Suche

Proseminar "Aristoteles, Staat der Athener"


Dozent(in): G. Weber
Termin: Di. 16-18 Uhr
Gebäude/Raum: 2128

Inhalt:

Das Proseminar soll eine Einführung in die wissenschaftlichen Arbeitsmethoden der Alten Geschichte geben. Als Beispiel dient die von Aristoteles verfasste Schrift über die Verfassung der Athener, die am Ende des vergangenen Jahrhunderts auf einem Papyrus gefunden wurde und damit als einzige der 158 von Aristoteles zusammengestellten Verfassungen griechischer Stadtstaaten überliefert ist. Entsprechend der Aufteilung des Werkes soll im ersten Teil des Seminars auch unter Heranziehung anderer antiker Quellen die Entstehung und Ausformung der Demokratie vom Ende des 7. bis zum Ende des 5. Jh. v.Chr. behandelt werden; der zweite Teil ist in gemeinsamer Lektüre der Untersuchung der überaus bemerkenswerten Institutionen und der Vielzahl von Amtsträgern sowie konzeptionellen und praktischen Problemen gewidmet, auf welche die Athener bei aller Stabilität und Kontinuität ihrer Verfassung zu reagieren versuchten – mit unterschiedlichem Erfolg. 

Textausgabe (Anschaffung erforderlich): Aristoteles, Der Staat der Athener, übers. u. hrsg. v. M. Dreher (Reclams UB 3010), Stuttgart 1993.
Literatur: 
J. Bleicken, Die athenische Demokratie (1994); M.H. Hansen, Die athenische Demokratie im Zeitalter des Demosthenes (1995); M.H. Chambers, The Athenaion Politeia after a Century, in: Transitions to Empire. Essays in Greco-Roman History, 360-146 B.C. (1996), 211-225.
Anforderungen für Scheinerwerb: Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit, Hausaufgaben, Referat/Hausarbeit.
Teilnahmevoraussetzungen: Lateinkenntnisse; Griechischkenntnisse sind hilfreich, aber keine Bedingung zur Teilnahme