Suche

Übung: Aufstände, Widerstand und Devianz. Konflikte in der frühmodernen Gesellschaft Süddeutschlands


Titel: Aufstände, Widerstand und Devianz. Konflikte in der frühmodernen Gesellschaft Süddeutschlands
Dozent(in): Dr. Carl A. Hoffmann
Termin: Mi 13.15 - 14.45 Beginn: 24.10.07
Gebäude/Raum: 2129

Inhalt:

Die drei Begriffe beinhalten unterschiedliche Konfliktformen: Große Revolten wie der Bauernkrieg oder auch lokale Gesellenaufstände, Widerstandshandlungen gegen Preiserhöhungen oder konfessionelle Veränderungen und schließlich Vergehen Einzelner gegen die normative Ordnung bieten ein weites Spektrum an Beispielen, welchen Angriffen die vormoderne Herrschaftsordnung immer wieder ausgesetzt, aber auch zu integrieren in der Lage war. Die Übung will diese Phänomene jedoch nicht nur als singuläre Erscheinungen im Sinne einer Ereignisgeschichte betrachten, sondern ihnen auch vor dem Hintergrund der Entwicklung des frühmodernen Staates und der „Verrechtlichung“ der Lebensverhältnisse nachgehen.

Einführende Lektüre:

Mark Häberlein (Hg.), Devianz, Widerstand und Herrschaftspraxis in der Vormoderne. Studien zu Konflikten im südwestdeutschen Raum (15.-18. Jahrhundert) (Konflikte und Kultur – historische Perspektiven, Bd. 2), Konstanz 1999.

Anforderungen für Scheinerwerb:               Regelmäßige Teilnahme, Referat

Sprechstunde:                                                  Di 14-15 Uhr