Suche

Proseminar: Kulturen der Bürgerlichkeit im 19. Jahrhundert


Titel: Kulturen der Bürgerlichkeit im 19. Jahrhundert
Dozent(in): Jakob Baur, M.A.
Termin: Di 10.00 - 11.30, Raum D 1087
Gebäude/Raum: D 1087
Anmeldung: Digicampus


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Das Seminar setzt sich mit dem Komplex verschiedener und vielfältiger Formen deutscher bürgerlicher Kultur im 19. Jahrhundert multiperspektivisch auseinander. Neben historischen Genesekontexten von ‚Bürgertum‘, ‚Bürgerlichkeit‘ und ‚bürgerlicher Gesellschaft‘ liegt das Augenmerk vor allem auf diskursiven Wert- und Normvorstellungen, Wahrnehmungsweisen und Sinngebungsschemata von bürgerlichen Akteuren und deren sozialen Praktiken in unterschiedlichen kulturellen Themenfeldern (Politik, Sozitäten, Medien, Familie, Bildung etc.). Dabei gilt es sozial-, gender-, mentalitäts- und alltagshistorische Ansätze zu erproben und deren spezifische Erkenntnisse kritisch zu reflektieren. Die historische Heterogenität der Kategorie Bürgerlichkeit im 19. Jahrhundert soll dadurch differenziert anwendbar gemacht werden.

Von Studierenden wird selbstverständlich neben der aktiven Beteiligung an Diskussionen im Seminar und einem selbständigen, kritischen und kreativen Umgang mit Quellen die (z.T. auch umfassendere) Lektüre und Aneignung entsprechender Forschungsliteratur erwartet.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Kulturgeschichte
Beginn der Lehrveranstaltung: 2. Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Semester: WS 2017/18