Suche

Hauptseminar/Proseminar (fr.): Hauptwerke der französischen Literatur 1950-2000


Dozent(in): PD Dr. Henning Teschke
Termin: Mo, 14-15.30 Uhr
Gebäude/Raum: 1005


Inhalt der Lehrveranstaltung:

 

In Fortsetzung der Vorlesung des vergangenen Wintersemesters wird zunächst das literarische Feld der

Nachkriegszeit vorgestellt, das vom engagierten Existenzialismus (Sartre, Camus. Beauvoir), vom

désengagement des Nouveau Roman (Sarraute, Robbe-Grillet, Butor, Simon), vom Absurden Theater

(Beckett, Ionesco, Adamov) und von einer neuen Lyrik (Char, Ponge, Michaux) gebildet wird. Die

Theorie-Avantgarde Debatten sowie die Radikalisierung des „écriture“-Konzepts kennzeichnen die sechziger

und siebziger Jahre (OuLiPo, Tel Quel), bevor die letzten beiden Jahrzehnte des Jahrhunderts eine Rückkehr

zum Erzählen einleiten, zum anderen sich jedoch der Postmoderne verschreiben.

 


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Wolfgang Asholt (Hg.), 20. Jahrhundert – Roman, Tübingen 2007; Wolfgang Asholt, Der französische

Roman der achtziger Jahre, Darmstadt 1994; Henning Teschke, Französische Literatur des 20.

Jahrhunderts, Stuttgart 1998


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05309
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: S - Seminar
Prüfung: Hausarbeit
Semester: SS 2008