Suche

Berufsfelder


„Geschichte“? Kann man damit etwas anfangen und Geld verdienen? Mancher wird von Ihnen diese Frage gestellt bekommen und im ersten Moment keine genaue Antwort gewusst haben. Aber neben dem Lehramt qualifiziert das Studium der Geschichte für eine Fülle von Berufen. Zunächst: Sie lernen in diesem Studium Schlüsselqualifikationen für sehr unterschiedliche Berufe. Sie lernen zu recherchieren und gründlich zu argumentieren. Sie lernen sich schriftlich und mündlich auszudrücken, mit Fremdsprachen zu arbeiten und komplexe Fragen in begrenzter Zeit zu lösen. Geschichte öffnet Horizonte und hilft, Selbstverständliches zu hinterfragen. Historikerinnen und Historiker arbeiten mit diesen Fähigkeiten in unterschiedlichen Bereichen: In Archiven und Bibliotheken, in der Schule und in der Wissenschaft, bei Verlagen, in Stiftungen und in Museen. Medienunternehmen, ob Print, Fernsehen oder Online, schätzen Historikerinnen und Historiker aufgrund der Allgemeinbildung und der vielfältigen Kompetenzen, die das Studium vermittelt. Neben solchen „klassischen“ Berufsfeldern gibt es aber zahlreiche weitere Möglichkeiten, mit dem Studium der Geschichte sein Geld zu verdienen: Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten in Tourismusunternehmen, in Behörden und Verwaltungen, Nicht-Regierungs-Organisationen (NGO), manche machen sich mit eigenen PR-Abteilungen selbstständig oder arbeiten als Quereinsteiger in Unternehmen oder Beratungsagenturen. Geschichte zu studieren macht also nicht nur Spaß – das ist ja das Wichtigste – sondern es qualifiziert Sie in vielfältiger Weise für den Arbeitsmarkt. Sprechen Sie uns Dozenten an: Wir beraten Sie gerne über den vielleicht schönsten Beruf der Welt!

Prof. Dr. Dietmar Süß

Fachsprecher Geschichte