Suche

Hauptseminar: Aufklärung und Gegenaufklärung in Ostschwaben und Franken. Geistig Bewegung und territoriale Vielfalt im 18. Jahrhundert


Titel: Hauptseminar: Aufklärung und Gegenaufklärung in Ostschwaben und Franken. Geistige Bewegung und territoriale Vielfalt im 18. Jahrhundert.
Dozent(in): Prof. Dr. Georg Seiderer
Termin: Mi 11.45-13.15 Uhr, Beginn: 18.04.07
Gebäude/Raum: 1085

Inhalt:

Die seit 1802/03 bayerisch gewordenen Gebiete des Schwäbischen und Fränkischen Reichskreises zeichneten sich im 18. Jahrhundert kaum als „Zentren der Aufklärung“ mit weit überregionaler Ausstrahlung aus, wenngleich die großen Reichsstädte Nürnberg und Augsburg etwa als Verlagsorte mehr als nur lokale Bedeutung besaßen. Gleichwohl hatten sie Anteil am Prozeß der deutschen Aufklärung als geistiger, publizistischer und sozialer Bewegung, die sich vor dem Hintergrund unterschiedlicher politischer und konfessioneller Entfaltungsbedingungen in differenzierter Weise entwickelte. Gegenstand des Hauptseminars sind Erscheinungsformen und Ausprägungen der Aufklärung in Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen der territorialen Vielfalt der fränkischen und (ost-)schwäbischen Territorien und Reichsstädte, wobei zugleich auch gegenaufklärerische Strömungen, wie sie etwa in Augsburg von den Exjesuiten getragen wurden, in den Blick genommen werden sollen.

Einführende Lektüre:

  Andreas Kraus, Aspekte der Aufklärung in in Kurbayern und Ostschwaben, in: ZBLG 54 (1992), S. 1-26, sowie weitere Beiträge in demselben Band.

   Georg Seiderer, Formen der Aufklärung in fränkischen Städten. Ansbach, Bamberg und Nürnberg im Vergleich (Schriftenreihe zur Bayerischen Landesgeschichte Bd. 114), München 1997.