Suche

Dr. Mathias Kluge, Akademischer Rat auf Zeit


kluge
Dr. Mathias Franc Kluge
Akademischer Rat auf Zeit
E-Mail: mathias.kluge@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: ++49 (0)821 598 5768
Sprechzeit: Mo.: 10.00 bis 11.30 Uhr / Anmeldung per E-Mail erforderlich!
Raum: 5003
Wissenschaftlicher Werdegang
  • 2017 Adjunct Professor of Medieval Studies, University of Victoria B. C. (Kanada)
  • 2017 Visiting Professor am Department of History & Classics der University of Alberta in Edmonton (Kanada)
  • 2013 Ernennung zum Akademischen Rat auf Zeit
  • 2013 Promotion im Fach Mittelalterliche Geschichte (summa cum laude) mit der Arbeit "Die Macht des Gedächtnisses: Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im spätmittelalterlichen Augsburg"
  • 2010 Research Fellow an der University of Alberta in Edmonton (Kanada)
  • Seit 2007 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Augsburg
  • Studienkurse am Deutschen Historischen Institut in Rom, an der Universität Regensburg und am Centro Tedesco Di Studi Veneziani
  • Studium der Library and Information Science (LIS) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Studium der Geschichte, Germanistik und Slawischen Philologie (o. Abschl.) an der Universität Augsburg und der LMU-München.
Stipendien, Auszeichnungen, Drittmittelprojekte
  • 2017 Junior Fellowship des Historischen Kollegs in München 2018/2019 (Stipendiat des Historischen Seminars der LMU und des Freundeskreises des Historischen Kollegs)
  • 2016 Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • 2015 Mitglied des Autorenteams: "Die Augsburger Bischofsliste bis 1202", gefördert von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Arbeitsstelle "Germania Sacra"
  • 2013 Förderpreis der Regierung von Schwaben für die Dissertation
  • 2012-2014 Empfänger von Fördermitteln für das multimediale Lehrbuchprojekt "Handschriften des Mittelalters" / Fördergeber: Bankhaus Hafner (Augsburg), Kurt Bösch-Stiftung, Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (Großgeräte der Länder), University of Alberta in Edmonton (Kanada)
  • 2010 Research Fellowship an der University of Alberta in Edmonton (Kanada)
  • 2009 Travelgrant des German Historical Institute (GHI) in Washington D.C. (USA) / Finanzielle Förderung des Onlineportals "Mittelalterliche Geschichte.de" durch das GHI
  • 2009 Travelgrant der University of Alberta in Edmonton (Kanda) zur Teilnahme am "European History Colloquium 2009"
  • 2009 Auszeichnung mit "Hohem Lob": European Award for Technology Supported Learning (eureleA) für das Onlineportal "Mittelalterliche-Geschichte.de" / Englische Übersetzung in Kooperation mit dem GHI in Washington D.C.
Forschungs- / Arbeitsbereiche
  • Geschichte der königlichen Finanzen im Spätmittelalter
  • Hilfswissenschaften und Digital Humanities
  • Schriftlichkeit und Mündlichkeit im Spätmittelalter
  • Dombau und Reichsgeschichte im Hochmittelalter
Habilitationsprojekt: Verschuldete Könige. Geld, Politik und die Kammer des Reiches im 15. Jahrhundert
    The project "Indebted Kings: Money, Politics and the Treasury of the Kingdom" researches the functionality and impact of operating with credit (monetary loans) in the context of the political hierarchy of the 15th century. The starting point is the emergence of new political mechanisms which allowed financial needs to grow far beyond the supply of money available. They made the 15th century the century of indebted kings. Europe’s crowns were acquired with loans and pledged to secure loans. The city, together with its merchants and Jews, became the new setting and enabler for a form of monarchical policy whose functionality was significantly dependent on credit relationships. As a result, the kingdom’s treasury played a central role. Unlike previous research which was undertaken with respect to economic and administrative history and aimed to see how successfully the kingdom operated based on debt and credit, the cultural history research study is more function and effect oriented. The aim is to find out the role money played in the everyday politics of the kingdom by examining the political and functional mechanisms of cash requirement and the use of both metallic money and credit. By doing so, the stories of those who needed money or lost it under political pressure are brought to attention. The project illuminates the dark side of the financially demanding politics of kingdoms, not by researching the handling of money from economic principles, but by instead determining the context of political and ceremonials purposes. Instead of focusing on the balance sheet, we will instead look at how the money necessary for the kingdom’s rising expenses was procured through a credit network which relied heavily on the public and Jews. This meant money was attained by any means possible, including forced loans and credit that did not have the slightest chance of ever being paid back. Therefore, the question of why the monarchy seemed to possess almost unlimited creditworthiness is one that needs to be clarified.
