Suche

Carolin Ruther, M.A.


Foto_Carolin Ruther_02.04.14_Neu

Wiss. Mitarbeiterin

E-Mail: carolin.ruther@philhist.uni-augsburg.de


Carolin Ruther studierte von 2007 bis 2012 an der Universität Augsburg im Hauptfach Europäische Ethnologie/Volkskunde sowie Soziologie und Kunstgeschichte in den Nebenfächern. 2012 machte sie ihren Magisterabschluss mit einer Arbeit über die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Alten Stadtbades in Augsburg im Kontext der deutschen Hygiene- und Volksbadebewegung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, die 2014 beim Tectum-Verlag unter dem Titel „Sauber & gesund! Die deutsche Hygiene- und Volksbadebewegung und das Alte Stadtbad in Augsburg“ veröffentlicht wurde.

Derzeit arbeitet Carolin Ruther an ihrem Dissertationsprojekt zum Thema „Zwischen Einschränkung und Lebensqualität – Eine ethnographische Studie zum Alltag und Embodiment von BeinprothesenträgerInnen in Deutschland“ (Arbeitstitel).

Nach dem Studium war Carolin Ruther von Oktober 2012 bis Oktober 2014 am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Augsburg zunächst als wissenschaftliche Hilfskraft, später als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Seit Oktober 2014 wird Carolin Ruther durch ein Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert, seit April 2014 ist sie zudem Mitglied der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften (GGS) der Universität Augsburg. Darüber hinaus ist Carolin Ruther Gründungsmitglied des Zentrums für interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZiG) sowie des Forum Musealisierung der Universität Augsburg.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Medizin-, Wissenschafts- und Technikforschung/Science and Technology Studies, Körperanthropologie, Disability Studies sowie Methoden qualitativer Forschung.