gesetzt. Erreicht werden soll es primär durch die Einstellung von Personal und sekundär durch die Optimierung der sachlichen Rahmenbedingungen.

Über die Verteilung der Studienzuschüsse entscheiden der Dekan (Prof. Dr. Freimut Löser), der Studiendekan (Prof. Dr. Lothar Schilling) und die studentischen Vertreter im Fakultätsrat (Herr Valentin Magg und Herr Philipp Spiegelsberger). Nach Sichtung aller aus der Fakultät eingegangener Anträge hat dieses Gremium beschlossen, die Studienzuschüsse im Sommersemester 2014 wie folgt zu verwenden:

1. Personalstellen

Es handelt sich um Stellen im akademischen Mittelbau, die überwiegend der Lehre dienen; sie verteilen sich auf die Fächer wie folgt:

Fach

 Anzahl

 zusätzliches Lehrangebot in Stunden

Anglistik/Amerikanistik

1,5

15

Germanistik

6

60

Geschichte

2

20

Kleine Fächer (Europ. Ethnologie/Volkskunde, Kunstgeschichte/Bild-wissenschaft)

2,5

25

Sprachenzentrum

3,5

63

Faktultäts-Modulbeauftragte/r

1

0

 

2. Exkursionsmittel

Für Zuschüsse an die studentischen Teilnehmer

€ 2.000 für eine Pflichtexkursionen des Faches Kunst-geschichte/Bildwissenschaft

€ 1.000 für eine Exkursion des Gesamtfaches Geschichte

€ 500 für Tagesexkursionen des Faches Europäische Ethnologie/Volkskunde

€ 1.000 für eine Exkursion des Faches Englische Literaturwissenschaft
€ 1.000 für eine Exkursion des Faches Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters

 

3. Tutorien

Die Tutorinnen und Tutoren spielen eine zentrale Rolle für die Betreuung und Beratung von Studierenden.

Quer durch alle Disziplinen wurden 23 Tutorien bewilligt.

 

4. Wissenschaftliche Hilfskräfte für Lehraufgaben

Diese Wissenschaftlichen Hilfskräfte übernehmen Aufgaben direkt in der Lehre (speziell für das Teilfach oder auch übergreifend in Bereichen wie der Propädeutik) oder auch in der Vorbereitung und Organisation der Lehre (online-Anmeldungen, website-Aktualisierungen, andere Arten der Internetpflege).

Fach

Anzahl der
Stellen

Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft

Anglistik/Amerikanistik

1

1

Germanistik

1

Geschichte

1

Romanistik

1

Kleine Fächer (Europ. Ethnologie/Volkskunde, Klass. Archäologie,  Kunstgeschichte/Bildwissenschaft)

2

 

5. Lehraufträge

 

Fach

Semesterwochenstunden

Anglistik/Amerikanistik

20

Germanistik

41

Geschichte

35

Romanistik

23

Kleine Fächer (Europ. Ethnologie/Volkskunde,  Klass. Archäologie,  Latein, Kunstgeschichte)

14

Sprachenzentrum

0

 

6. Sonstiges

 

Bereich

EUR

Innenausbau des Geb. Y, Anteil der Phil.-Hist. Fakultät

13.221,30

 

 

 

Prof. Dr. Freimut Löser
(Dekan)
Prof. Dr. Lothar Schilling
(Studiendekan)
Valentin Magg
(stud. Vertr. im Fakultätsrat)
Philipp Spiegelsberger
(stud. Vertr. im Fakultätsrat)