Suche

Publikationen


Am Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte entstandene Publikationen zur Wissenschaftsgeschichte sowie zu Theorie- und Methodenproblemen der Kulturgeschichte:


Bücher:

Silvia Serena Tschopp (Hg.): Kulturgeschichte. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2008, 250 S.

Kulturgeschichte Basistexte kl

Kulturgeschichte stellt ein aktuelles, jedoch keinesfalls neues Paradigma historischer Forschung dar. Bereits im 19. Jahrhundert forderten ihre Vertreter, das „Ganze der Geschichte“ in den Blick zu nehmen – und diskutierten Grundprobleme historischer Erkenntnis, die heute auch die „Neue Kulturgeschichte“ beschäftigen: Was soll den Gegenstand historischer Forschung bilden? Durch welchen methodischen Zugriff lässt sich geschichtliche Erfahrung adäquat begreifen? Und in welchen Darstellungsformen findet sie den ihr angemessenen Ausdruck? Diese Anthologie stellt Studierenden und Lehrenden zentrale Texte der Forschungsgeschichte zur Verfügung, die einen Einblick in die begrifflichen und theoretischen Prämissen, die Programmatik und Methodologie sowie die wichtigsten Forschungsfelder der Kulturgeschichte geben. Eine ausführliche Einleitung, die die Beiträge erläutert und in ihren wissenschaftshistorischen Kontext einordnet, rundet den Band ab.

Silvia Serena Tschopp/Wolfgang E. J. Weber: Grundfragen der Kulturgeschichte. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2007, 152 S.

Grundfragen Kulturgeschichte kl

Kulturgeschichte bearbeitet ein schier grenzenlos großes Gebiet, sucht sie doch die unterschiedlichen menschlichen Erfahrungs-welten in ihrer Gesamtheit und in ihren Wechselbeziehungen in den Blick zu nehmen. Seit ihrem Entstehen in der Aufklärung und im 19. Jahrhundert wurden heftigste Debatten über Ausrichtung und Methoden dieser Disziplin geführt. Heute sind die Kulturwissenschaften vitaler denn je, weshalb es dringend notwendig ist, Übersicht in die Vielfalt zu bringen. Silvia Serena Tschopp und Wolfgang E.J. Weber führen in die wesentlichen theoretischen und thematischen Bereiche der Kulturgesichte ein und geben einen Überblick über die dazu maßgeblichen Kontroversen. In einem abschließenden Kapitel werden die wesentlichen Quellen, das Arbeitsmaterial der Kulturgeschichte systematisch beleuchtet: Text – Bild – (symbolische) Handlung – Objekt. Eine ausführliche Bibliographie schließlich macht den Band zu einem Grundlagenwerk zum Einstieg in die Kulturgeschichte.

Achim Landwehr/Stefanie Stockhorst: Einführung in die Europäische Kulturgeschichte. Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh 2004, 419 S.

Einführung kl

Die Kulturwissenschaften überwinden gegen-wärtig eine auf die Nationalstaaten fixierte Betrachtungsweise. Der Band liefert eine Einführung in die Kulturgeschichte Europas mit einem Schwerpunkt auf der Frühen Neuzeit. Behandelt werden Kultur und Kulturgeschichte als Konzepte fächerübergreifender Forschung, ihre zentralen Themen und die besonderen Merkmale des europäischen Kulturraums seit dem Beginn der Neuzeit. Zahlreiche Abbildungen, Hinweise zu Arbeitstechniken und eine Auswahlbibliographie vervollständigen den Band.