Suche

Proseminar: Kontrastive Medienlinguistik


Titel: Kontrastive Medienlinguistik
Dozent(in): Dr. Tilman Schröder
Termin: Fr 11:45 - 13:15
Gebäude/Raum: D / 1005
Modulsignatur: BacANIS 16 – AISW Nr. 7, BacANIS 23 – AISW Nr. 7, BacANIS 181 – ANSW (1)


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Was unterscheidet eine deutsche von einer französischen Pressemeldung? Welche Kontraste ergeben sich zwischen spanischen und amerikanischen Websites? Und auf welchen Ebenen von Texten in konventionellen und neuen Medien lassen sich mögliche Unterschiede überhaupt beobachten?

Im Proseminar soll zunächst ein Einstieg in die theoretischen Grundlagen der kontrastiven Linguistik gegeben werden. Zu klären ist, wie sich Medientexte linguistisch beschreiben lassen und welche Definition(en) von Text hierzu notwendig sind, insbesondere um den multimodalen Charakter medialer (Hyper-)Texte, d.h. die Kopräsenz verbaler, visueller und ggf. audiovisueller Elemente erfassen zu können. Gleichzeitig sollen Methoden interkultureller Textvergleiche besprochen werden, ebenso wie sprach- und kulturwissenschaftliche Forschungsergebnisse zur kulturellen Prägung von Texten. Die Studierenden erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, anhand authentischer Materialien eigene Textvergleiche anzustellen und interkulturellen Variationen in Medientexten nachzuspüren.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Eckkrammer, Eva Martha/Held, Gudrun (2006): „Textsemiotik - Plädoyer für eine erweiterte Konzeption der Textlinguistik zur Erfassung der multimodalen Textrealität“. In: Eckkrammer, Eva Martha/Held, Gudrun (Hrsg.): Textsemiotik. Studien zu multimodalen Texten. Frankfurt am Main: Lang (Sprache im Kontext; 23), S. 1 - 9.

Krause, Wolf-Dieter (2000): „Text, Textsorte, Textvergleich“. In: Adamzik, Kirsten (Hrsg.): Textsorten: Reflexionen und Analysen. Tübingen: Stauffenburg, S. 45 - 76.

Linke, Angelika (2009): „Stil und Kultur“. In: Fix, Ulla/Gardt, Andreas/Knape, Joachim (Hrsg.): Rhetorik und Stilistik. Ein internationales Handbuch historischer und systematischer Forschung. Berlin: de Gruyter, S. 1131 - 1144.

Lüger, Heinz-Helmut/Lenk, Hartmut (2008): „Kontrastive Medienlinguistik. Ansätze, Ziele, Analysen“. In: Lüger, Heinz-Helmut/Lenk, Hartmut (Hrsg.): Kontrastive Medienlinguistik. Landau: Verlag Empirische Pädagogik (Landauer Schriften zur Kommunikations- und Kulturwissenschaft; 15), S. 11 - 22.

Stöckl, Hartmut (2006): „Zeichen, Text und Sinn – Theorie und Praxis der multimodalen Textanalyse“. In: Eckkrammer, Eva Martha/Held, Gudrun (Hrsg.): Textsemiotik. Studien zu multimodalen Texten. Frankfurt am Main: Lang (Sprache im Kontext; 23), S. 11 - 36.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 3. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Bachelorstudiengang Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft (ANIS), Bachelorstudiengang Ibero-Romanistik, Lehramtsstudiengang Spanisch.
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Leistungspunkte: 2/4/6, 6, 5
Bereich: Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)
Prüfung: Klausur
Turnus des Prüfungsangebots: jedes Semester
Semester: WS 2014/15