Publizierte Monographien und Herausgeberschaften

Buchtrailer
Der Film Buchherstellung im Mittelalter war auf der Ausstellung "Vielseitig! Spätgotische Bücherschätze aus Sammlungen Oberösterreichs"der Österreichischen Landesbibliothek Linz zu sehen.

Der Film Schriftträger des Mittelalters war vom 1. August -27. November 2016 auf der Sonderausstellung "Europa in der Renaissance. Metamorphosen 1400-1600" im Schweizerischen Nationalmuseum in Zürich zu sehen.
Online-Herausgeberschaften
  • 1. Die Monumenta Germaniae Historica, mit Beiträgen von v. R. Schieffer, G. Schmitz, M. Mersiowsky, u. A. Mentzel-Reuters, In: Mittelalterliche-Geschichte.de, Februar 2016 (http://www.mgh.mittelalterliche-geschichte.de) (Überarbeitete Fassung von 2009).
  • 2. Handschriftenherstellung und Analyse, mit Beiträgen von v. I. Fees, W. Williams-Krapp, T. Engelke, N. Ott, C. Kalesse u. J. Knödler, In: Mittelalterliche-Geschichte.de, Juni 2014 (http://www.schriftkunde.mittelalterliche-geschichte.de).
Rezensionen zu publizierten Monographien und Herausgeberschaften
  • Bertram Lesser, Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Das Mittelalter, Perspektiven mediävistischer Forschung (2016/1), 217ff.
  • Ansgar Holtmann und Matthias Krüger: Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Fokus Handschrift (2015).
  • Bernhard Lübbers, Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Bibliothek. Information. Technologie. Online 18, 1 (2015).
  • Wolfgang Metzger, Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Francia Recensio 2015/4.
  • Referat für die Kulturgüter der Orden, Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: (http://kulturgueter.kath-orden.at) [07.11.2014].
  • Joseph P. Huffman, Rezension von: Mathias Kluge, Die Macht des Gedächtnisses, Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im Mittelalterlichen Augsburg, In: The Medieval Review 15.11.18 (2015).
  • Herwig Weigl, Rezension von: Mathias Kluge, Die Macht des Gedächtnisses, Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im Mittelalterlichen Augsburg, In: MIÖG 123 (2015).
  • Iris Holzwart-Schäfer: Rezension von: Mathias Franc Kluge: Die Macht des Gedächtnisses. Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im spätmittelalterlichen Augsburg, In: Sehepunkte 16 (2016), Nr. 2 [15.02.2016].
  • Wolfgang Schmitz, Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Marginalien 9/2016.
  • Christof Paulus, Rezension von: Mathias Kluge, Die Macht des Gedächtnisses, Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im Mittelalterlichen Augsburg, In: Deutsches Archiv 72 (2016), online verfügbar über die MGH-Bibliothek [09.02.2017].
  • Thomas Brunner, Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Revue de l'IFHA | 2017. Recensions 2016, online verfügbar unter http://ifha.revues.org/8550 [21.02.2017].
  • C.L., Rezension von: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, In: Deutsches Archiv 72 (2016), Heft 2.
Aufsatzpublikationen in Zeitschriften
  • 1. Zwischen Metropole, Fürst und König: Die Venedische Handelsgesellschaft der Kaufleute Veckinchusen und ihr Niedergang (Mit einer Edition neuer Quellen zur Unternehmensgeschichte), In: Hansische Geschichtsblätter 131 (2013), S. 33-76.
  • 2. Die inneren Organe Ottos III. und ihr vergessenes Grab: Herrschergedenken zwischen Bedeutungswandel und Überlieferungschance, In: Archiv für Kulturgeschichte 94 (2012), S. 59-86.
