Suche

Hauptseminar (fr.) Marcel Proust: A la recherche du temps perdu (HS)


Dozent(in): PD Dr. Henning Teschke
Termin: Mo. 10-11.30
Gebäude/Raum: 2127a


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Prousts siebenteiliger, über 3000 Seiten umfassender Romanzyklus gehört zu den großen literarischen Werken des 20. Jahrhunderts. Die Recherche ist Liebes-, Bildungs-, Kunst- und Gesellschaftsroman zugleich. Über allem zentral steht die Idee der Zeit. Proust unterwirft ihr alle Elemente des traditionellen Romans und revolutioniert ihn damit. Er beschreibt ein Leben, nicht wie es war, sondern wie es erinnert wird. Anhand der Lektüre ausgewählter Passagen soll Prousts Unterscheidung von mémoire volontaire und mémoire involontaire in ein Textmassiv hineinführen, das mit einer kleinen Gedächtnishilfe leicht begehbar wird. „Cocteau hat gesehen, was jeden Leser Prousts im höchsten Grade beschäftigen sollte: er sah das blinde, unsinnige und besessene Glücksverlangen in diesem Menschen“ (Walter Benjamin).


Literatur zur Lehrveranstaltung:

 Literatur: Jean-Yves Tadié, Proust, 1983; Walter Benjamin: „Zum Bilde Prousts“, in Gesammelte Schriften, Frankfurt am Main 1980, Bd II, 310-324;; Henning Teschke: „Marcel Proust“, in Französische Literatur des 20. Jahrhunderts, Stuttgart 1998, 8-14


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05311
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Bereich: Romanische Literaturwissenschaft (fr.)
Semester: WS 2007/08