Suche

Vorlesung: Zwangsmigrationen der Moderne


Dozent(in): Prof. Dr. Maren Röger
Termin: Dienstag: 14:00 - 15:30, wöchentlich (ab 20.10.2015)
Gebäude/Raum: Bukowina-Institut, Vortragsraum (Alter Postweg 97A)
Modulsignatur: GBac-01-LG / GBac-02-LG / GBac-03-LG / GBac-11-LG / GBac-12-LG / GBac-15 / GBac-21 / GBac-22 / GBac-23 / GBac-24 / Bac-WBG-LG-V / HWMA-21-LG / GGsHs-01-FW-LG / GGsHs-02-FW-LG / GGsHs-03-FW-LG / GGsHs-11-FW-LG / GGsHs-12-FW-LG / GGsHs-21-FW / GRs-01-FW-LG / GRs-02-FW-LG / GRs-03-FW-LG / GRs-11-FW-LG / GRs-12-FW-LG / GRs-22-FW / GGym-03-FW-LG-1 / GGym-01-FW-LG-2 / GGym-02-FW-LG-2 / GGym-03-FW-LG-2 / GGym-11-FW-LG-2 / GGym-12-FW-LG-2 / GGym-23-FW / FB-GsHs-UF-Ges 07 / FB-GsHs-UF-Ges 11 / FB-Rs-UF-Ges 07 / FB-Rs-UF-Ges 11 / FB-Gy-VF-Ges 07 / FB-Gy-VF-Ges 11 / KuKBac-01-LG / KuKBac-02-LG / KuKBac-01-LG./WP / KuKBac-31-LG / KuKBacWB-04-AB / BacG 02 Nr. 3, 4 / BacG 21 Nr. 4, 5 / BacG 23 Nr. 1 / BacG 07 Nr. 3, 4 / BacG 26 Nr. 3, 4 / BacG 27 Nr. 1 / WBG 01 / WBG 11 / GyG 02 FW Nr. 3, 4 / GyG 12 FW Nr. 5, 6 / GyG 22 FW Nr. 3, 4 / GyG 31 FWM Nr. 1 / GsHsG02 FW Nr. 3, 4 / GsHsG12 FW Nr. 3 / GsHsG22 FW Nr. 1, 2 / GsHsG 31 FWM Nr. 1 / RsG 02 FW Nr. 3, 4 / RsG 12 FW Nr. 3 / RsG 22 FW Nr. 2, 3 / RsG 31 FWM Nr. 1 / FB-Gy-VF-Ges / FB-Gs-UF-Ges / FB-Hs-UF-Ges / FB-Rs-UF-Ges / MaHW 02 Nr. 2 / MaHW 03-LG Nr. 2 / MaHW 04-LG Nr. 2 / MaHW 05 Nr. 2,3 / BacKuK 02-FE Nr. 1,2,3 / BacKuK 07-FE Nr. 1,2,3 / BacKuK 12-MT Nr. 2,3 / BacKuK 17-MT Nr. 2,3 / BacKuK 13-FA Nr. 2,3 / BacKuK 18-FA Nr. 2,3 / WBKuK 01 / BacGEO-NF-KuK2 / BacGEO-NF-KuK3


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Im 19. Jahrhundert setzte sich der Nationalismus, die Idee vom Nationalstaat, durch. Doch deren Entstehung war häufig keine friedliche Entwicklung, sondern oft genug begleitet von gewaltsamen Vertreibungen bestimmter Bevölkerungsgruppen. Zwangsmigrationen wurden seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert zum systematischen politischen Instrument, das technokratisch gerechtfertigt und massenhaft eingesetzt wurde. Dreißig Millionen Personen mussten allein im Europa des 20. Jahrhunderts dauerhaft ihre Heimat verlassen.
Auf diese „dunkle Seite“ der Moderne konzentriert sich die Vorlesung, die ihren geographischen Schwerpunkt auf Europa legt – und hier vor allem auf Ostmittel- und Südosteuropa, wo es im Zuge der beiden Weltkriege zu massenhaften Zwangsmigrationen kam. Ergänzend beziehen wir globale Wechselwirkungen, etwa im Indien-Pakistan-Konflikt, ein.


Vorkenntnis für die Lehrveranstaltung:

Keine


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Detlef Brandes, Holm Sundhaussen, Stefan Troebst (Hg.): Lexikon der Vertreibungen. Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung im Europa des 20. Jahrhunderts. Böhlau, Wien / Köln / Weimar 2010.

Philipp Ther, Die dunkle Seite der Nationalstaaten. "Ethnische Säuberungen" im modernen Europa, Göttingen 2011.

Michael Schwartz, Ethnische "Säuberungen" in der Moderne. Globale Wechselwirkungen nationalistischer Gewaltpolitik im 19. und 20. Jahrhundert, München 2013.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Geschichte / Kunst-und Kulturgeschichte
Dauer der Lehrveranstaltung: keine Angabe
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Leistungspunkte: 2
Semester: WS 2015/16