Suche

Basismodul: Hier erwerben Sie Grundlagen der Sprachwissenschaft in den Teilbereichen Laut, Wort, Schrift, Satz und Text sowie der Variationslinguistik.

Aufbaumodul: Sie beschäftigen sich hier mit der Sprachgeschichte des Deutschen. Der Abschnitt baut auf dem Grundwissen des Basismoduls "Variation, Laut, Wort und Schrift" der DSW und dem GK "Mittelhochdeutsch" des Teilfaches ÄDL (Ältere Deutsche Literatur [= "Mediävistik"]) auf.

Profilierung: In diesem Bereich können modulgruppenübergreifend Schwerpunkte gesetzt werden.

Freier Bereich Lehramt: In diesem Modul werden examensrelevante Fragestellungen in den einzelnen Teilbereichen der Germanistik besprochen.

LA_Rs




Modul- und Lehrveranstaltungsbeschreibungen 

 

Basismodul 

Sie beschäftigen sich hier mit den Grundlagen des Teilfaches "Deutsche Sprachwissenschaft" in den Bereichen Laut, Wort, Schrift und Variationslinguistik sowie Satz und Text der Gegenwartssprache. Nach Absolvieren dieser Basismodule sind Sie in der Lage, sich auf der Ebene von sprachwissenschaftlichen Seminaren und Übungen mit weiterführenden Problemen der Semiotik, Phonologie, Orthographie, Morphologie sowie Syntax und Textlinguistik zu beschäftigen und diese kritisch zu reflektieren. Die beiden Module können parallel oder nacheinander absolviert werden.

 

GER-2001 „Variation, Laut, Wort und Schrift“ (= RsD 021 DSW)

Im Zentrum dieses Moduls stehen die Lehrveranstaltungen Grundkurs 1 Neuhochdeutsch und eine Vorlesung zur Variationslinguistik, in denen Sie sich mit zentralen Grundlagen und Termini des Teilfaches beschäftigen. Dies sind insbesondere die Bereiche Zeichenlehre (Semiotik),  Lautlehre (Phonetik/Phonologie), Orthographie, Wortbildung (Morphologie) sowie die sozial und geographisch bedingten Erscheinungsformen der deutschen Sprache (Variationslinguistik). Diese sind Gegenstand der Modulprüfung. Das Modul wird jedes Semester angeboten.

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 GK 1 Neuhochdeutsch

2

 
2 V Variationslinguistik

2

 
 

Summe

4

8

 

GER-2003 "Satz und Text" (= RsD 022 DSW)

Im Zentrum dieses Moduls steht die Lehrveranstaltung Grundkurs 2 Syntax, in dem Sie sich mit grundlegenden Phänomenen und Termini der Syntax der deutschen Gegenwartssprache beschäftigen. Die Veranstaltung wird ergänzt durch eine Übung zur Textlinguistik, in der die im GK 2 Syntax erworbenen Kenntnisse auch auf den Bereich der Texte (und deren Konstitution) ausgeweitet werden. Beide Themenbereiche sind dann Gegenstand der Modulprüfung. Das Modul wird jedes Semester angeboten.

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 GK 2 Syntax

2

 
2 Ü Textlinguistik

2

 
 

Summe

4

8

 

 

Aufbaumodul

GER-2004 "Sprachgeschichte" (= RsD 120 DSW)

In diesem Modul erhalten Sie an einigen zentralen, exemplarischen und auch prüfungsrelevanten Themen eine Einführung in die Sprachgeschichte des Deutschen von den Anfängen bis in die Gegenwart. Dabei werden folgende Sachgebiete eingehender behandelt: Die Verwandtschaftsverhältnisse des Deutschen; Veränderungen vom Mittelhochdeutschen zum Neuhochdeutschen, v.a. im Bereich der Lautlehre im Spannungsfeld von gesprochener und geschriebener Sprache und im Hinblick auf die Entstehung der nhd. Schriftsprache, daneben morphosyntaktische Phänomene; der Einfluss der Grammatiker des 17. und 18. Jahrhunderts; die Erweiterung des Wortschatzes im Laufe der Sprachgeschichte, Entlehnungstypen und -schichten. Das Modul wird jedes Semester angeboten.

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 GK 3 Sprachgeschichte

2

 
 

Summe

2

5

 

Fachwissenschaftliche Profilierung

GER-5003 (= RsD 301)

Dieses Modul ermöglicht Ihnen, Ihr Studium nach Ihren eigenen Interessen und Schwerpunkten zu gestalten. Es ist teilfachübergreifend konzipiert, d.h. Sie können wählen, in welchem Teilgebiet der Germanistik (NDL, DSW oder SLM) Sie das Modul absolvieren. Das Modul kann im Rahmen regulärer Lehrveranstaltungen, die mit der Modulsignatur ausgewiesen sind, absolviert werden. Daneben besteht aber auch die Möglichkeit in Absprache mit den Dozenten der Teilfächer, eigene Projekte (Selbststudium, einschlägige Praktika etc.) in das Modul einzubringen. Über die Modalitäten einer solchen indivieuellen Modulprüfung sprechen Sie am besten mit einem der Dozenten.

 

 

Nr. Lehrveranstaltung SWS LP
1 Ü aus dem Bereich DSW nach Wahl; Praktikum; Projektarbeit

2

 
 

Summe

2

3

 

Freier Bereich Lehramt Realschule

GER-2013 & GER-2014 (= FB Rs UF Deu 11 und 12)

In Examenskolloquien erwerben Sie die Kompetenz, die Inhalte und Methoden der germanistischen Teilfächer NDL und DSW auf Abschlussniveau zu reflektieren. Die Veranstaltungen bereiten anwendungs- und analyseorientiert auf die Examensprüfungen vor. In einer weiteren Lehrveranstaltung haben Sie die Möglichkeit, die im Gesamtstudium erworbenen Kennnisse und Fähigkeiten zu vertiefen.

 

GER- Lehrveranstaltung SWS LP
2013 Examenskolloquium NDL oder DSW 2  3
2014 Ü nach Wahl; Projektarbeit 2  3