Suche

Workshop Sprachpolitik in Frankreich und Deutschland


Material:


Bericht:

Am Donnerstag, 30. Januar 2014 besuchten zwei Oberstufenklassen des Lessing-Gymnasiums Neu-Ulm die Universität Augsburg im Rahmen eines Schnuppertags. Zusammen mit den begleitenden Lehrkräften Johanna Panzer und Michael Tanzer nahmen die motivierten Gymnasiasten zunächst an einem Literaturseminar von Prof. Dr. Rotraud von Kulessa teil, in dem sie sich mit Auszügen aus dem Briefroman Lettres d'une Péruvienne von Françoise de Graffigny aus dem 18. Jahrhundert beschäftigten.

Im Anschluss daran ging es sprachwissenschaftlich zur Sache. In einem Workshop, den Alexander Strahl, studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft (Prof. Dr. Sabine Schwarze), vorbereitet hatte, galt es, die Sprachpolitik in Deutschland und Frankreich vergleichend zu betrachten. Der Fokus lag dabei auf dem Umgang mit Anglizismen in den beiden Ländern. Zum Abschluss wurde lebhaft über die Rolle des Staates in sprachpolitischen Fragen diskutiert.

Abgerundet wurde der Tag schließlich mit einer Bibliotheksführung. Wir hoffen, den SchülerInnen interessante erste Einblicke in literatur- und sprach-wissenschaftliche Fragestellungen vermittelt zu haben, und bedanken uns für die engagierte Mitarbeit. Vielen Dank auch an Dr. Maximilian Gröne vom Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft, der die Organisation des Tages übernommen hatte.