Suche

Lehre am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte


Grundkenntnisse und eigene Fragestellungen
Die universitäre Lehre möchte die Studierenden neben der Vermittlung von Grundkenntnissen über die Epoche für die Herausforderung gewinnen, die eigenen Fragestellungen an das Mittelalter heranzutragen und sie möchte sie darin unterweisen, diese Fragestellungen mit eigener Kompetenz zu bearbeiten. Dabei kommt der Quellenarbeit eine zentrale Rolle zu, das bedeutet: die Lektüre der zentralen Texte der untersuchten Epoche.

lehre3

Die Prüfungsordnung schreibt für das Proseminar Lateinkenntnisse nicht verbindlich vor, daher werden die Texte mit Übersetzung angegeben. Für eine Basiskenntnis ist das ausreichend. Die Prüfungsordnung verbietet Lateinkenntnisse aber auch nicht, und wer die Mittelalterliche Geschichte mit eigenen Augen und eigenem Urteil untersuchen will, der muß sich auf lateinische Texte einlassen. Er oder sie sollte die Urteile der Forschung zumindest überprüfen können. Darüber hinaus aber ermöglicht die eigene Arbeit mit mittelalterlichen Texten noch eine Fülle von Entdeckungen auf allen Gebieten der Geschichte. Diese eigenen Entdeckungen sind der eigentliche Reiz der Wissenschaft und diesen Reiz möchte die Mittelalterliche Geschichte in Augsburg ihren Studierenden vermitteln.

Termine für die Anmeldung in Digicampus im Wintersemester 2017/18

• Altsemester: Montag, 04.09.2017; 8.00 Uhr bis Freitag, 22.09.2017; 23.59 Uhr

• Erstsemester: Dienstag, 10.10.2017; 8,00 Uhr bis Donnerstag, 12.10.2017; 23.59 Uhr



Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18



Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017