Suche

166B/09 - 18. September 2009

Als Gast des Presseclubs Augsburg unterhält sich der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Daimler-Benz AG mit dem neu nach Augsburg berufenen Historiker Prof. Dr. Philipp Gassert.

Edzard Reuter, geboren 1928 in Berlin, war von 1987 bis 1995 Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz AG. Er ist Sohn Ernst Reuters, des ehemaligen Regierenden Bürgermeisters von Berlin, der Namensgeber des Platzes ist, an dem kürzlich die Neue Stadtbücherei Augsburg eröffnet wurde. An diesem bezugsreichen Ort wird Edzard Reuter sich heute abend auf Einladung des Presseclubs Augsburg in einer für Interessierte offenen Veranstaltung mit Prof. Dr. Philipp Gassert unterhalten. Er ist seit April 2009 Professor für Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraumes an der Universität Augsburg. Vor seinem Wechsel nach Augsburg war er Stellvertretender Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Washington.

Auf die Frage, was ihn als Gesprächspartner Reuters prädestiniere, meint Gassert: "Den Aufhänger für Reuters Einladung bot in der Tat die Tatsache, dass der Platz, auf dem die neue Stadtbücherei steht, nach seinem Vater benannt ist. Da schien ich als 'Atlantiker' und Zeithistoriker den Organisatoren wohl der rechte Gespraechspartner, zumal Edzard Reuter ebenfalls eher atlantisch orientiert ist. So hat er z. B. zwei amerikanischen Europäern und 'Berlinern', Shepard Stone und Melvin Lasky nämlich, ein spannendes Portrait in seinen 'Begegnungen und Begebnissen' gewidmet."

Darüber hinaus will Gassert mit dem prominenten Gast des Presseclubs aber vor allem auch über dessen Einsichten aus der Zeitgeschichte und über dessen entsprechende Einschätzung der gegenwärtigen Situation in Europa und Deutschland zu sprechen. "Man lernt nicht eins zu eins aus der Geschichte, aber wenn man über die Zukunft nachdenkt, dann greift man auf historische Erfahrungen zurück, nicht wahr?", meint Gassert.

Die Veranstaltung, zu der der Presseclub Augsburg gemeinsam mit der Stadt Augsburg und der Buchhandlung am Obstmarkt einlädt, beginnt um 19.00 Uhr in der neuen Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150  Augsburg.