Suche

Dr. Eva Bendl


Eva Bendl Foto komprimiert

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld

E-Mail: eva.bendl@bezirk-schwaben.de



Vita

 

Aktuell

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld


Wissenschaftlicher Werdegang

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische Regionalgeschichte sowie Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte, Universität Augsburg

Koordination der transdisziplinären Arbeitsgruppe 'Forum Musealisierung'

Promotion zum Thema

‚Inszenierte Geschichtsbilder‘. Museale Sinnbildung in Bayerisch-Schwaben vom 19. Jahrhundert bis in die Nachkriegszeit

abgeschlossen mit 'summa cum laude'

ausgezeichnet mit dem Förderpreis des Bezirks Schwaben 2015


Teilnahme an der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg, Promotionsprogramm: Historische Wissenschaften


Magister Artium "sehr gut" in Europäischer Kulturgeschichte

Kombinationsfächer: Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

Titel der Abschlussarbeit: "Ich bin ein Südmährer und fertig!" Zur regionalen Identitätsbildung der Vertriebenen aus Südmähren in Deutschland

 

Bakkalaureus Artium "sehr gut" in Europäischer Kulturgeschichte

Kombinationsfächer: Englische Literaturwissenschaft und Alte Geschichte

Ergänzung: Kunstgeschichte

Titel der Abschlussarbeit: Hellenistische Muster? Aspekte der Selbstdarstellung von Gaius Iulius Caesar, Marcus Antonius und Octavian

 

Abitur am Parler-Gymnasium in Schwäbisch Gmünd

 

Publikationen


Forschungsinteressen


Kulturhistorische Regionalgeschichte

Historische Museumsforschung

Erinnerungskultur und Geschichtspolitik

Regionenbilder, regionale Identitätsbildung und Heimatkonzepte

Oral History-Forschung, insbesondere in Bezug auf die Erinnerungen sudetendeutscher Vertriebener

 

Preise


Dissertation:

Förderpreis des Bezirks Schwaben 2015

für hervorragende Dissertationen mit einem besonderen thematischen Bezug zur Vergangenheit oder Gegenwart des Bezirks Bayerisch-Schwaben


Masterarbeit:

Sonderpreis des Hessischen Sozialministeriums für hervorragende kulturelle, literarische oder wissenschaftliche Leistungen im thematischen Zusammenhang mit Flucht, Vertreibung und Eingliederung

Kultureller Förderpreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft in der Kategorie Wissenschaft

Professor-Josef-Freising-Preis des Südmährischen Landschaftsrats

 

Auslandsaufenthalte


Teilnahme an einer dreimonatigen Theaterkooperation mit der University of Pittsburgh, USA, gefördert durch ein Teilstipendium der Universität Augsburg

Auslandssemester an der Universität Wien, gefördert durch ein Erasmus-Stipendium

Au-pair-Aufenthalt in Nutfield, Surrey, Großbritannien

 

Praktika und freiberufliche Tätigkeiten u.a. bei:


Lehrveranstaltungen von Eva Bendl M.A.


Wintersemester 2015/16

Museumsreif? - Der Blick über den Tellerrand. Grenzüberschreitende Museumstehmen (Vortragsreihe, Forum Musealisierung)


Wintersemester 2014/15

Histotainment. König Ludwig II. zwischen Vermarktung und Informationsvermittlung (Übung)


Museumsreif? – Aktuelle Entwicklungen in der lokalen und regionalen Museumsarbeit (Vortragsreihe, Forum Musealisierung)


Sommersemester 2014

Von Vegetariern, Lichtbadern und Korsettgegnern. Reformbewegungen in der Prinzregentenzeit (Proseminar)

 

Wintersemester 2013/14

Public History. Die Fugger und Welser im Museum (Übung)


Museumsreif?  Strategien des Ausstellens (Vortragsreihe, Forum Musealisierung)

 

Sommersemester 2013

Die Geschichtspolitik Ludwigs I. und Maximilians II. (Proseminar)

 

Wintersemester 2012/13

Die Heimatschutzbewegung in Bayern und Schwaben zwischen Kaiserreich und NS-Zeit (Übung)

 

Sommersemester 2012

Zwischen Heimatliebe und Tourismusmarketing. Bayerische Regionenbilder im 19. und 20. Jahrhundert (Proseminar)


Museumsanalyse. Bayerisch-schwäbische Museen im Blick der Geschichtswissenschaft (Übung)

 

Wintersemester 2011/2012

Lederhosen, Bier und Berge. Regionenbilder und Regionenvorstellungen vom 19. Jahrhundert bis heute (Proseminar)