Suche

Proseminar: Der erste Weltkrieg in der populären Erinnerungskultur


Titel: Der erste Weltkrieg in der populären Erinnerungskultur
Dozent(in): Aibe-Marlene Gerdes
Termin: Mi 11.45 - 13.15, Raum D 1087
Gebäude/Raum: D 1087
Anmeldung: Digicampus
Modulsignatur: alte PO: BacEKG 12 Nr. 1 (6 LP), BacEKG 12 Nr. 2 (6 LP), BacEKG 22 Nr. 1 (6 LP), BacEKG 31 Nr. 2 (6 LP), BacEKG 31 Nr. 2 (3 LP). neue PO: BacEKG 14 (6 LP), BacEKG 15 (6 LP), BacEKG 22 (6 LP), BacWPB EKG 01 (3 oder 6 LP), BacWB EKG 1 (8 LP Grundlagenvorlesung + Proseminar), BacWB EKG 2 (8 LP Grundlagenvorlesung + Proseminar), BacWB EKG 3 (8 LP Grundlagenvorlesung + Proseminar).


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ (George F. Kennan) hat der Erste Weltkrieg Europa nachhaltig geprägt und wurde in den letzten 100 Jahren auf verschiedenste Weise erinnert. Während er nach 1945 in der deutschen Erinnerungskultur im Schatten des Zweiten Weltkrieges stand, war the Great War oder la Grande Guerre in England und Frankreich stets wesentlich präsenter. Spätestens seit dem Gedenkjahr 2014 erlebte das Thema einen bisher unbekannten Boom, entwickelte sich zum medialen Großereignis und weckte das Interesse der europäischen Öffentlichkeit. Das Seminar widmet sich den verscheidenen Erinnerungswellen und seinen Erscheinungsformen von 1918 bis heute, indem es zwei zentrale Fragen verfolgt: Wie entwickelte sich die mediale Wahrnehmung und Deutung des Ersten Weltkrieges im Laufe des letzten Jahrhunderts? Und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten weisen die europäischen Erinnerungskulturen auf?

Eine zentrale Rolle bei der Konstruktion von kollektiven Erinnerungen fällt den Medien der Geschichtsvermittlung, ihrer Rezeption und ihren Deutungsangeboten zu. Bücher, Filme, Museen, Ausstellungen, Gedenkfeiern und Denkmäler prägen die Erinnerungskultur an den Ersten Weltkrieg. An Beispielen einzelner historischer Ereignisse wie etwa dem „Weihnachtsfrieden von 1914“ sowie historischer Persönlichkeiten wie Lawrence von Arabien, Mata Hari oder dem Roten Baron gilt es zudem die Funktion verschiedener Popularisierungsstrategien zu untersuchen.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Jay Winter: Remembering War. The Great War between Memory and History in the 20th Century. New Haven 2006.

Barbara Korte, Sylvia Paletschek, Wolfgang Hochbruck (Hg.): Der Erste Weltkrieg in der populären Erinnerungskultur. Essen 2008.

Jessica Meyer (Hg.): British Popular Culture and the First World War. Leiden/Boston 2008.

Werner Suppanz: Der Erste Weltkrieg. Spuren der Vergangenheit, Repräsentationen der Erinnerung. In: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 11 (2014), S. 77-91.

Aleida Assmann: 1914/2014 – Überlegungen zum Gedenkjahr. Online unter: faustkultur.de/2047-0-Assmann-1914-2014.html


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Kulturgeschichte
Beginn der Lehrveranstaltung: 2. Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Semester: WS 2015/16