Suche

Hauptseminar: Ideologien in Fremdsprachenlehrwerken, Wörterbüchern und Grammatiken


Titel: Ideologien in Fremdsprachenlehrwerken, Wörterbüchern und Grammatiken
Dozent(in): Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhold Werner
Termin: Di 08:15 – 09:45
Gebäude/Raum: D / 1005
Modulsignatur: GySpa 22 – SW Nr. 2, GySpa 230 – SW (1), MaANIS 06 – ASWRO Nr. 1, MaANIS 406 – ASWRO (1), MaLa-FW-Spa-05


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Sprachbeschreibung und Sprachunterricht stehen grundsätzlich unter dem Einfluss ideologischer Faktoren. Diese Einflüsse machen sich auf verschiedenen, sich überlagernden, Ebenen bemerkbar. Unter anderem lassen sich folgende in den genannten Bereichen wirksame ideologische Elemente unterscheiden:

  •  ideologische Elemente, welche die Auffassungen von Sprache und Sprachwissenschaft betreffen
  •  ideologische Elemente, welche die hinter den Auffassungen von Sprache und Sprachwissenschaft stehenden allgemeineren Wissenschaftsauffassungen betreffen
  • weltanschauliche Elemente jeglicher Art, welche die wissenschaftlichen Theorien und Analysemodelle sowie die Auswahl von Forschungsthemen mitbedingen
  •  ideologische Elemente politischer und sozialer Art, welche die Auffassungen von den Aufgaben der Wissenschaft und der Bildungsinstitutionen mitprägen
  • weltanschauliche Faktoren jeglicher Art (zum Beispiel politische Institutionen, Religion oder Genderrollen betreffend), die sich in der Auswahl der Sprachausschnitte niederschlagen, die zur Exemplifizierung sprachlicher Strukturen herangezogen werden

Häufig beachtete Beispiele für das Wirksamwerden von Ideologien in Sprachbeschreibung und Sprachunterricht stammen aus den folgenden Bereichen:

  •  normative Sprachauffassungen diverser Art
  • behavioristische Grundlagen fremdsprachendidaktischer Methoden
  • Nationalismus, Rassismus und Sexismus in Sprachlehrwerken und Wörterbüchern
  • politisch motivierte Auffassungen von der Rolle von „Landeskunde“ „Länderkunde“ (stellvertretend für weitere, verwandte Begriffe genannt) im Fremdsprachenunterricht

Wesentlich weniger beachtet werden in der Regel diejenigen Faktoren, die disziplinenübergreifend die allgemeine Theorie- und Modellbildung betreffen, welche ihrerseits auf dem Weg über sprachwissenschaftliche Theorie und Analysemethoden den Sprachunterricht sowie Sprachinstruktion jeglicher Art beeinflussen. Als Beispiel ließe sich etwa die Ausrichtung der Sprachwissenschaft an Leitmodellen aus anderen Disziplinen nennen (historische Ausrichtung im neunzehnten Jahrhundert, geologische Schichtenmodelle, Sprechakttheorien, von fernmeldetechnischen und später von informatischen Vorbildern geprägte Kommunikationsmodelle etc.). Natürlich dürfen nie die Zusammenhänge zwischen Ideologien und den politischen sowie wirtschaftlichen Interessen bestimmter gesellschaftlicher Akteure vergessen werden.

Im Seminar soll eine exemplarische Auseinandersetzung mit einzelnen ideologischen Faktoren in den Bereichen Fremdsprachenunterricht, Lexikographie und Grammatikographie anhand der Analyse konkreter Werke erfolgen.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Literatur wird zu Beginn und im Laufe des Semesters bekanntgegeben.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: je nach Prüfungsordnung
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramtsstudiengang Spanisch, Masterstudiengang Anwendungsorientierte Interkulturelle Sprachwissenschaft (ANIS), Magisterstudiengänge Angewandte Sprachwissenschaft (Spanisch/Portugiesisch, Französisch, Italienisch)
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 8
Bereich: Angewandte Sprachwissenschaft (Romanistik)
Prüfung: Referat / Hausarbeit
Semester: SS 2014