  • 3. Der Bischof als Brandstifter?: Produktive Zerstörung als Faktor romanischer Kathedralarchitektur (Eingereicht)
  • 4. König Sigmund und die Finanzierung der Wandgemälde in der Augustinerkirche zu Konstanz (Eingereicht)
  • 5. König Sigmund, die Kurfürsten und der Streit um den Frankfurter Apfelgulden (in Vorbereitung)
Aufsätze und Beiträge in Sammelbänden
  • 1. Der König ist Kunde: Repräsentation und Kredit auf dem Konzil von Konstanz (Eingereicht). Der Beitrag erscheint 2018 im nächsten Tagungsband des Mühlhauser Arbeitskreises für Reichsstadtgeschichte
  • 2. Zukunftsbewusstsein und Archivierung in der vormodernen Stadt (Eingereicht). Der Beitrag erscheint 2017 im von Jörg Oberste herausgegebenen Band 12 der Studien-Reihe des Regensburger Forums Mittelalter.
  • 3. Der Nekrolog der Augsburger Barfüßer, In: Reinhard Laube, Helmut Zäh (Hg.), Gesammeltes Gedächtnis, Konrad Peutinger und die kulturelle Überlieferung im 16. Jahrhundert, Luzern 2016, 144-148.
  • 4. Ein Bericht Valentin Ebers vom Regensburger Reichstag 1469, In: Reinhard Laube, Helmut Zäh (Hg.), Gesammeltes Gedächtnis, Konrad Peutinger und die kulturelle Überlieferung im 16. Jahrhundert, Luzern 2016, 164-168.
  • 5. Architektur und Baugeschichte der Romanik, In: Der Augsburger Dom, Sakrale Kunst von den Ottonen bis zur Gegenwart, hrsg. v. d. Diözese Augsburg, Berlin, München 2014, S. 31-45.
  • 6. Überlieferungsabsicht, In: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, S. 86f.
  • 7. Archive im Mittelalter, In: Mathias Kluge (Hg.), Handschriften des Mittelalters: Grundwissen Kodikologie und Paläographie, Ostfildern 2014, S. 96-112.
  • 8. Der Kaufmann und die Schrift: Risiken der Globalisierung des Handels im Spätmittelalter, In: Martin Kaufhold (Hg.), Städtische Kultur im spätmittelalterlichen Augsburg, Augsburg 2012, S. 71-90.
  • 9. Mittelalterliche Geschichte: Eine Digitale Einführung in das Studium, In: Hiram Kümpner (Hg.), eLearning & Mediävistik. Mittelalter lehren und lernen im neumedialen Zeitalter, Frankfurt a.M. 2011 (= Beihefte zur Mediaevistik, Bd. 16), S. 129-152.
Vortragstätigkeit
  • 1. Community formation and interaction of material and book with urban identity in the free imperial cities of Germany, im Rahmen der interdisziplinären Tagung Codices and Communities: Material, Book and Print Culture and their Medieval and Early Modern Contexts, Medieval and Early Modern Institute, University of Alberta in Edmonton (Kanada), 04. - 05. Dezember 2008
  • 2. Digitale Einführung in das Studium der Mittelalterlichen Geschichte: Konzeption, Umsetzung, Evaluation, im Rahmen des Kolloquiums am German Historical Institute (Washington D.C.), Dezember 2008
  • 3. The Power of Memory. The intensification of documentary and written culture in the free imperial cities of Germany in the late Middle Ages, im Rahmen des European History Colloquiums der University of Alberta in Edmonton (Kanada), 04. November 2010
  • 4. Das Rote Buch: Stadtrecht und Archiv zwischen Überlieferungsabsicht und Bedeutungswandel, im Rahmen des Workshops des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien der LMU München, 03. Dezember 2010
  • 5. Das Grab Kaiser Ottos III. im Augsburger Dom: Herrschergedenken und mittelalterliches Begräbnisritual im Wandel, in der Vortragsreihe der Dompfarrei Augsburg, 06. Dezember 2010
  • 6. Der Kaufmann und die Schrift: Risiken der Globalisierung des Handels im Spätmittelalter, am Tag der Mittelalterforschung 2011 Universität Augsburg, 14. Juli 2011
