Suche

Vergessene Kulturlandschaften: Galizien und Bukowina in Geschichte und Erinnerung


Titel: Vergessene Kulturlandschaften: Galizien und Bukowina in Geschichte und Erinnerung
Dozent(in): Prof.Dr. Günther Kronenbitter, Prof.Dr. Maren Röger
Termin: Freitag, 12.05., 14:00-18:30, Samstag, 13.05., 10:00-19:00, Freitag, 23.06., 14:00-18:30, Samstag, 24.06., 10:00-13:00.
Gebäude/Raum: Bukowina Institut
Weitere Termine: Mittwoch. 26.04. 15:45 - 16:45 (Raum 2127 Gebäude D)
Anmeldung: Digicampus


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Galizien? Bukowina? Nicht jeder vermag diese historischen Regionen auf Anhieb auf heutigen Europakarten zu lokalisieren. Bis 1918 waren sie die östlichsten und am stärksten multiethnisch geprägten Kronländer der Habsburger Monarchie. In der Folge des Ersten Weltkrieges fielen sie dann an Rumänien und Polen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wiederum wurden große Teile Staatsgebiet der Ukrainischen Sowjetrepublik, heute die unabhängige Ukraine. Diese verworrene Geschichte mag dazu beigetragen haben, dass die Bedeutung Galiziens und der Bukowina weitgehend in Vergessenheit geraten ist. Dabei haben beide Regionen zahlreiche bedeutende Künstler und Literaten hervorgebracht, die vom Zusammenleben von Ukrainern/Ruthenen, Polen, Rumänen, Deutschen und Juden sowie weiterer Ethnien inspiriert wurden.
Im Proseminar beschäftigen wir uns mit der Geschichte und Gegenwart der beiden Regionen, und widmen der multikulturellen Prägung besondere Aufmerksamkeit. Dabei folgen wir zum einen klassischen politikgeschichtlichen Zäsuren, zum anderen diskutieren wir kulturhistorische und erinnerungskulturelle Zugänge. In methodischer Hinsicht erlernen Sie die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Quellentypen und die interdisziplinäre wissenschaftliche Diskussion.
Das Seminar dient u.a. zur Vorbereitung der Exkursion nach Lemberg und Czernowitz, den Hauptstädten der Regionen. Bei Interesse an der Exkursionsteilnahme bitten wir bei Seminaranmeldung um eine kurze Mail. Die kombinierte Belegung des Seminars mit der Exkursion sowie der Übung „Arbeiten im Zeithistorischen Archiv: Die Bestände im Bukowina-Institut“ – sofern im individuellen Studienverlauf möglich - ermöglicht eine sinnvolle Vertiefung, ist aber nicht verpflichtend.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

  • Isabel Röskau-Rydel: Galizien. In: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2015. URL: ome-lexikon.uni-oldenburg.de/p32557 (Stand 14.07.2015).
  • Kurt Scharr: „Die Landschaft Bukowina". Das Werden einer Region an der Peripherie 1774 - 1918. Wien 2010.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Geschichte Kunst und Kulturgeschichte
Dauer der Lehrveranstaltung: keine Angabe
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Prüfung: Hausarbeit
Semester: SS 2017