Suche

Vorlesung (fr.): Literatur der französischen Aufklärung


Dozent(in): PD Dr. Henning Teschke
Termin: Mo, 10-11.30 Uhr
Gebäude/Raum: 2127a


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die französische Aufklärung, das siècle de lumière, bringt eine Literatur hervor, die in all ihrer Breite nicht als

 begrenztes nationalphilologisches Phänomen, sondern als Epochenbewegung zu begreifen ist, die modellhaft für

die europäischen Zivilisation und darüber hinaus wirkte. Auf dem Weg zur Französischen Revolution von 1789

 wurde die Vernunft zum Leitbegriff der bürgerlichen Gesellschaft, die schließlich über die kirchlichen Dogmen

 und die Autorität der Staatsgewalt siegte. Die Literatur als Instrument der Aufklärung spielte in diesen

 Prozessen eine entscheidende Rolle. Das Bewusstsein der spätabsolutistischen Gesellschaft wurde von den

 großen Schriftstellern und Philosophen dieser Periode (Montesquieu, Diderot, Voltaire, Rousseau) tiefgreifend

verändert. Dazu gehört auch die dunkle Seite der Aufklärung, für die der Name de Sade steht.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Werner Krauss: Studien zur deutschen und französischen Aufklärung. Rütten & Loening, Berlin 1963;

Dietmar Rieger (Hrsg.), 18. Jahrhundert / Roman, Tübingen 2000; 18. Jahrhundert / Theater, Conte Philosophique und Philosophisches Schrifttum, Tübingen 2000;

Dietmar Rieger (Hrsg.), 18. Jahrhundert / Theater, Conte Philosophique und
Philosophisches Schrifttum
, Tübingen 2001


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05304
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Bereich: Romanische Literaturwissenschaft (fr.)
Semester: SS 2008