  • 7. Die Venedische Handelsgesellschaft der Veckinchusen und ihr Niedergang, im Kolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte der LMU München, 06. Juni 2012
  • 8. Die Macht des Gedächtnisses: Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im spätmittelalterlichen Augsburg, im Kolloquium zur Mittelalterlichen Geschichte der Universität Gießen, 30. April 2013
  • 9. Macht und Mediale Kontrolle im Mittelalter: Die Entstehung städtischer Archive in Augsburg und anderen Metropolen des Reiches, im Oberseminar des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte und die beginnende Frühe Neuzeit der Leibniz Universität Hannover, 27. Januar 2014
  • 10. Mit Tinte und Feder: Die vergessene Medienrevolution vor dem Buchdruck, Königsbrunner Campus, 08. Mai 2014
  • 11. Schrift und Kontrolle: Entstehung und Wandel kommunaler Schriftkultur im spätmittelalterlichen Augsburg, im Kolloquium Forschungskolloquiums Mittelalterliche Geschichte / Geschichte der Frühen Neuzeit / Vergleichende Landesgeschichte der KU Eichstätt-Ingolstatt , 04. Juni 2014
  • 12. Die Hanse in Augsburg?: Die Stadt der frühen Fugger und Welser als Wirtschaftsstandort für norddeutsche Kaufleute, Vortragsreihe im Fugger und Welser Erlebnismuseum, 29. Januar 2015
  • 13. Geschichte des Buches - Europas Aufbruch in ein neues Medienzeitalter, Vortragsreihe "Studium Generale" der VHS-Augsburg, 11. Mai 2015
  • 14. Verschuldete Könige - Geld, Politik und die Kammer des Reiches, Oberseminar des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte der Universität Augsburg im Kloster Oberschönenfeld am 6. Februar 2016
  • 15. Verschuldete Könige - Geld und Politik auf dem Konstanzer Konzil Historikerkolloquium der Universität Augsburg am 1. Juli 2016
  • 16. Wer schreibt der bleibt: Europas Aufbruch in ein neues Medienzeitalter, Tag der Mittelalterforschung 2016 am 7. Juli 2016
  • 17. Risiken der Globalisierung: Eine neue Perspektive auf die Geschichte des Handels im Mittelalter?, Kreisbildungswerk Freising am 19. Juli 2016
  • 18. Einstürzende Neubauten: Produktive Zerstörung als Faktor romanischer Kathedralarchitektur, Vortragsreihe des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte, 26. Oktober 2016
  • 19. Das Archiv der Stadt Augsburg: Zur Logik der Archivierung im Spätmittelalter im Oberseminar der Professur für Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität Hamburg, 3. November 2016
  • 20. Das Rote Buch. Zur Logik der Archivierung in Metropolen der Vormoderne, Internationale Tagung des Regensburger Mittelalterzentrums "Stadtgeschichte(n). Erinnerungskulturen der vormodernen Stadt", 10-12. November 2016
  • 21. Die Hanse in Augsburg?: Die Stadt der frühen Fugger und Welser als Wirtschaftsstandort für norddeutsche Kaufleute, Vortragsreihe des des IUED der Karl Ruprechts Universität Heidelberg, 16. Januar 2017
  • 22. Verschuldete Könige: Geld, Politik und die Kammer des Reiches, Tagung "Reichsstadt und Geld" des Mühlhauser Arbeitskreises für Reichsstadtgeschichte, 28. Februar 2017
  • 23. Written Records and Future in Medieval Cities of Europe University of Victoria B. C. (Kanada), 28. März 2017
  • 24. Verschuldete Könige: Verschwendung und Ausbeutung im Spätmittelalter, Tag der Mittelalterforschung 2017, 13.Juli 2017, Universität Augsburg
  • 25. Indebted Kings: Money, Politics and the Treasury of the Kingdom, University of Alberta in Edmonton (Kanada), 23. Nov. 2017
Sonstiges
  • Tätigkeit als Gutachter im Auftrag des Brill-Verlags (Leiden)
  • Mitglied des Hansischen Geschichtsvereins